ICS-Newton 315/1619

    • ICS-Newton 315/1619

      erster Bericht

      Es gibt eine zweite Quelle solch hervorragender Spiegel, und vor dort habe ich den meinigen Newton-Spiegel, der meinem
      15-Zoll Lomo-Spiegel mindestens ebenbürtig ist. Man kann also solche hochwertigen Spiegel auch bei uns kaufen, vor
      einigen Jahren hatte ich die Gelegenheit dazu. Zunächst habe ich meinen ICS-Newton "gewaschen", also erst abge-
      duscht, dann ganz langsam mit einem Schwammtuch unter laufendem Wasser die Spiegelfläche vom festsitzenden Staub
      befreit, danach vorsichtig abgezogen, abgeblasen mit Druckluft und die Reste mit einem Baumwolltuch zartfühlend besei-
      tigt. Und das sind die Ergebnisse nach ca. 3 Jahren Benutzung:
























      die dünne gepunktete Linie wäre jeweils der Ideal-Verlauf des Interferogrammes









      Und hier die Bilder meines Lieblings-Dobson:



      die Schutzplatte ist etwas angetaut



      Diese Art Lagerung hat sich bewährt



      eine ALU-Scheibe trägte die ganze Hauptspiegeleinheit



      ehemals im Meade-Sortiment



      Auch diese Fangspiegeleinheit hat sich bewährt



      ebenso die Details



      auch diese Form der Spinne ist keine neue Erfindung



      und hier die Lösung mit den Tellerfedern - der Justierweg für den Hauptspiegel reicht völlig.

      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist lieber Wolfgang, eine kleine Frage. Wie gut funktioniert eigentlich das Verstellen mit dem "Elevations-Rad" ? Viele empfehlen ja ein riesiges Höhenrad, da es feinfühliger einzustellen ist, angeblich. Und irgendwie packte mich die Lust auf eine kleine Rockerbox...

      Gruss Bengt
    • Hallo Bengt,

      zunächst geht es um die Leichtgängigkeit beider Achsen und zwar ohne Rücksicht auf den Durchmesser der entsprechenden
      Radscheiben. Eine einfache Achse würde es auch tun, wenn man eine feinfühlige Bremse einbaut.

      In Bild rohr.aiax.de/Dobson11.jpg spielt die Anordnung der Pads eine Rolle. Das Gewicht des Höhen-Lagers liegt
      mehr auf dem unteren Druck-Pad 01 auf, und das Rad wird nur seitlich durch das Stütz-Pad 02 etwas gestützt. So entsteht
      keine "Keil-Wirkung" zwischen den Pads, wenn sie auf gleicher Höhe angebracht wären. Erst danach kann man sich mit dem
      Mantel des Elevations-Rades befassen, wenn die Elevation immer noch zu schwergängig wäre, was in der Regel nicht der Fall
      ist. Die Horizontal-Bewegung läßt sich auf unterschiedliche Art beeinflussen:
      - Man nimmt den Hauptddruck in der Mitte der Scheibe und entlastet damit die 3 Pads am Rand,
      - man liegt den Teller auf Kugellager, wie ich das bei meinem 15" Dobson gemacht habe
      - man legt den Teller auf ein flaches Nadellager, wie bei meinem 12.5" Dobson.

      Grundsätzlich sollte man den Evangelisten aus dem Wege gehen, weil es Theoretiker sind, und selten Praktiker.
      Sie scheuen sich, mal selber gründlich nachzudenken.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rohr ()

    • Wenn ich darf, hier: telescope-optics.net/effects1.htm#1878
      steht auch noch was interessantes zur Koma:

      "[The] Rayleigh criterion is not strictly accurate, since different forms of nominally (i.e. in terms of the maximum OPD [= optical path difference] identical wavefront deformation have appreciably different effect on image quality. For instance, 1/4 wave OPD of coma lowers MTF image contrast less than half as much as identical wavefront error of spherical aberration (8% vs. 20%, with 0.92 and 0.80 Strehl, respectively)".
      Rudi
      ----
      "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
      (Berthold Brecht)
    • Hallo Wolfgang, Rudi und Bengt,

      was für eine starke Mehrausprägung bei f4 im Vergleich zu f5! Hätte ich nicht gedacht.
      Aber der Spiegel ist wirklich der Wahnsinn. Benutzt Du den noch Wolfgang?

      Viele Grüße,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo Sven,

      in der Summe ist dieser Dobson mit Spiegel vermutlich das Beste, was ich unter den Dobsons in meinem Optik-Keller
      stehen habe. Ich verwende meine Dobsons auch weiterhin, auch wenn ich ein Sammler von guten Optiken bin, mir
      aber Gedanken mache, welchen Dobson ich an einen Liebhaber vermitteln kann, der ihn auch schätzt. Werde demnächst
      72 Jahre alt.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • Hallo Wolfgang,

      ja man häuft ja so einiges im Leben an Equipment an. Du kannst gerne Bescheid geben, solltest Du jemanden suchen, wobei ich gerade erst in die G11 und 750d investiert habe, aber wenn Du Dir noch ein wenig Zeit lässt ;)

      Ich überlege eh Wolfgang, ob ich nicht mal mit meinem C9.25 bei Dir vorbei kommen soll und eine komplette Neujustage und Überprüfung durch Dich laufen lasse. Leider hatte sich mal der Fangspiegel gelöst und ich habe im Eifer einfach ohne zu schauen, wie er stand, diesen wieder angezogen. Wenn ich mich nicht irre, habe ich nun ein wenig Astigmation - der Stern bricht ein wenig aus. Kann aber auch sein, dass beim letzten Beobachten der Tubus noch nicht ganz ausgekühlt war.... Muss ich bald nochmals kontrollieren. Hast Du einen Tipp, wie ich evtl. selbst da was machen kann?! Zum Beispiel den Fangspiegel leicht drehen und dabei den Stern beobachten ob es besser wird?

      Dank Dir Wolfgang und einen schönen Abend,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Du kannst Fragen stellen . . . ^^
      Von ICS kamen einstens mehrere Spiegel zum Prüfen. Da war einer dabei, der war dermaßen gut und vor allem glatt,
      daß ich Martin spontan sagte, den kriegst du nicht mehr, der bleibt hier. Und seit dieser Zeit ist der Spiegel bei mir.

      Später kam einer von LOMO dazu (der beste aus 6 Spiegeln), dann wieder einer von ICS, unlängst einer von Sky-Watcher,
      eine alte Sammler-Leidenschaft, und obwohl ... man kann immer nur durch einen Dobson schaun.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • Hallo Wolfgang,

      hattest Du meinen vorherigen Eintrag gelesen?

      Dank Dir und besten Gruß,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Abend Wolfgang,

      so wird es gemacht :)
      Dank Dir und einen schönen Abend,
      Sven
      Celestron 9.25 XLT | Losmandy G11 | Gemini 2 | Berlebach Planet | MGEN | ED 70/420 | Vixen 102M | Tal 1 | EOS 750D BCF MOD | ZWO ASI 120MC
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------