ETX-70, Nicht nur "Go to", sondern auch "To go"

    • ETX-70, Nicht nur "Go to", sondern auch "To go"

      Hallo zusammen,
      da bei meinem Haus den Rest des Jahres Baustelle sein wird bleibt mal wieder keine Zeit und auch kein Platz um am 8" Reisedobson zu bauen. Traurig aber wahr, der Spiegel hat jetzt seit 2,5 Jahren kein Licht gesehen.
      Der Urlaub naht, was tun? Ich brauch was kleines handliches, das im Auto keinen Platz wegnimmt und vor Ort 100% fahrradtauglich ist ohne daß ich es umbauen muß. Mit Goto wollte ich auch mal "rumspielen", denn wenn sich Familie oder Freunde ums Okular versammeln ist das ganz praktisch. Es geht weder um ein Einsteigerteleskop noch um "das endgültige Teleskop", das alle Wünsche erfüllt und mit dem ich mich einst begraben lassen kann. Da sich meine 7-jährige Tochter auch mal in der Nähe der Teleskope aufhält kauf ich bewusst nichts teures. Ich hab ein 70/700er Lidlskop, ein nicht einsatzfähiges 76/700er Tchiboskop und ein 150/750er Dobson, aber für's Fahrrad sind die alle zu sperrig. Ein kleiner Mak, das wär doch was. Aber für Deepsky eher zu dunkel und wenn's etwas besser sein soll auch wieder eine Investition. Ein 114/1000 "Revue" Kat-Newton? Da stände erst mal ein Umbau auf 1,25" OAZ an, und eine längere Justierphase mit ungewissem Ausgang. Ein 114/500 Pluto/S? f/4 mit Kugelspiegel ist schon extrem sportlich, das kenn ich noch vom 76/300. Ein 150/1500er Kat-Newton? Das hätte keinen Transportvorteil mehr gegenüber meinem 150/750 Newton. Ein 130/650er Heritage? Mark hier aus dem Forum hat eins und ist mit dem OAZ gar nicht zufrieden. Ein Kompromiss ersetzte den anderen bei den "Kandidaten"...

      Am Ende wurde es dann ein Meade ETX-70, gebraucht inklusive Rucksack und Stativ für 90 Euro erstanden. Für den Preis hätte ich meine Astro-3 gerade mal einachsig motorisieren können.
      Optik: Fraunhofer 70/350 mit anschraubbarem Amici-Prisma oder (Klappspiegel) 1,25" OAZ. 3 Okulare 4,12,25mm, 3fach-Barlow.

      Erwartungen? Feldstecher-Niveau ohne Gewackel mit etwas mehr Vergrößerung und eben "Automatik".

      Ein erster Test auf der Terasse war nur sehr kurz weil Ruck-Zuck wieder Wolken aufzogen. Aber das Alignment ging mit Wasserwaage und Kompass stressfrei. Arktur wurde als Referenzstern gewählt. M13 wurde als milchiger Fleck mittig im Okular angezeigt, vielleicht sogar noch einen Tick heller als in meinem Lidlskop, das zugegeben eher eine Gurke ist. Ohne Auskühlung und von der hellen Terasse aus nicht übel. Die Geräusche beim schnellen Verstellen erinnern an eine elektrische Kaffeemühle, man kann es aber auch langsamer angehen, dann ist es leiser. Beim Nachführen fiept es leise, ähnlich wie ein analoges Modem. Farbsaum? Bestimmt, aber es war so schnell wieder bewölkt daß ich dazu noch nichts genaueres sagen kann. Ein genaueres Bild mit "Beweisfotos" steht noch aus, die Akkus für die Elektronik kamen erst am Wochenende. Es gibt dieses Teleskop nur noch gebraucht, und die Meinungen dazu im Netz könnten verschiedener nicht sein. Als Reiseteleskop kommt es einigermaßen gut weg, als Einstieg ist es verschrien.
      Ich lass mich überraschen und werde berichten. Wer Fragen hat der kann sie stellen, vielleicht kann ich sie beantworten. Bin aber nur Benutzer, kein Experte.
      Wenn jemand von euch ein ETX-70 benutzt könnten wir unsere Erfahrungen vergleichen. 2 Augen sehen mehr als 1 ;)

