Herschelkeil - Etwas seltsame Werbung.

Astro-Shop
House of Optics
  • Hallo allerseits,


    vor einigen Tagen habe ich mir das Heft "Abenteuer Astronomie Extra" gekauft. In dem Heft war ein Artikel über einen Herschelkeil, der demnächst erhältlich sein soll.


    In dem Artikel waren einige Aussagen, die schlicht falsch waren. Es wurde der Keil mit Folienfilter verglichen. Ich weiß nicht, ob der Autor jemals einen solchen Folienfilter benutzt hat.


    Ich zitiere:


    "Die Folie erlaubt nicht die Beobachtung der unterschiedlichen Graustufen, in der Folie sehen Umbra und Penumbra gleichgrau aus."


    Das ist eine Aussage, die so nicht stimmt. Seit mehr als 15 Jahren benutze ich solche Filter und der Unterschied ist sowohl visuell und auch fotografisch gut zu sehen.


    "Die Folie verschmutzt relativ schnell"


    Wenn ich den Filter nicht benutze, dann kommt er in eine staubdichte Box. Vorher wird er noch vorsichtig abgeblasen. Verschmutzungen waren eigentlich nie der Grund zum Wechseln.


    Ein weiteres Zitat:


    "Die Folie ist ein gutes Produkt, das zudem sehr günstig ist, jedoch kaufe ich einen Herschelkeil nur einmal im Leben. Folie dagegen oft, so dass sich im laufe der Zeit die Mehrkosten des Herschelkeils relativieren."


    Rechnen wir mal nach. Ich wechsele im Schnitt aller drei Jahre die Folie. Das macht jedes mal 20 Euro und eine Stunde Arbeit. Der Herschelkeil soll knapp 400 Euro kosten. Das ist das zwanzigfache des Preises. Mal drei Jahre, damit hätte sich der Filter nach 60 Jahren gerechnet.


    Da ich selber auch einen Herschelkeil besitze, weiß ich, dass man damit sehr gut die Sonne beobachten kann. Trotzdem möchte ich nicht auf den Folienfilter verzichten. Aber ich muss ja auch keinen Herschelkeil verkaufen . . .

  • Hallo Hans-Ulrich,


    ja so ist das mit wirklichkeitsverdrehendem Marketing. Hatte lustiger Weise gleichen Artikel gestern als Bettlektüre und war gleichfalls verwundert. Ist ganz entzückend zauberhaft, was einem so für bare Münze verkauft wird.


    In diesem Sinne: Ein Hoch auf foliertes Sonnenspechteln!


    Beste Grüße,
    Sven

    12,5" / f5 Martini Truss awaiting.... | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hallo Sven,


    dann stellst sich einem gleich die Frage, wie glaubwürdig ist der Rest.

  • Hallo Hans-Ulrich,


    als ich gestern nachts vom Champ du Feu runtergefahren bin, hatte ich einen Kollegen und seine Freundin (im Auto) hinter mir. Ich habe auf der Strecke bis zum Nachtlager (so 15 bis 20 Minuten, wir mussten ja irgendwo übernachten), drei Mal gebremst: ein Reh, ein Dachs und ein Igel.


    Als ich den Kollegen fragte, ob er die Tiere gesehen habe, glaubte er mir nicht und sagte: ich habe mich gefragt, warum Du so stark gebremst hast. ... ... ...


    ... ... ... (Fast verzweifelte Frage:) Wie können wir "Tag-" und "Nacht-" Sehen wieder näher zueinander bringen ?


    Sorry, aber ich frage mich, ob die "Tagseher" (mit ihren Stirnlampen auf einem Teleskoptreffen) sich nicht "auf einer anderen (falschen) Galaxie befinden"


    Hoffnungsvolle Grüsse

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

  • Hallo Hans-Ulrich,


    die Frage ist wohl berechtigt und die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.


    Schönen Abend,
    Sven

    12,5" / f5 Martini Truss awaiting.... | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hallo Rudi,


    > Sorry, aber ich frage mich, ob die "Tagseher" (mit ihren Stirnlampen auf einem Teleskoptreffen) sich nicht "auf einer anderen (falschen) Galaxie befinden"


    Seit Stunden überlege ich was du damit sagen wolltest . . .

