OS statt OAZ

    • Hallo Mark,
      visuell sieht das besser aus - auch das Feld ist mit der Kombination genügend groß. Aufgrund der Horizontnähe
      und Blickrichtung über die Stadt waberte das Planetenscheibchen auch sehr stark - die gezeigten Bilder sind
      Einzelbilder aus den TouCam Videos.

      Hallo Günter,
      das Prisma in meinem Fall ersetzt nur den Fangspiegel (90° Ablenkung). Da das Prisma 12mm Glasweg ( Brechzahl 1,5 ) in
      den Strahlengang bringt kann das Objektiv ( Zeiss Neofluar) nicht mehr farbtreu abbilden.

      Beste Grüße, Joachim
    • [Hi Günter,



      Zitate:
      (1) Vorher:
      "Zu deiner optischen Auslegung kann ich noch wenig sagen, dafür müsstest Du mal eine genau bemaßt Skizze, für den gedachten Strahlenverlauf bis zum Auge hier zeigen! Ob damit überhaupt die gesamte 150 mm Öffnung auch genutzt werden kann!"
      (2) Nachher:
      "... Da zeigt mein Bastelteleskop aus der Schulzeit, mit einer einfachen bikonvexe Linse im Papprohr nach Keller mit Selbstbau Huygens-Okular, weniger Farbe an der Venus!"

      --> Sehr ermutigend für Joachim !

      (3) Und danach kommt noch:
      "... bei meinen 3 guten Mikroskopen Bresser; Leitz Wetzlar + LOMO; sind auch alle sehr Farbrein ...".

      --> So ein Verhalten werde ich immer anprangern.

      Im übrigen hatte ich gestern abend rein zufällig gerade diesen Thread gelesen: forum.astronomie.de/phpapps/ub…Re:_Optiktest#Post1274917 und mir wäre beinahe das "Kot..." gekommen.

      Der Thread fasst in einem einzigen Thread all das "Ekelhafte" an dem schwarzen Forum zusammen, was ich seit 20 Jahren beobachte (ich meine damit nicht den Threaderöffner oder Herrn Langley): man sieht sehr klar das Zusammenarbeiten / den Klüngel der Cliquen, das ständig gleiche "angepasste" Verhalten der Halb- und Viertel-Gurus, das Versagen (= Nicht-zur-Ordnung-Rufen) der Mods bei einer Rufmord-Kampagne und schließlich die scheinheilig-falsche, scheinbar bedauernde, aber klar mit den Mods konsentierende, Intervention des "Ober-Gurus" (mit der Nicht-Beantwortung der Fragen der Nummern 1-3) in Beitrag Nummer: #1274915

      Dieses extrem-zensierte, "steinzeit-stalinistisch" geführte Forum nordkoreanischer Prägung (eine "Sperrung" ist vollkommen willkürlich, sie wird wird nicht nur nicht begründet, sondern man wird auch gleich gar nicht darüber informiert) ist wirklich nicht nur eine Schande für die Astronomie und die Forenkultur, sondern (auch) für ganz Deutschland. Ich frage mich im übrigen ernsthaft, ob das Ganze nicht illegal und nicht verfassungskonform ist.

      Ich verstehe auch nicht, warum die Mitglieder da nicht mehr aufbegehren. ... Aber wahrscheinlich können die Deutschen keine Revolution, siehe die gescheiterte Revolution von 1848: dhm.de/lemo/kapitel/vormaerz-u…tion/revolution-1848.html

      Sorry für das off-topic.]


      Im übrigen: ich finde Deine Versuche bewundernswert, Joachim. Sie bringen uns alle weiter.

      Gruß
      Rudi
      ----
      "Die Welt brennt, Deutschland pennt" ! (Jakob Augstein, 14. August 2017, interpetiert von einem Kommentator). ... ... Wie soll denn da "am deutschen Wesen die Welt genesen" ? (Emanuel Geibel, 1861).
    • Hallo Rudi,

      der Joachim ist ein gestandener Mann, der sich Gedanken gemacht und interessante Lösungen gebaut hat, auch um mal was auszuprobieren, Der hat meine Einwende genau so verstanden, wie sie gemeint waren!
      Der kann sich selber wehren wenn nötig, das zeigen Seine Antworten!

