Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 810.

  • Hallo Detlev, ich sah bei einem Astrokollegen sternhimmel.net/objekte/ diese Seite hier, der druckt sich dann die Karten auf rotem Neon Leuchtpapier aus die Er dann laminiert zur visuellen Beobachtung am Dobson nutzt. Ich war erstaunt wie gut die im dunklen zusehen sind! m055.gif Sehr gut mit vielen aktuellen Hinweisen und Objektinfos, kosten los in deutsch! Das sind Objekte die in Kleinen + Mittleren Teleskopen auch sichtbar sind Zusammen mit den Sternbilbkarten von Wikipedia, hat Er nun eine g…

  • Hallo Detlev, was mit dem ETX 70 möglich ist, hängt in großem Maße von der Kamera ab, 1. Eine, die das System nicht zu sehr mit Gewicht belasten, 2. Eine die das Beste in kürzester Zeit herausholt, da sind gekühlte CCD halt besser geeignet! Beispiele: > home.freeuk.com/m.gavin/etx70mg_gx.htm > und mit den heutigen CCD´s müsste noch mehr drin sein! Wichtig ist aber dabei, dass man keine Wettbewerbsfotos erwartet, sondern für sich die Objekte ablichtet und, so wie in den Beispielen darüber freut, …

  • Hallo Detlev, ich hätte noch ne Motorlösung für Dich, Modellbau mit Mini Getriebemotor dazu Zahnriemen und Räder aus alten Druckern, Kabellose zum mini Handsender. Motor und Akkublock liegt so wie der Suche auf der anderen Seite in einem Klemmkalter! es steht also nicht mehr nach unten damit kann man frei durchschwenken Das kann man so sauber ausführen als wäre es vom Werk, kann also son gut wieder verkauft werden! Kosten für Motor und Sender ca. 25,- Euro Bei Interesse gibst es näheres in diese…

  • Barlow visuell?

    G2_Astro - - Optisches Zubehör

    Beitrag

    Hallo Markus, nur an Okularen ohne eingebaute Barlow, mit Planeten Okularen am Mond, Sonne + auch bei der PN und Kugelsternhaufen Beobachtung! Baader Q-Barlowlinse 2.25x -1,3x und die Baader Hyperion Zoom Barlow Linse - 2,25 -1,3 Fach bieten sehr gute Verwendungs - Möglichkeiten direkt in den Okularen, bei 1,3 Fach oder mit den Verlängerungen bei 2,25 Fach, was aus jedem Okular ein 3er Set macht! Beide benutzen das selbe Linsen Element, die Hyperion Zoom Barlow Linse - 2,25 Fach, die mit speziel…

  • Hallo Detlef, da liegt nix auf, so weich sind die Federn nicht, die stehen sogar bei 100mm Länge der Federn noch fast ohne durchbiegen, bei so einem leichte Fokusknopf! Also z.B. Feder mit 5,3 - 5,5mm Innen bei 2mm Drahtstärke, auf 6mm Achse ist für die Nachführung fest genug! Bombenfest oder losschrauben mit so einen Schraubendreher geht damit nicht, dazu muss man den Winkelimbus - Schlüssel nehmen! Einen Schraubendreher aus dem Baumarkt mit Bit - Aufnahme, habe ich auch so zerschnitten und mit…

  • Hallo Detlev, so eine biegsame Welle kann man auch mit einer starken, fest auf den Achsstummel aufgesteckten Spiralfeder nötiger Länge herstellen, dabei wird der Fokusknopf auch mittels eine passenden Achsstummels auf der anderen Seite gegen den Federdrall bis zur 3. Windung aufgedreht. Damit entsteht eine feste Verbindung ganz ohne zusätzliche Lüsterklemme! So habe ich mit einige Imbus - Schraubendreher für schlecht zugängliche Bereiche von 3m bis 8mm hergestellt, hier der 6mm! 3_P1040713_1.jpg…

  • Hallo Wolfgang + Sven, mir scheint das hier ausschließlich an der dafür angesetzten Bearbeitungszeit zu liegen! Das man Sphärische und Parabolische Spiegel für SC; MAK und Newton, sehr gut in der Form und auch in hervorragender Glätte herstellen und polieren kann, haben seriöse Hersteller und auch viele Amateur Spiegelschleifer unter beweisgestellt, dort noch festgestellte Mängel am Endgerät, lagen dann wirklich nur oft an Lagerung und Einbau! Bei der Serienfertigung lässt sich das mit den neues…

  • Hallo Wolfgang, Er ist aber auch immer noch davon überzeugt, dass dort in jedem Fall bessere Spiegel ausgeliefert werden als aus der Serienfertigung von GSO! Nur zeigen das keine, von den bisher gesehenen Ronchi Bilder, die alle so zackig aussehen wie in deinem Beispiel! Von mindest der GSO Glätte, ist da aber auch garnichts zu sehen! Gruß Günter

  • Hallo ?, ein Vorname für die Anrede wäre gut! Hier erst mal was mir auch für als Bestes erscheint > Zu viele Sterne bei einem Heimplanetarium? Gruß Günter

  • Hallo Hannes, da ja kein Privatmann eine Prüffassung zum ausprobieren hat, kann man sich nur in senkrechter Anordnung helfen, in dem die Fassungslosen Linsen bei Dir mit auf ein mindestens 15 cm hohes Sperrholz - Gestell mit 98mm Bohrung ( nur die Frontlinse wird mit Strich markiert und leicht mit doppelseitigem Klebeband Stückchen gehalten) so positioniert, dass man einem K - Stern über einen 2" Zenitspiegel 90° ins Objektiv leitet. Das ganze wird am Boden oder auf einer stabilen Sitzbank aufge…