      Klare Sicht euch allen
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaffee ()

    • Hallo Detlev,

      ich kenne jemanden aus einem anderen Forum (Manfred, aus Astro Treff Deep Sky), der macht mit seinem umgebauten ETX 70 garnicht mal so schlechte Bilder. Bin da immer wieder überrascht, was mit dem kleinen, transportablem Ding so geht. Also viel Spaß damit :)

      Beste Grüße,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750d | ZWO ASI 120MC
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo Sven,

      ich lass mich mal überraschen ob es mir überhaupt gelingt einen brauchbaren "Sterntest" mit meiner Logitech Quickcam einzufangen.
      Daß es einigen Nutzer gelingt damit Deepsky-Aufnahmen zu machen hab ich auch schon entdeckt. Aber da fehlt mir momentan noch jede Menge Erfahrung. Vielleicht mal mit dem Mond anfangen und dann schauen obs mir Spass macht.

      Viele Grüße
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Detlev,

      klar, einfach testen. Man muss ja auch nicht immer allem hinterher laufen. Hauptsache es macht für Dich und zum richtigen Zeitpunkt Sinn und Spaß.

      Schönen Abend wünsche ich Dir,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750d | ZWO ASI 120MC
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hi Detlev,

      ich glaube, das war eine sehr gute Idee. Ich finde das Meade-Gabelmontierungs-Goto-Konzept sowieso ganz toll; wusste gar nicht, dass die auch so ein kleines ultra-transportables Gerät gebaut haben

      Viel Spass damit auch von mir.
      Rudi
      ----
      "Falschheit korrumpiert (auch) die Sachkompetenz" (freies Zitat nach Ulpian: 'fraus omnia corrumpit').
    • Hallo Rudi,
      anscheinend gab es sogar mal ein ETX-60, also noch ein Stückchen kleiner.
      Ob Meade dafür aber eine schlankere Gabelmontierung spendiert hatte kann ich nicht sagen.

      Momentan hab ich ganz unastronomische "Probleme" mit dem Ding. Ich hab Sanyo "Eneloop" Akkus gekauft und löte mir jetzt eine Ladeschaltung zusammen.
      8 Akkus als Akkupack auf einmal schnell laden - das wird mir zu heiss. Also ganz gemütlich wie früher einen halben Tag lang laden. Ich hab ja Zeit!
      Am besten aber vorher nochmal gezielt entladen. Sanyo selbst erreicht die 1800 Ladezyklen genau so, mit definiertem Entladen und gerade einmal 200mA Ladestrom für 14 Stunden.
      Der Akkupack kann dann ggf. auch für diverses andere herhalten, vom Lüfter bis zur Lampe.

      Grüße über den Rhein,
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo zusammen,

      Eine kleine Bastelei für dieses Teleskop hab ich noch gefunden.
      Wenn das Teleskop eher Richtung Zenith zeigt dann ist der Fokussierknopf nur mir gestrecktem Zeigefinger zu erreichen.
      Im warmen und hellen Wohnzimmer ok, aber wenn im dunkeln die Finger vor Kälte taub werden nicht optimal.
      Abhilfe schafft (wie so oft) ein Besuch im Baumarkt. Ein kurzes Stück (10-20cm) nicht zu dünnes Stahlseil wird mit Hilfe einer passenden Lüsterklemme zu einer
      biegsamen Verlängerung der Achse des Fokussierknopfes. Ans äußere Ende kommt wieder der originale Knopf.

      Seil und Klemme hab ich, mal schauen was heute abend geht. Ich glaub ich werde versuchen die Drahtenden zu verzinnen oder zu verkleben bevor ich sie klemme.
      Krach machen zum Renovieren geht werktags abends eh nicht, denn nur 1 Wand weiter schläft unsere Tochter ;)

      viele Grüße und klare Sicht,
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Detlev,

      so eine biegsame Welle kann man auch mit einer starken, fest auf den Achsstummel aufgesteckten Spiralfeder nötiger Länge herstellen, dabei wird der Fokusknopf auch mittels eine passenden Achsstummels auf der anderen Seite gegen den Federdrall bis zur 3. Windung aufgedreht.
      Damit entsteht eine feste Verbindung ganz ohne zusätzliche Lüsterklemme!

      So habe ich mit einige Imbus - Schraubendreher für schlecht zugängliche Bereiche von 3m bis 8mm hergestellt,

      hier der 6mm!




      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Günter,

      das ist ja mal eine geniale Lösung! Vielen Dank daß du diese Idee mit uns teilst! Sowas brauch ich für die Inbus-Schrauben meiner zerlegbaren Rockerbox.

      Ich hatte auch schon die Idee für das Teleskop ein Stück Bowdenzugmantel vom Fahrrad zu verwenden, hab aber gerade keinen da.
      Allerdings würde sowohl bei deiner Lösung als auch beim Bowdenzugmantel der Knopf in der Nähe des Zenits immer unten aufliegen und gegen die Motoren drücken.
      Keine Ahnung ob das den Motoren was ausmacht und vor allem ob das nicht genauso unhandlich ist wie "ab Werk". Ich hab das Teleskop gerade nicht in der Hand.
      Die Motoren sind eher knapp ausgelegt, das hab ich inzwischen in verschiedenen Foren gelesen.
      So mancher Besitzer einer Spiegelreflexkamera hat schnell den Ausschalter betätigt als die Getriebe der ETX-Teleskope unter der Last der Kamera deutlich hörbar aufstöhnten.

      Gruß
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Detlef,

      da liegt nix auf, so weich sind die Federn nicht, die stehen sogar bei 100mm Länge der Federn noch fast ohne durchbiegen, bei so einem leichte Fokusknopf!
      Also z.B. Feder mit 5,3 - 5,5mm Innen bei 2mm Drahtstärke, auf 6mm Achse ist für die Nachführung fest genug!

      Bombenfest oder losschrauben mit so einen Schraubendreher geht damit nicht, dazu muss man den Winkelimbus - Schlüssel nehmen!
      Einen Schraubendreher aus dem Baumarkt mit Bit - Aufnahme, habe ich auch so zerschnitten und mit passender Feder wieder zusammengefügt, der liegt nun mit Bitdose im Zubehörkoffer!

      Die sind auch nicht für Spiegelreflexkameras ausgelegt, wenn man das aber macht, muss man unbedingt für Gleichgewicht sorgen!
      Dort sind bis zum ETX 125 die selben Kunststoff - Zahnräder verbaut, etwas mehr Gewicht sollten Die also klaglos tragen!


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Günter,
      genau die starre Feder würde mir Sorgen machen. Der Fokussierknopf kommt hinten raus und wenn das Teleskop Richtung Zenit zeigt zeigt der Knopf nach unten. Mit Feder versorgt würde der Knopf unten anschlagen und das Getriebe gegen die Feder arbeiten lassen sobald es richtig nach oben geht. Ein Kardangelenk wäre eine Lösung, aber das gibt es nicht für 1€/m.

      Ich hab vorhin versucht das ummantelte Stahlseil zu verbauen. Es begann mit der Suche nach einem winzigen Inbus der die Klemmschraube des Knopfs lösen konnte. Zum Glück fiel mir mein Bitkoffer in die Hände, da war ein passendes Bit drin.
      Der Seildurchmesser (4mm innklusive Mantel glaub ich) passt mit Mantel perfekt in das Achsloch des Knopfes. Leider bekam ich im Gegensatz dazu die Lüsterklemme nicht auf die Achse geschoben. Die Klemme ist nicht aus Messing gedreht sondern aus Blech gefaltet, sie ist also innen eher eckig. Statt dessen verschwand die Achse im Teleskop, das Objektiv nutzte den Schub um noch einen Zentimeter weiter zu wandern. Ergebnis: Die Achse flutschte rein und stand plötzlich innen neben dem Bohrloch. So lernte ich das Teleskop auch mal von innen kennen und nutzte die Gelegenheit mit etwas Druckluft aus der Dose Staub zu beseitigen. Das ganze glänzende Plastik könnte etwas matte Farbe vertragen, aber eins nach dem anderen. Mit einem Strohhalm als Führung gelang es mir die Achse wieder "einzufädeln". Fürs erste bleibt der Knopf jetzt auf der Achse. Wenn ich eine passende Klemme finde geht es hier weiter.
      Mir fiel auch auf daß der Knopf vor- und zurück geschoben werden kann und so den Fokus verstellt. Ich glaub da mach ich beim Umbau 'ne Unterlegscheibe drunter damit der Spalt schmaler wird.

      Klare Sicht,
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Hallo Detlev,

      ich hätte noch ne Motorlösung für Dich, Modellbau mit Mini Getriebemotor dazu Zahnriemen und Räder aus alten Druckern,
      Kabellose zum mini Handsender.

      Motor und Akkublock liegt so wie der Suche auf der anderen Seite in einem Klemmkalter!
      es steht also nicht mehr nach unten damit kann man frei durchschwenken

      Das kann man so sauber ausführen als wäre es vom Werk, kann also son gut wieder verkauft werden!
      Kosten für Motor und Sender ca. 25,- Euro

      Bei Interesse gibst es näheres in diesem Theater!

      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Moin Günter, hallo Detlev,

      ganz wunderbar diesen Thread zu verfolgen. Ihr bastelt euch noch wund ;)

      Super Sache.

      Beste Grüße,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750d | ZWO ASI 120MC
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo Günter,
      ein Motorfokus ist bestimmt 'ne runde Sache, aber ich hab ja noch nicht mal ein vernünftiges Firstlight für dieses Teleskop gehabt. Eine Verlängerung für den Fokussierer, das war das erste was mir in den
      Sinn kam als ich das Teleskop aufgestellt und benutzt hatte. Bevor ich nicht den "Ist"-Zustand des gesamten Teleskops zumindest mal erlebt habe kann ich mich schwer für eine Änderung entscheiden. Vielleicht ist es ganz brauchbar, vielleicht aber auch nicht.
      Bei Interesse melde ich mich mal bei dir. Danke für die Info!
      Zu viele Anbauten kann ich eh nicht machen, es soll am Ende wieder in den (knappen) Rucksack passen. Eine Basis für meinen Rigel Peilsucher sollte passen die ist ja sehr flach.
      Hehe, "Goto" haben und es nicht benutzen, das nen' ich Freiheit ;)

      G2_Astro schrieb:

      Die sind auch nicht für Spiegelreflexkameras ausgelegt, wenn man das aber macht, muss man unbedingt für Gleichgewicht sorgen!
      Ich hab einige Zeit gebraucht um zu verstehen wie du das meinst. Na klar - Ein Ausgleichsgewicht am anderen Tubusende! Dann liegt die Last auf der Achse, nicht auf den Zähnen der Zahnräder.
      Ok, mit etwas Kameragedöns und Schleppi ist dann eh nicht mehr viel mit Fahrradfahren, dann kann man die Tariergewichte auch noch mit ins Auto packen.

      @pescadorTT
      Hallo Sven,
      bis jetzt ist noch nicht viel passiert. Der Knopf ist wieder an seinem Platz, und für die Akkus such ich erst mal was fertiges bevor ich löte.

      Klare Sicht und trockene Keller
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • cooles kleines Sterneguckerle das Maede.
      Ich glaube das das sogar ganz gut abbilden wird.
      Und vor allen Dingen Glückwunsch zum Superhypergammaschnäppchen. Für 90 Euro hätt ich auch nicht nein gesagt.

      Da kann ich dir nur noch vieeel Spaß wünschen und das GOTO wirst du bestimmt lieben lernen.
      Grüße von Uwe aus Sinsheim

      Neu im Bestand: 10" Flextube Dobson von Skywatcher
    • Hallo Uwe,
      das klingt als sprichst du aus Erfahrung.
      Wenn das stimmt: Wie macht sich der Kleine unter "unserem" Himmel?

      Grüße aus dem wolkigen Neuthard
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Abend Detlev,

      man muss ja auch nichts überstürzen.
      Darüber hinaus: Vielleicht ergibt sich ja die Woche, die ein oder andere Wolkenlücke zum Beobachten.