      > Da zeigt mein Bastelteleskop aus der Schulzeit, mit einer einfachen bikonvexe Linse im Papprohr nach Keller mit Selbstbau Huygens-Okular, weniger Farbe an der Venus!" <
      Möchtest Du mal durchschauen! und wenn Du es dann bestätigen musst, was schreibst Du dann?


      Mich erbost auch so einiges in der Welt, was da so abgeht, ist aber alles kein Grund dass hier immer wieder ins Forum zu tragen und für Dich auf mich so loszugehen!

      Erst ein Vergleich z.b. an Jupiter könnte zeigen ob es da Vorteile gibt zu der normalen Okularprojektion mit Kamera hinter einem guten Okular!


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo liebe Disputierer

      Kriegt euch mal nicht zu dolle in die Wolle.
      Ich schätze jeden von Euch sehr.
      Niemand hat es wirklich böse gemeint.

      Man darf auch kritisieren und es ist auch ok wenn man mal was quer in den Rachen bekommt.
      Das halten wir schon aus.

      Fakt ist das wir hier ein sehr interessanten Versuch haben. So etwas kommt auch nicht gerade jeden Tag.

      Ein erster Versuch bzw. ein Firstlight muss auch noch lange keine perfekten Ergebnisse liefern.
      Sooo einfach ist es dann mit der Optik auch nicht ;)

      Ich hoffe noch zu sehen wie diese Konstruktion weiter verbessert wird, beispielsweise auf einen Spiegel umgerüstet wird.
      Wenn man mal schaut wie viel Aufwand getrieben wird um den Fangspiegel klein zu halten könnte es eine interessante Variante werden.

      Schauen wir dann wenn es weiter optimiert ist wie sie sich gegen das Schulteleskop schlägt.
      :)

      Offtopic ist auch ok. Es muss ja nicht immer streng wissenschaftlich zugehen.
      Plaudern gehört ebenso zur gepflegten Konversation wie die sachliche Darlegung von Fakten.

      :)

      Also, bitte nicht ewig weiterstreiten.

      Gruß
      Mark
      Teleskoppark :) :
      Revue? ______60/910mm Refraktor
      Firstscope ___76/300mm Newton
      Heritage ____130/650mm Newton
      Eigenbau____76/700mm Newton 2" OAZ, In Arbeit
      Bresser _____114/900mm Newton
    • Hallo Joachim,

      ich hatte mal mit einem Lomo Auflichtmikroskop die auf einem Ultrafeinem Projektionsschirm die Sonnenflecken im Detail betrachtet, das ging recht gut, aber irgend wann wurden dann auch hier Grenzen aufgezeigt, die man vorher nicht auf der Pfanne hatte!

      Die Körnung der Projektionsfläche trat schneller in Erscheinung als erwartet!
      Es wurde auch hier nicht die Auflösung erreicht die mit Baaderfolie und Kamera

      Der nächste Versuch war mit einen Flachbettscanner, zum abtasten von Sonnenprojektion zu benutzen.
      Der zeigte auch gute Ergebnisse, aber schon eine einfache mini S/W Überwacungskamera am Herschelkeil zeige bessere Ergebnisse mit geringerem Montageaufwand!

      Sicher schon viele Amateur - Astronomen, die solche Teile in den Fingern hatten, hat schon mal darüber nachgedacht, diese mal für sein Hobby einzusetzen!

      Die Teile aus meinem alten Flachbettscanner, benutzte dann ein Astrofreund und Elektroniker zum Auslesen seiner Sternspektren die mit dem selbstgebautem

      Spektrografen nach Peter Koch aus Günter D Roth Fibel "Astronomische Zusatzgeräte für Sternfreunde" aufgenommen wurden!
      Später baute Er sich in seinem alten Pferdestall, ein liegendes Sonnenteleskop 30 cm Spiegel nach Gregori F16 mit 35cm Coelostat - Spiegel der das Licht in Teleskop lenkt.
      Damit konnte man dann direkt, oder mit Relaislinsen über den Umweg durch den Spektrografen, die Bilder auf eine Projektionswand werfen!
      Einmal als 1,5 große Sonnenscheibe oder als 2,80 langes Sonnenspectrum, das mit einer 3m langen Micrometerschiene mit Doppelnonius ausgemessen werden konnte!
      Oder auf einer gebogenen Filmbühne, mit feinkörnigem Dokumentenfilm, konnten auch Sternspectren aufgenommen werden.