  • Seit Stunden überlege ich was du damit sagen wolltest . . .

    Hallo Hans-Ulrich,


    was ich sagen wollte ?:


    [Auf dem Teleskoptreffen auf dem Champ du Feu war auch eine ganze Reihe von Leuten, die sich offenbar nicht getraut haben, sich ohne (weisse LED-) Stirnlampe auf dem - geteerten - Parkplatz zu bewegen. .... Die haben dann mit der EINGESCHALTETEN (!) Stirnlampe versucht, Galaxien wie M 101 durch mein Teleskop zu sehen . ... Sorry, das war der eigentliche Ursprung meines Ärgers und das hatte ich oben nicht erklärt.]


    ... ... Nicht NUR die "Marketing"-Menschen leben in einer anderen Welt, ... alle Gesellschaften in Europa (England, Frankreich, DE (?)), die Bevölkerung aller Staaten der GANZEN Welt ist dabei sich in zwei zu spalten.


    ... Nacht und Tag, ... Unten und Oben.


    Das ist eine reine Tatsachen-Feststellung, der erste Schritt.


    Der zweite Schritt, nach einer solchen Feststellung, ist normalerweise ein Verbesserungs-Vorschlag.


    ... Aber den sehe ich noch nicht, jedenfalls bin ich da noch nicht, ... aber vielleicht andere ?


    Deshalb meine Frage !



    Liebe Grüsse

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von AstroRudi () aus folgendem Grund: a

  • Nicht lamentieren, das Säugetier Mensch braucht noch mindestens 100 000 Jahre bis zum "homo sapiens",
    wenn überhaupt. Was sich aus dem Gen-Pool jedesmal zusammenbraut, bleibt der Natur überlassen, und
    die probiert ständig aufs Neue, ob nicht vielleicht doch einmal was Besseres herauskommt.


    Von Schwarm-Intellegenz würde ich in dem Zusammenhang auch nicht sprechen !!!

  • Ja, schon erstaunlich, wie verschieden die Menschen.


    Bin gestern zufällig auf diesen Theread auf Cloudy Nights gestoßen, bei dem es - trotz des (oder entgegen dem) Titel(s) - um "Farben-Sehen" an Planeten und Deep Sky geht:


    https://www.cloudynights.com/t…ee-real-color-in-delites/
    ...
    Wirklich erstaunlich wie verschieden wir "Sehen" ! Da fragt man sich dann schon: wovon reden wir eigentlich (?), ... wenn wir über Farbabweichungen am Refraktorobjektiven oder an Okularen diskutieren.


    Also ich kann in den Diskussionsbeiträgen nicht mal den Ansatz einer irgendwie zu "vereinheitlichenden, gemeinsamen Position" (Synthese) erkennen.


    Gruß

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

  • Hallo Rudi,


    > wovon reden wir eigentlich 


    Zur Erinnerung, als ich den Beitrag eröffnet habe, ging es mir darum, dass man als Werbung für ein eigenes Produkt eine Alternative schlecht geredet hat. Das dann die Antworten etwas ins philosophische gelaufen sind, dafür kann ich nichts.


    Aber um auf deinen letzten Beitrag zu kommen, ich gieße mal etwas Öl ins Feuer, die Natur kennt keine Farben. Farben sind eine Illusion, die zwischen unseren Ohren entsteht. Die Natur kennt nur elektromagnetische Wellen, deren Photonen, je nach Frequenz, eine unterschiedliche Energie transportieren.

  • Hallo Hans-Ulrich,


    Du hast natürlich Recht <X ! ... Ich bin abgeglitten (ob in's Philosophische, sei mal dahingestellt !)


    Das "wovon reden wir eigentlich" bezog sich tatsächlich nicht nur auf diesen thread


    ... Aber hinsichtlich Deines ursprünglichen Beitrags, da könnte man sich auch die Frage stellen ?( , worauf sich eigentlich folgender Satzteil bezieht:


    "...wie glaubwürdig ist der Rest" ? ... ... Welcher Rest ?


    Nichts für ungut ;) !


    Lieben Gruß

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

  • Hallo Rudi,


    > ...wie glaubwürdig ist der Rest" ? ... ... Welcher Rest ?


    Auf die anderen Artikel des Heftes "Abenteuer Astronomie Extra".

  • Hallo Hans-Ulrich,


    danke für DAS:


    > "... , die Natur kennt keine Farben. Farben sind eine Illusion, die zwischen unseren Ohren entsteht. Die Natur kennt nur elektromagnetische Wellen, deren Photonen, je nach Frequenz, eine unterschiedliche Energie transportieren".


    Ja hatte ich vergessen, bzw. darüber muß ich nochmal nachdenken, ... !


    (Aber so mal einfach spontan-emotional geantwortet: Das, was Du da sagst, ist das "strikte Korsett" der Physik / der Naturwissenschaften, welches - leider viel zu viele - Leute als die "göttliche Offenbarung an sich" (siehe: Kant) ansehen).


    Gruß

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

  • Zurück zum Anfang, lieber Hans-Ulrich:


    Abenteuer Astronomie Extra ist ja das Nachfolge-Magazin von Interstellarum und leidet naturgemäß wie auch SuW
    an Fehlern, weil Autoren eine Materie oft nicht in aller Gründlichkeit kennen, sodaß wir leicht darüber stolpern.
    Du hättest aber die Möglichkeit, dort einen Leserbrief abzuliefern in der Hoffnung, daß dieser in der nächsten Ausgabe
    veröffentlicht wird.


    Was unser Hirn alles zusammen-interpretiert kann man hier erleben:
    . . . und auf diese Weise sind wir blind für die tatsächliche Welt da draußen !

  • Soll ich noch was dazu sagen ?


    ... Ja (ich trau mich):


    http://www.spiegel.de/wirtscha…uro-agenda-a-1147538.html


    Schäuble muß dringend und unbedingt abtreten. ... ... Aber er kann es nicht.


    Denn sobald er nicht mehr immun ist (wieso sind Minister überhaupt immun), werden Strafanzeigen gegen ihn erstattet werden.


    Wegen Verletzung einer ganzen Reihe von europäischen Rechts-Vorschriften. ... [ ... ... Was ? .... ein europïsches Strafrecht gibt es doch gar nicht ? ... ha, ha, ha, ... der war gut; ... fragen sie mals Volkswagen, ob amerikanisches Starfrecht auf sie angewandt werden kann ;) ].


    Auch Minister müssen das Recht respektieren. ... Sie stehen KEINESFALLS über dem Recht.


    (1) Z.B. der Datenschutz (gegen Steuerrecht): 

    • Steuerrecht ist der Nabel einer jeden national-autarken Wirtschaft ! Die Finanzminister gingen vor ein paar Jahren in Europa mit dem Recht der EUROPÄISCHEN Staats-Bürger mindestens so schlimm um, wie die Innenminister mit den Flüchtlingen umgehen. Schäuble hat sozusagen (wenn man seiner Verhaltensweise folgt) nur die "Kleinen" (in Luxemburg und in der Schweiz) verfolgt und die großen (= Firmen) hat er laufen gelassen.


    • Weil die "Klein-Firmen" (mit sehr oft unbeschränkter (!) Haftung, die in das Privatvermögen reicht), die nicht in einer Aktiengesellschaft oder GmbH organisiert sind, aber auch eine "Privatsphäre" haben, hat er NICHT NUR mit dem automatischen Datenaustausch für Privatpersonen, sondern auch für Handelsgesllschaften (aber nicht für Aktien-Gesellschaften) EU-Datenschutz Recht gebrochen. Schäuble war der, der das in der EU am meisten "gepuscht" aht.
    • Wo ist der Datenaustausch für haftungsbeschränkte Unternehmen ? ... ... ... ... Nirgendwo !
    • ... ... Und das Pendel bewegt sich jetzt wieder in die andere Richtung ! ... ... Siehe England und USA: Unternhemen sollen möglichst niedrige Steuern bezahlen !

