Der Crescent Nebel nun in Bicolor

  • Hallo Leute,



    nach Planung u. Bau der Sternwarte, sowie deren Einrichtung, u. a. Umbau und

    Modifizierung des Meade LX200 16" EMC, verschiedenen Testläufen mit dem neuen

    Equipment am Mond, Jupiter, M81 u. NGC6888, nun endlich nach 2 Jahren die erste,

    ernsthafte Deepsky-Aufnahme in Bicolor, auch wenn mir nur ein Himmel mit mäßiger

    Qualität zur Verfügung stand.


    M. E. müssen wir die Himmelsqualitäten in unseren Breitengraden so auch akzeptieren,

    als Herausforderung annehmen u. versuchen, das Beste daraus zu machen. Würde man

    nur auf top Himmelsqualitäten warten, mit einem super Seeing u. exzellenter Tranzparenz,

    ging hier ja eigentl. nix!


    Es gibt ja mittlerweile etliche Versionen v. dem Mondsichelnebel in Bicolor, der sich

    uns in rd. 4.700 Lichtjahren mit einem Durchmesser v. rd. 25 Lichtjahren im Sternbild

    Schwan, als Emissionsnebel präsentiert.


    Über die Farbwiedergabe im Rahmen der Bildbearbeitung kann man sich, bekanntl., durchaus

    auseinandersetzen. Sicherl., mit je 1.800sec je Einzelbelichtung, hätte man natürl. etwas

    mehr an Tiefe erreichen könnnen. Aber auch hier sollte, denke ich, eine ausgewogene Symbiose

    von Zeitaufwand u. Ergebnis gefunden werden. Schade nur, dass in der Webpräsentation durch

    die JPG-Komprerssion, einiges an Details leider verloren geht.

    Erlaubt sei hier nun meine Variante zur Präsentation und viel Spass beim Überflug der

    25 Lichtjahre:





    Volle Auflösung + Daten hier üb.:


    http://www.saf-oer.de/aktuelles.htm


    Interessant ist auch der Vergleich zu der Aufnahme mit der SXV-H9 aus 2009 unter der

    Rubrik Deepsky / HII-Regionen



    Beste Nächte wünscht




    Thomas Wahl

    www.saf-oer.de

    www.ias-observatory.org