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Marc,

      Er hat mich persönlich in dieser Form angesprochen das kann nur Er wieder einrenken!
      Ein Sorry oder Konsequenzen = Löschung des Beitrages, das hat Er ja selbst für Andere gefordert!

      also bitte!


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo miteinander,
      ab Montag bin ich für 2 Wochen auf den Canaren - es ist also keine Schwächeanfall oder Rückzieher wenn ich mich erst im April
      wieder um das Thema kümmere. Mein CPC 11 wartet auch schon auf first Light - ich auch.
      Günter, dein Schulfernrohr ist keine Konkurenz - es sei denn es ist ein 150/4700 FH. Mit dem Fangspiegel statt Prisma erwarte
      ich Planetenbilder die hinsichtlich Auflösung der Öffnung entsprechen und nur durch das Seeing begrenzt sind. Messlatte sind
      Planetenbilder von APO's mit mindestens 130 mm Öffnung.
      Beste Grüße, Joachim
    • Hallo Günter,

      ich nehme den Vergleich mit Kurt zurück und bitte um Entschuldigung.
      Ich habe da Dinge vermischt, die man nicht vermischen darf !

      Gruß
      Rudi
      ----
      "Die Welt brennt, Deutschland pennt" ! (Jakob Augstein, 14. August 2017, interpetiert von einem Kommentator). ... ... Wie soll denn da "am deutschen Wesen die Welt genesen" ? (Emanuel Geibel, 1861).
    • Hallo Rudi,

      angenommen, wenn der Kommentar entfernt ist, denn das ist nur Belustigung für Trappletouristen, die wir hier nicht brauchen!

      Probier mal den Tipp aus > Gravitationslinseneffekte mit bloßem Auge < Du wirst erstaunt sein was sich damit alles zeigen lässt!

      Hast Du irgend ein offenes Objekt am Mond, oder DeepSky hier auf der Nordhalbkugel, mit deinen Teleskopen noch nicht beobachten können?


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Günter,

      ich habe nachgedacht. Meine emotionale Reaktion rührt wahrscheinlich auch daher, daß ich mich verzweifelt bemühe, Deine mir sehr oft wirr und zusammenhanglos erscheinenenden Beiträge zu verstehen und irgendwie logisch einzuordnen.

      Das gelingt mir aber nicht. So etwas ist mir bisher, wenn überhaupt, sehr selten im Leben geschehen; ... aber so etwas kann ja vorkommen.

      Ich werde mir deshalb nicht mehr die Mühe machen, Deine Beiträge zu verstehen, und sie in Zukunft einfach ignorieren.

      Gruß
      Rudi
      ----
      "Die Welt brennt, Deutschland pennt" ! (Jakob Augstein, 14. August 2017, interpetiert von einem Kommentator). ... ... Wie soll denn da "am deutschen Wesen die Welt genesen" ? (Emanuel Geibel, 1861).
    • Hallo Günter,
      nach dem Umbau der Fangspiegeleinheit von Prisma auf Spiegel ist nun das Problem wie erwartet behoben.
      Leider ist es nicht so einfach das an einem Jupiterbild zu demonstrieren, da es einigen Auwand und gutes
      Seeing verlangt - es ging mir auch nur darum die Machbarkeit dieses Systems zu untersuchen.
      Als Vorteil sehe ich weiterhin dass dieses System ein Minimum hinsichtlich Obstruktion ermöglicht und
      schnelle Spiegel ( z.B. 200/f4 ) speziell für die Planetenfotografie kompakt hergerichtet werden können.
      Beim HTT kann sich jeder zumindest von der visuellen Qualität überzeugen.
      Beste Grüße, Joachim