    (2) Z.B. Griechenland:

    • Wenn man dem Schulder (Griechenland) als Geldgeber (Deutschland) heutzutage (sagen wir mal) 7-10% Zinsen abknöpft, ist das m.E. ein Wucher.

    ... ... (aus (1) und (2) und anderem folgt:


    Jetzt hat Herr Schäuble viel Geld: .... WIEVIEL Milliarden an Überschüssen waren das noch ? ... Und wer hat das bezahlt (ich habe da auch noch Hartz 4 im Hinterkopf)


    Was ist seine Rechtfertigung ? ... ... Irgendwelche wirtschaftswissenschaftlichen Theorien (Friedmann, Keynes, Marx) ?


    Und was nützt das jetzt ?
    Was macht man damit ?


    Also Herr Schäuble ! ... Entweder Sie werden wiedergewählt, oder Sie kommen ins Gefängnis (Strafanzeige) !


    Nochmals: auch Politiker müssen das Recht respektieren ! ... Un das gilt für alle Politiker (und alle ihre Zuständigkeitsbereiche: z.b. Waffenlieferungen, ... ...!


    In Frankreich war / ist das ähnlich !


    Ich habe nicht die leiseste Ahnung (und erhebliche Zweifel), ob sich das jetzt ändern wird.


    ABER: Ist so was normal (daß Politiker das Recht nicht respektiern müssen) ?


    Also zurück zum Thema (und auch meine Schlußfolgerung aus dem ersten Beitrag in diesem Thread): Wir müssen das "das Ding AN SICH" (Immanuel Kant) noch viel mehr in Frage stellen, als das bisher der Fall ist /war..


    Sowohl in den Naturwissenschaften, als auch in der Wirtschaft, und ... überall !


    [Ver-ant-wortung heißt auf Französisch: "res-ponsabilité": es kommt von Lateinisch "res" und "pondere" = "Sachen" und "abwägen". ... "Ant-wort" kommt von "Anti-Wort", dem Gegen-Wort. Beides drückt aus, was der, der die "Verantwortung" = "responsabilité" hat(te), jederzeit bereit und fähig sein muß, über sein Verhalten (in seiner ihm anvertrauten Position) Rechenschaft abzulegen. Wenn er kein überzeugendes Anti-Wort hat (was impliziert, daß er entweder die "Sachen nicht richtig abgewägt" oder sich geirrt oder gar absichtlich die andere Seite der Waage ignoriert hat):, ... tja dann, ... weg mit ihm. ... ... So ist das Leben.]


    Gruß

    Rudi
    ----
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    (Berthold Brecht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von AstroRudi ()

  • nochmals zur Alternative Folie - Herschel-Keil:


    Schön wäre, wenn der Autor in "Abenteuer Astronomie Extra" diese Behauptung "Keil besser als Folie" durch überzeugende
    fotografische Beweise darstellen würde. Als reine Behauptung ist das zunächst wertlos. Man würde sich ohnehin fragen,
    wie beide Lösungen überhaupt funktionieren: Die Folie läßt von der ankommenden Gesamt-Lichtmenge einen kleinen Teil
    durch und reflektiert (vermutlich) den überwiegenden Teil davon. Beim Herschel-Keil ist es umgekehrt: Da passiert der
    größere Teil den Herschel-Keil während ein kleiner Teil über die 1.Fläche des Prismas ins Oular zurück-reflektiert wird.


    Für beide Vorgänge sind mir keine physikalischen Gründe bekannt, warum Graustufen-Dämpfung wirksam sein sollten.
    Für eine solche Veröffentlichung wären eigentlich Fotoaufnahmen erforderlich, die eine solche Behauptung stützen
    können, wenn man das Heft überhaupt mit Interesse lesen soll. Wahrscheinlich hat man das bei der Redaktion übersehen,
    daß es nicht nur um den Umsatz geht . . .


    So "unscharf" können also Medien sein, erlebt man auf Foren besonders häufig.