Wie viele Zähne hat das Schneckenrad einer EQ-1?

    • Wie viele Zähne hat das Schneckenrad einer EQ-1?

      Hallo liebe Bastelfreunde,

      mir fiel vor kurzem eine parallaktische Montierung in die Finger mit der ich im WInter mal was in Richtung (Webcam-)Astrofotografie probieren möchte.
      Kein Hubble-Konkurenz, aber mal ein bischen rumprobieren ohne gleich 'nen Tausender zu verbrennen.
      Per Fotovergleich komme ich zu dem Ergebnis daß meine Montierung einer EQ-1 gleicht wie ein Ei dem anderen. Die gleichen Stäbchen mit den Kugelenden, die gleichen Blech-Skalen, die Alubeinchen, die Form der Einzelteile - alles gleich.
      Eine EQ-2 ist es definitiv nicht, eine EQ3- oder Astro-irgendwas schon gar nicht. Leider ist kein Motor dabei.
      Bei der Suche nach einem Motor bin ich darüber gestolpert daß eine EQ-1 120 Zähne haben soll, die besseren Montierungen 144 Zähne.
      Dreimal nachgezählt, immer noch nur 100 Zähne.
      Da ich eh was selber löten will kein großes Problem, aber was für 'ne Montierung hab ich denn dann?
      Auf dem Ding war mal ein 114/900 von Omegon.

      Kann mal jemand der sicher ist das er eine EQ-1 hat nachzählen?

      Gruß
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Detlev,

      beide Motoren, den p394_Skywatcher-Nachfuehrmotor-fuer-Montierung-EQ-1.html der mit Anpassung über das Poti, oder
      der p397_Skywatcher-automatische-Schrittmotor-Nachfuehrung-fuer-EQ1.html über das große Zahnrad und das Motorritzel, sind zur Nachführung beim 100 Zähnen Schneckenrad gut geeignet!

      Der einfache Motor reicht zum fotografieren mit Objektiven vollkommen aus!
      Die Schrittmotorsteuerung ist für Mond und Planeten Beobachtung besser geeignet, weil damit das Objekt abgefahren werden kann.
      Fotografisch werden damit nötige Positionierungen erleichtert, die über eine Nachführoptik kontrolliert werden!

      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Günter,

      danke für die Antwort!
      Wenn die Motoren für 100 Zähne geeignet sind, hat eine EQ-1 dann keine 120 Zähne, oder sind die Steuerungen variabel genug für beides?

      Eigentlich hab ich einen Schrittmotor und große Teile der benötigten Elektronikteile "irgendwo" im Bastelkeller. Aber ich hör mich mal um ob jemand im Verein so eine Nachführung hat bevor ich den Lötkolben schwinge.


      viele Grüße
      Detlev

      PS:
      Leider noch keinen Originalmotor aufgetrieben. Mittlerweile hab ich 'nen Schrittmotor laufen, mit 400 (Halb)schritten pro Umdrehung. Das ergibt bei 100 Zähnen und einer Umdrehung pro Zahn 40.000 Schritte in 86164 Sekunden (1 Sterntag), also grob alle 2 Sekunden ein Schritt.Mehr würde einiges an Zeit und/oder Geld kosten.
      Momentan ist meine Webcam nicht modifiziert für Langzeitbelichtung, also muß ich eh stacken.
      Ich glaub das passt fürs erste so. Ich bastel das mal zusammen und probier es einfach aus.
      Mal sehen, vielleicht noch 3 wählbare Geschwindigkeiten, für Sonne,Mond und den ganzen Rest?
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaffee ()