• Hallo Astrofreunde,


    Zwischenzeitlich bin ich von der Fotopgrafie auf das Zeichnen am Teleskop umgeschwenkt. In Astrotreff Deep Sky habe ich einige meiner ersten Bilder eingestellt.
    Mein nun erst 5. Zeichenobjekt ist der Ringnebel M57.
    Ich habe mir recht viel Zeit genommen und, wie die letzten Tage zuvor, immer wieder Skizzen vom Nebel angefertigt. Nun habe ich sie sortiert und ins Reine gezeichnet, so, wie sich die letzten 4 Beobachtungen aneinandergefügt haben.
    Obwohl die Bedingungen gestern Nacht nahezu ideal waren, dieser verdammte ZS versteckt sich vor mir. Ansich hätte er sichtbar sein sollen, war es aber (zumindest für mich) nicht.


    Die Sterngrößen darf man wohl nicht so genau nehmen, die Daten dazu habe ich mir aus wikisky herausgeholt und musste dabei einige Sternchen doch wieder "verkleinern". - Sie mögen es mir dort oben nicht übel nehmen...
    Auch sind in wikisky erheblich tiefere Fotoaufnahmen vorliegend, sodaß man die gesehenen Sterne nicht so genau zuordnen kann. Da habe ich mich an meine Zeichnungen gehalten und die größten beschriftet. Der eine oder andere mag dabei falsch sein - Verzeihung.


    Beobachtungsinstrument war wieder mein Ulugh Beg mit den Ethos Okularen 13 und 8mm, ohne Filter. Zeichnung diesmal bearbeitet in Photoshop CS3, Überlagerung der Zeichnung durch eine zweite Vergrößerung mit gausschem Weichzeichner Stufe 33 weichgezeichnet und zu 25% Überlagert. - Langsam komme ich wieder in die Gänge und es macht immermehr Spaß, auch wenn`s aufreibend ist.





    Liebe Grüße
    Winfried