Test-Anordnungen

    • Test-Anordnungen

      Zur Prüfung von Spiegel- und Linsen-Optiken gibt es ganz verschiedene Verfahren, je nach vorhandenen
      Möglichkeiten. Zur Gegenkontrolle eines erzielten Testergebnisses sind unterschiedliche Tests ebenfalls sehr
      hilfreich.

      RoC-Setup

      Beim einfachsten Test einer Hohlkugel/Sphäre sitzt im Krümmungsmittelpunkt eine Lichtquelle. Die Licht-"Strahlen" werden
      von allen Zonen dieser Sphäre als Bild in Totalreflexion wieder in den Ursprung zurückgespiegelt.
      Da eine Parabel im RoC in Achsnähe einen kürzeren Radius hat, nach erfolgter Parabolisierung, verformen sich die Streifen
      in typischer Form zu einer Überkorrektur, was die Parabel ja prinzipiell im Vergleich zur Kugel dann ist. Fokussiert man die
      Streifen in der 70.71 % Zone, dann entsteht das untere typische Bild, bei dem Rand-Mitte-Rand auf einer Linie liegen.
      Man prüft mit einfacher Genauigkeit, Streifenabstand 1 Lambda der Wellenfront, Scale = 1!




      Autokollimations-, Doppelpaß-Anordnung

      Autokollimations- oder Doppel-Paß-Anordnung (doppelter Durchgang) hochwertiger Planspiegel erforderlich
      Man prüft mit doppelter Genauigkeit, Streifenabstand L/2 der Wellenfront, Scale 0.5

      bei Linsensystemen



      bei einem Cassegrain, RC- oder SC-System: Die Schmidtplatte (bei Maksutovs die Meniskuslinse) würde rechts hinter dem Sekundärspiegel aber noch vor dem
      Kollimationsflat liegen.



      bei Newton-Spiegel



      bei einem Cassegrain, SC- oder RC-System



      Kompensations-Setup
      mit Plankonvex-Linse, Achromat oder Kugelspiegel
      Man prüft mit einfacher Genauigkeit, Streifenabstand 1 Lambda der Wellenfront, Scale = 1!







      Prüfung von Flats

      Planflächen kann man ebenfalls auf sehr unterschiedlich Weise prüfen:
      Man prüft mit doppelter Genauigkeit, Streifenabstand L/2 der Wellenfront, Scale 0.5



      Man prüft mit einfacher Genauigkeit, Streifenabstand 1 Lambda der Wellenfront, Scale = 1!



      Der Rayleight Water Test - Messen gegen eine Wasseroberfläche


      und zur Simulation der Situation am Himmel, wie man mit einem Newton-Spiegel einen Testaufbau mit einfachem Durchgang erstellt: (Dahinter steckt die Angst, der doppelte Durchgang könnte zuviel zeigen)

      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/

      Post was edited 8 times, last by Rohr ().