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Rudi, angenommen, wenn der Kommentar entfernt ist, denn das ist nur Belustigung für Trappletouristen, die wir hier nicht brauchen! Probier mal den Tipp aus > Gravitationslinseneffekte mit bloßem Auge < Du wirst erstaunt sein was sich damit alles zeigen lässt! Hast Du irgend ein offenes Objekt am Mond, oder DeepSky hier auf der Nordhalbkugel, mit deinen Teleskopen noch nicht beobachten können? Gruß Günter

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Marc, Er hat mich persönlich in dieser Form angesprochen das kann nur Er wieder einrenken! Ein Sorry oder Konsequenzen = Löschung des Beitrages, das hat Er ja selbst für Andere gefordert! also bitte! Gruß Günter

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Joachim, ich hatte mal mit einem Lomo Auflichtmikroskop die auf einem Ultrafeinem Projektionsschirm die Sonnenflecken im Detail betrachtet, das ging recht gut, aber irgend wann wurden dann auch hier Grenzen aufgezeigt, die man vorher nicht auf der Pfanne hatte! Die Körnung der Projektionsfläche trat schneller in Erscheinung als erwartet! Es wurde auch hier nicht die Auflösung erreicht die mit Baaderfolie und Kamera Der nächste Versuch war mit einen Flachbettscanner, zum abtasten von Sonnen…

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Rudi, der Joachim ist ein gestandener Mann, der sich Gedanken gemacht und interessante Lösungen gebaut hat, auch um mal was auszuprobieren, Der hat meine Einwende genau so verstanden, wie sie gemeint waren! Der kann sich selber wehren wenn nötig, das zeigen Seine Antworten! > Da zeigt mein Bastelteleskop aus der Schulzeit, mit einer einfachen bikonvexe Linse im Papprohr nach Keller mit Selbstbau Huygens-Okular, weniger Farbe an der Venus!" < Möchtest Du mal durchschauen! und wenn Du es dan…

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Rudi, möchtest Du wirklich hier so fortfahren? Ein kurzes Sorry genügt! Meine Beiträge hier gingen immer von einer Praxisbezogener Sichtweise aus, das lässt sich hier im Forum nachlesen! Keine Beiträge die angestoßene Themen, mit OT oder ausschweifenden privaten Philosophie Exkursen zerpflücken um schnell Beitragszahlen zu sammeln! Ich beteilige mich hier nur wenn ich zum Thema was zu sagen und beizutragen habe oder bei zu Tage tretendem Unverstand! Aber auch da belege ich das meistens wen…

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Joachim, bei meinen 3 guten Mikroskopen Bresser; Leitz Wetzlar + LOMO; sind auch alle sehr Farbrein, nur das Kaufhaus das ich damals für meinen Sohn kaufte, zeigte solche Farben! Nach austauschen eines Objektives vom Bresser, war der Farbfehler kaum noch wahrnehmbar! Deshalb mein Hinweis auf schlechte Farbkorrektur! Astronomische T2 90° Zenit - Prismen haben einen Lichtweg von zwischen 40 - 50 mm, Zenitspiegel dagegen einen von 90 - 120 mm bei den 1,25" Versionen dürfte es im Verhältnis äh…

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Joachim, schade das die Mikroskope Objektive so schlecht farbkorrigiert sind! Da zeigt mein Bastelteleskop aus der Schulzeit, mit einer einfachen bikonvexe Linse im Papprohr nach Keller mit Selbstbau Huygens-Okular, weniger Farbe an der Venus! Das wird auch nicht mit den Spiegel besser und wird wegen dem vielleicht längeren Lichtweg eine neue Fokusposition bedürfen! Gruß Günter

  • OS statt OAZ

    G2_Astro - - Meßtechnik und AstroOptik

    Beitrag

    Hallo Joachim, da hast Du dir viel Arbeit gemacht, mit vielen Teile, Schnitten und dann wider nötigen Befestigungen, das geht heute mit dem richtigen Material viel Einfacher mit zentralem Antrieb, der nicht verkippeln kann! Ich habe bei meiner beruflichen Tätigkeit komplizierte und auch teure Konstruktionen gesehen, die dann mit den heute neuen Materialien und Werkzeugen, wieder der einfachen Leonardo Da Vinci Idee folgend, besser; billiger;Justier und Wartungsfreier aus geführt werden kann. Fre…

  • Hallo Rudi, aber Rudi! Will man testen woher eine Einschränkung kommt, fängt man dort an wo der Anwender, den Lichtstrahl das erste mal erreichbar angeboten bekommt! Und das ist direkt hinter dem Lichtaustritt, von dort an prüft man Schritt vor Schritt, wo die Erste Einschränkung und vielleicht Folgende herkommen! Einen Schnürsenkel wird ja auch erst eingezogen und dann verknotet! Versuch es noch mal mit dem Groschen! Gruß Günter

  • Hallo Rudi, das testet man am Bestem ohne Zenit mit 1,25" gegen 2" Okularklemme, am Mond und am Tag an einem ca.500 mm entferntem Hausdach, an der Anzahl der gesehenen Dachpfannen aus. Da der Einsatz der beiden 1,25" / 2" Zenitspiegel, wegen der zu großen Längenunterschiede zum Vergleich nicht geht! Dort fallen Einem die Einbußen, auch ganz ohne jede Formel, auch durch dunkel werdendem Rand dann direkt live auf! Gruß Günter