• Das wichtigste Merkmal von Okularen ist natürlich die Brennweite und die damit erzielbare Vergrößerung. Da du sowohl Planeten als auch Nebelobjekte beobachten möchtest, können wir es kurz machen: Du benötigst die ganze Palette von der Minimalvergrößerung (Austrittspupille 7 mm) bis zur sinnvollen Maximalvergrößerung (Austrittspupille 0,7 mm), also einen Brennweitenbereich von 1:10. Wie fein du das stufst, ist vo allem eine Frage des Geldbeutels. 20-30% Ändeurng machen sich schon deutlich bemerkbar, aber eine so feine Stufung leistet sich nicht jeder.


    Als nächstes sollte man die Okularkonstruktion, also den optischen Aufwand in betracht ziehen. Dazu muss man wissen, was für ein Instrument du benutzt - Instrumente mit kurzem Brenweitenverhältnis benötigen aufwendiger konstruierte Okulare. Niht zuletzt ist vieles geschmackssache: Den einen stören verzerrte Sterne am Rand, die andere nicht. Bei Planeten sollte zumindest in der Bildmitte die Abbildung ohne wesentliche Okularfehler möglich sein.
    Ähnlich sieht es mit dem überblickbaren Bildwinkel aus: Mich stört ein "Röhrenblick" bei Planeten nicht, ander möchten stets Weitwinkelokulare. Das kostet natürlich.
    Der letzte wesentliche Parameter ist der Augenabstand. Brillenträger haben hier größere Anforderungan. Insgesamt kann man sagen, dass es unter 10 mm Augenabstand beginnt, unkomfortabel zu werden.

  • Hallo,


    ohne Uwe in die Parade zu fahren, ganz einfach mal eine "Hausnummer":


    30mm = Übersichtsokular zum Finden von Objekten und für große Objekte (Cirrus z.B.)
    15mm = Galaxien, Nebel, z.B. M81/82 in einem Blickfeld
    8mm und weniger = Für Planeten


    Bis 10 mm geht es noch "recht zügig". Zwischen 8 und 3 mm Brennweite für das Okular sind eine Millimeter schon viel, da wird die Auswahl enger ( und dadurch auch mehr).


    Alle weitere wie Uwe beschrieben, da brauchen wir mehr Daten zum verwendeten Teleskop.

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hi
    Danke für eure Antworten,
    Mein Teleskop ist wie auf dem Bild links.Newton GSO 8" f/5 auf NEQ6 Pro GoTo.
    Habe mir gestern noch zwei dazu gelegt ,sehe Bild.
    Meine frage noch,bai Ebay ist ein Planetary Okular zur ersteigern ,lont sich auf ihm zu bietten?

    Die ganz links sind neue ,8mm und 5mm


    Grüß Raimund

  • Hallo Raimund,


    im Moment würde ich mal stoppen und mit den vorhandenen Okularen möglichst viel beobachten!
    So nach meinem Geschmack ist die Abstufung 5/8/15/32 oder 5/8/15/26 für die Praxis ausreichend. Das 4mm noch als Reserve, falls wirklich einmal das Seeing gut genug ist. Ich kann jedenfalls die Nächte, an denen ich im Vorjahr bei einem deutlich größeren Teleskop mit Genuß über 200x (5mm Okular bei Deinem Teleskop) gegangen bin an einer Hand abzählen.


    Viel Spaß beim Beobachten !
    Arnold

  • Hallo,
    wenn man Planeten auch als Vorzugsobjekte hat, möchte ich Wilfried recht geben. Denn an meinem Refraktor mit 952mm Brennweite habe ich z.B. 4mm,5mm und 6mm für diese Objekte und hatte häufig schon den Wunsch nach einem Zwischenwert, z. B. 4,5mm oder 5,5mm. Man muss bedenken, dass bei ca. 1000mm der Sprung vom 5-er zum 4-er den Unterschied zwischen 200x und 250x in der Vergrößerung bedeutet, also 20% mehr Vergrößerung bei nur 1mm weniger Brennweite. Zu den längeren Brennweiten hin kann man größere Abstände wählen. Manchmal ist das Seeing eben so, dass der beste Kompromiss zwischen Höchstvergrößerung (an diesem Abend!) und bester Schärfe leider zwischen 2 verfügbaren Brennweiten liegt.
    CS (hatte ich hier schon lange nicht mehr!)
    Achim

  • Hallo Raimund,


    ... es reicht!
    Damit bist Du für alle Eventualitäten gewappnet. Mehr muß nicht sein. Investiere lieber in einen 0-III Filter (Astronomic oder Lumicon) in 2". Den braucht man in 2" für Ori und Cirrus im Übersichtsokular (es gibt noch andere große Objekte), schaut man mit anderen Okularen, dann bleibt er im Adapter und man muß nur noch die 1-1/4" Okulare tauschen.

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo
    Ok,danke für die tips,das habe vor,denn Astronomic in 2" müchte mir als nähste zulegen.



    Grüß Raimund
    „Die Sterne lügen nicht - sie schweigen.“
    ---------------------------------------------------------------------
    GSO 8" Newton f/5 NEQ6 Pro GoTo