      Schönen Abend wünsche ich,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750d | ZWO ASI 120MC
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo Detlev,

      was mit dem ETX 70 möglich ist, hängt in großem Maße von der Kamera ab, 1. Eine, die das System nicht zu sehr mit Gewicht belasten, 2. Eine die das Beste in kürzester Zeit herausholt, da sind gekühlte CCD halt besser geeignet!
      Beispiele: > home.freeuk.com/m.gavin/etx70mg_gx.htm > und mit den heutigen CCD´s müsste noch mehr drin sein!
      Wichtig ist aber dabei, dass man keine Wettbewerbsfotos erwartet, sondern für sich die Objekte ablichtet und, so wie in den Beispielen darüber freut, wenn man Novae´s; seltene IC Objekte, Quasare und Kleinplaneten von 12*m - 16*m mit auf den Bildern erwischt hat!
      Und über seine Beobachtungen / Entdeckungen mit den Beobachtungsdaten, in den Foren berichtet > veröffentlicht.
      Denn das ist eigentlich der Sinn von Astronomie, das macht den Beobachter und Fotograf zum Astronomen.
      Das feine ist ja, dass man bei vielen Objekten über mehrere Sitzungen, Monate, Daten sammeln kann und Sie aufsummiert und so sehr tiefe Einblicke auch im Umfeld erhält!


      ETX 70 > Wie sieht es Innen aus >
      robroy.dyndns.info/astropics/ETX-70/


      Gruß Günter
      g2-astronomie.de

      GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, Comet-Catcher, LW125/1300, MTO100/1000 MAK, Skywatcher ED 80 PRO, Skywatcher 8" Dobson, Skywatcher Maksutov SKM 127 / 1500
    • Hallo Günter,
      danke für den Link!

      Deine Beiträge haben etwas mitreißendes, da möchte man sofort loslegen. Aber erst die Arbeit (= Bad renovieren + Dachausbau, evtl Fassade streichen) dann das Vergnügen. Ab und zu spiele mit dem Gedanken eine gebrauchte DSLR zu kaufen oder mir unter den Weihnachtsbaum legen zu lassen. Aber ich habe Null Ahnung von Kameras und vermisse ehrlich gesagt auch nichts an meiner Canon Powershot 220HS, mal abgesehen vom abnehmbaren Obektiv. Solange die Kreissäge singt und der Betonstaub sich im Haus verteilt denke ich eher darüber nach ob ich nicht sicherheitshalber sämtliche Optik und PCs "in die Sommerfrische" zu meinen Schwiegereltern bringe. Ich kenne jemanden der schleppt seine DSLR in jedem Urlaub mit, egal wohin. Ab und zu macht er damit Fotos. Da lob ich mir meine kleine Canon. So bin ich nicht der Fotograf eines Urlaubs sondern mache selber auch noch Urlaub. Natürlich kann eine Digiknipse nicht alles was eine DSLR kann, aber sie hat einen Vorteil: Sie wiegt deutlich weniger!
      Wenn ich mir eine Kamera (DSLR/CCD) nur für Astrofotografie kaufe müsste ich mich vorher fragen: Wie oft kannst du das machen? Wie oft wirst du das machen? Antwort 1: selten. Antwort 2: Noch seltener.
      Ich klemm erst mal eine Logitech Quickcam Pro 3000 Webcam dran (0,3 MP) an das EXT-70 ran. Die Canon könnte ich höchstens "Piggyback" montieren, da fehlt mir die passende Klemme für Okularprojektion. Ein Basteltipp ist, das "unbrauchbare" 4mm Okular mit einer der beiligenden Schrauben zum Kameraadapter zu machen. Wenn es nichts bringt so hat es zumindest nichts gekostet.


      Wenn es mit dem Fokus für die Webcams klappt mach ich Fotos vom Sterntest und dann rufe ich hier im Forum auf zur "Bildinterpretation" ;)

      viele Grüße
      Detlev
      "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." - Carl Sagan

      Bresser 10x50
      150/750 Dobson
      70/700 Skylux Refraktor
      Frisch reingekommen: Meade ETX-70
      Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel, Zollstöcke, Brettchen und wenig Zeit...
    • Habe so ein Teleskop noch nicht testen können,aber was man so drüber liest macht Mut.
      Gebrauchte Dslr,s gibt es schon unter hundert euro,ich würds für den Anfang aber auch mal mit der webcam ausprobieren schliesslich ist sie ja eh schon da.
      Oder du bastelst eine Halterung für deine kleine, damit kannst bestimmt auch gute Bilder machen.
      Grüße von Uwe aus Sinsheim

      Neu im Bestand: 10" Flextube Dobson von Skywatcher