Beobachtungsvorschläge März 2017

  • Hallo liebe Mit-Beobachter,


    Leider muß ich mich, wegen eines Todesfalles in der Familie und der damit zusammenhängenden Erledigungen, diesmal kurz fassen.
    Ich hatte mich die letzten Monate sowieso sehr weit nach Osten zu den „gerade aufgehenden“ Sternbildern vorgearbeitet, sodaß Zeit bleibt, mal eine / ein paar „Kleinplaneten“ - Beobachtungsna(e)cht(e) vorzuschlagen. Galaxienliebhaber und solcher anderer Deep-Sky-Objekte können ja auf die Februar - Beobachtungsvorschläge zurückgreifen.


    Ich hatte zwar ursprünglich vor, einzelne Aufsuchkarten für verschiedene Kleinplaneten herzustellen, aber ich denke wenn man in die Karte voll hineinzoomt und sich einen „Screenshot“ des entsprechenden Kleinplaneten herausschneidet, geht es auch mit einer Karte.


    Die Karte deckt die - mittelhoch am Süd- bis Südwesthimmel stehende Region von den Zwillingen bis zum Löwen ab, weil dort die Ekliptik (= die Ebene, auf der die Planeten um die Sonne laufen = blaue gestrichelte Linie) verläuft.



    Die in der Karte eingezeichneten Kleinplaneten liegen alle unter 11.0 mag, sind also mit kleinen Teleskopen zu erreichen. Es sind Bahnen der Kleinplaneten mit Positionen im 5 Tage-Abstand vom 1. März bis zum 31. März eingezeichnet. (Leider habe ich am 1. März und nicht am letzten Februartag begonnen, sodaß die Positionen ("Querstriche" auf den Bahnen) jeweils die des 6. März, des 11., des 16., des 21, des 26. und des 31. März sind. Da ich die Bahnen einzeln einzeichnen mußte, wollte ich das dann später nicht mehr ändern).


    Das grüne Kreuz markiert die Position am 15. März 2017 (!, siehe Titel des Beitrags, man kann die Karte also nächstes Jahr nicht verwenden) um 23.00 Uhr, die grüne Nummer ist die des jeweiligen Kleinplaneten, siehe die Liste bei wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Asteroiden


    Der hellste Kleinplanet auf der Karte ist Vesta mit - Mitte März - 8.4 mag. Sie steht nahe bei υ Gemini und müßte deshalb relativ einfach zu finden sein. Vesta war in der Opposition im Januar bis zu 5.6 mag hell und konnte da - wohl als einziger Kleinplanet, ich weiß das aber nicht so genau - auch mit bloßem Auge gesehen werden. Zusammen mit Ceres (nicht auf der Karte), gehört sie zu den Kleinplaneten, die man - in Opposition (!), was jetzt aber nicht mehr der Fall ist - auch als Scheibchen sehen kann. Siehe dazu diese Seite: http://www.astrode.de/CERES2009b.HTM
     

     Auch Metis, nahe bei γ Leonis dürfte, trotz deutlich geringerer Helligkeit, leicht zu finden sein.


    Interessant ist schließlich auch noch der „Quasi-Zusammenstoß“ :D (sie ziehen aber natürlich hinter- bzw. voreinander vorbei !) von Amphitrite und Psyche ganz am Ende des Monats.


    Ähnliches gilt - auch am Ende des Monats - für Proserpina und η Leonis.


    Es gibt übrigens - täglich (!) - ein Unmenge solcher „Begegnungen“ von Kleinplaneten, sowohl mit anderen Kleinplaneten, als auch mit sonstigen „Himmelskörpern“ (darunter Galaxien). Jürgen Reinhard macht sich die riesige Mühe, diese „Konjunktionen“ (= Vorübergänge vor anderen Objekten) tagtäglich aufzulisten : http://www.meine-sternwarte-ga…e/aktuelle-kleinplaneten/
     
    Diese Seite ist auch sonst sehr interessant für „Sterngucker“.


    Für wissenschaftlichere Betätigungen in diesem Bereich, siehe auch noch die Seite der VDS-Fachgruppe „Kleinplaneten“: http://www.kleinplanetenseite.de/



    Viel Spaß


    ****


    Zum Schluß noch was gaaanz anderes; ... etwas was ich gerade in unserem Garten zuhause (französisches Moseltal) entdeckt habe: Krokusse :) :


    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von AstroRudi ()