durch drehen des Tubus verschwindet Koma auf der Achse....?!

    • Hallo Markus,

      heute hab ich etws mehr Zeit.

      Mit "Spiegel" meinst du den Zenitspiegel?

      Wenn ohne Spiegel nach der Justage alles OK ist, bedeutet das dann daß in beiden Positionen(0 und 180°) alles ok ist?

      Für mich ist der OAZ immer noch nicht so ganz vom Haken. Er muß ja ein ganzes Stück rein damit man trotz Zenitspiegel in den Fokus kommt. Ist der OAZ vielleicht irgendwie verbogen oder kippt aufgrund seines Gewichtes? Siehst du was davon wenn du durchs Cheshire schaust während du am OAZ drehst?
      Hast du die Möglichkeit einen anderen Zenitspiegel zu benutzen und zu vergleichen?

      Für meinen Zenitspiegel im Plastikgehäuse hab ich mal eine "Justieranleitung" gefunden bei der unter den schiefen Spiegel eine "Raupe" aus Heißkleber kam die mit dem Cuttermesser per Versuch und Irrtum "justiert" wurde. Low-Tech für Low-Budget-Teleskope. Ich hoffe mal daß ein "guter" Zenitspiegel entsprechende Justierschräubchen hat, ähnlich wie beim Fangspiegel eines Newton-Teleskops.

      @AstroRudi
      Bitte entschuldige wenn ich dich ohne es zu bemerken beleidigt haben sollte. Das war überhaupt nicht meine Absicht. Was ich wollte war ein Hinweis auf deine Fähigkeit bei hier präsentieren Problemen Fragen zu stellen die die Lösung voran bringen. "Nervtötende Fragen" wären was ganz anderes.

      klare Sicht euch allen
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Ihr zwei,

      also ich bin nochmals mit Detlev einverstanden: eigentlich müsste es der Zenitspiegel sein, aber ich habe an meinem 120 102/920 Uralt-Meade-Refraktor auch lange mit dem OAZ aus russischem Panzerstahl gekämpft, der zudem noch sehr lang ist, also durch sein Gewicht allein alle möglichen Verkippungen produziert. ich habe das nach multiplen Interventionen (Einkleben von "Samt"-Folie bis er sich nur noch "saugend" bewegt, Unterlegen eines Holzstückchens an der Hauptverkippungsstelle) ziemlich gut im Griff,
      aber ich denke mal, das müssen wir erst noch ausschliessen, bevor wir den Zenitspiegel verantwortlich machen.

      Es ist aber durchaus möglich, dass es der Zenitspiegel ist: ich habe einen 2 Zoll und einen 1 1/4 Zoll und einer ist ganz klar dejustiert (schaut in eine andere Richtung als 45° senkrecht). Zenitspiegel kann man - machmal - auch justieren; aber das ist sehr schwierig. Wenn Du zu Du dem Ergebnis kommst, dass er es ist, dann würde ich eher versuchen, die Garantie oder, wenn abgelaufen (und Du das Ding nicht runterfallen lassen hast), Kulanz (bei der genannten Firma sollte os etwas nicht passieren) spielen zu lassen.

      @ Detlev,
      nee, das hast Du "in den falschen Hals" gekriegt: ich wollte mich über mich selbst lustig machen (Selbstironie); ist aber offensichtlich irgendwie mißlungen. Habe wohl das falsche Wort benutzt, "nervig" wäre wohl besser gewesen ! Also ich bitte um Eentschuldigunge !

      Schönen Sonntag
      Rudi
      ----
      "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
      (Berthold Brecht)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AstroRudi () aus folgendem Grund: Sorry Zahlendreher Sorry, noch ein Fehler: kommt das aus dem Französischen (oder ist das "inhérent") ?