Stephans Quintett:

  • Hallo Leute,



    Das Wetter zZt., macht einen schon mürbe, hat aber auch seine guten Seiten. So kommt

    man nämlich dazu Dinge, final zu bearbeiten, die man eigentl. gar nicht als offizielle

    Version kund tun wollte, weil ebenfalls nur ein Reichweitentest des Equipments.


    Das Stephans Quintett ist die wohl bekannteste Galaxiengruppe im Sternbild Perseus

    in rd. 300 Millionen Lichtjahren Entfernung. Bedingt durch die Gravitationswirkung, sind

    die Spiralgalaxien unregelmäßig verformt. Die etwas hellere Galaxie (links unten der Gruppe),

    hatte man zuerst direkt der Gruppe zugeordnet. Sie ist aber eine sogent. Vordergrundgalaxie

    in ledigl. "nur" 35 Millionen Lichtjahren Entfernung.


    Luminanz aus 32 x 240sec + Zusammenfassung aller RGB-Einzelbelichtungen. Somit für L rund

    80 x 240sec, resp. für die RGB-Kanäle je 16 x 240sec.


    Damit bin ich wohl an meine Grenzen angelangt, dessen was ich von meinem Standort mit dem

    jetzigen Equipment erreichen kann!

    Die nächsten Dinge werde ich aber wohl im 2x2 Binning (wie bei NGC891) verfolgen. Das, was

    ich zuletzt gemacht habe, macht so ja eigentl. gar keinen richtigen Sinn bei der Brennweite,

    von einem Seeing v., schreiben wir mal, 3" ausgeht. Dem großen Feld der QHY9 tut es ja auch

    zumal, wenn man auch nicht weh, die Feldgröße bleibt u. der weitere Vorteil wäre auch mehr

    Ausbeute m. d. gleichen Belichtungszeit u. Dynamikumfang, od. halt weniger Aufwand.





    Volle Auflösung + Daten hier üb.:


    http://www.saf-oer.de/aktuelles.htm


    Der Link von der Seite "Aktuelles" führt zur Galaxienseite. Aufgrund der NGC-Nummern, bitte

    sich die Mühe machen, auf der Seite "Galaxien", ganz nach unten zu scrollen!

    Einen guten Rutsch u. ein erfolgreiches Jahr mit vielen klaren Nächten wünsch ich Euch

    Nachtschwärmer!




    Beste Nächte wünscht

    Thomas Wahl

    http://www.saf-oer.de

    http://www.ias-observatory.org