Justieren eines Triplet-Objektiv´s

    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Charly,

      um welches verwegene Objektiv handelt es sich denn diesmal? Die drei Schraubenpaare sorgen doch nur für eine Verkippung der Optikfassung gegenüber dem Tubus, sodaß opt. Achse und Tubus-Achse zusammenfallen mögen und zum Okularauszug passen.

      In Deinem Fall sind dringend weitere Angaben erforderlich, mindestens der Optik-Typ und vielleicht auch einmal der schlaue Händler, der Dir die Sache verkauft hat, ohne Dich genauer ins Bild zu setzen.

      Hoffentlich hast Du noch nichts bezahlt.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Wolfgang,

      genau darum geht es, um das verkippen zur Fassung. Die drei Linsen zu einander würden passen (laut LED-Justierhilfe ;-).

      Ist auch eher eine informative Frage.

      Das Teleskop ist ein NoName aus China und ist Optisch gut, nur die jeweils zwei in 120° versetzten Schrauben sind mir neu.

      Charly
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Lieber Charly,

      ein Foto müßte her, damit man sehen kann, wie das aussieht, und ein Blick auf die "LED-Justierhilfe" wäre auch hilfreich, weil mir noch nicht klar ist, wo und wie genau diese Schrauben angebracht sind. Seit der Meade-ED-Justierung mit dem konischen Aluring rechne ich mit allen Lösungen.

      Ein NoName aus China wäre keine Überraschung mehr, wieder der Michael Fang etwa aus Zhejiang China mit dem schönen Namen Great Eye in ebay, der auch Hemdenknöpfe verkauft?
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Wolfgang,

      anbei einige Detailbilder.

      Aber so unter uns: nicht alles ist von vorneherein schlecht und unbrauchbar.

      Ich habe, nach dem ich mich von meinem Händler ziemlich veräppelt vor kam, nach dem ich dort über Jahre einige Optiken gekauft habe, nach dem diese Optiken nie wirklich funktionierten, nach dem es immer ziemlich schwierig war auch nach langem hin und her eine einigermaßen zufriedenstellende Optik zu bekommen, und es von Seiten des Händlers immer ausreden gab, mich entschlossen einen Refraktor direkt vom Hersteller zu importieren, da ich mir gedacht habe das es egal ist ob ich von einem örtlichen Händler eine "schlechte" Optik bekomme oder selber "schuld" bin ;)

      Die LED-Justierhilfe ist ein GMK.

      CS

      Charly
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Charly,

      ich hab mir Dein Bild erst mal vergrößert, um den Sachverhalt zu erfassen. Die schwarze Objektiv-Fassung scheint ja mit
      dem weißen Tubus an drei 120° Punkten mit dem Tubus fixiert/verschraubt zu sein (gelber Pfeil). Die schwarze Fassung
      und das weiße Tubus-Ende überlappen sich also mindestens auf 15 mm, wenn es nicht gerade eine Schraubverbindung
      ist, was mich natürlich als erstes interessieren würde.

      Wenn man am vorderen Fassungsende eine Schraub/Halte-Ring für das Linsenpacket vermutet, dann sind die Linsen im
      Bereich der roten Linie bzw. der linken und rechten Begrenzungslinie.

      So gesehen (und weil sie in der Regel auch von der Taukappe im Normalfall verdeckt sind) fungieren diese Schrauben
      tatsächlich als Justier/Verkippings-schrauben für die Einzellinsen selbst, wie ich das bei Meade einmal erlebte. Diese
      Schrauben dürften dann jeweils auf einen konischen ALU-Ring drücken, der über die Keilwirkung die Linsenverkippung
      regelt. (Keine so intellegente Art, Blei-Abstandsplättchen wären da sinnvoller)

      Diese Schrauben läßt man nach Möglichkeit in Ruhe, und sie sind hoffentlich noch einmal gesichert gegen fremde Eingriffe,
      entweder durch Verkleben oder durch Einschrauben weiterer zwei Schrauben, wie das Meade macht.

      Interessant wird die Sache erst, wenn das Objektiv Achskoma hätte.



      Trotzdem interessieren mich natürlich auch alle anderen Daten dieses No Name Triplet APO D=127 F=950, wegen Strehl,
      Farblängsfehler und RC-Indexzahl, Gaußfehler und Art der Politur, den Vertriebsweg und schließlich das Preisleistungs
      verhältnis.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Wolfgang,

      vielen Dank für Deine Detektivarbeit!

      Es ist auch der Hersteller von den Meade ED127 Serie 5000. Gekauft habe ich den direkt beim Hersteller und beim Zoll abgeholt.

      Die Kosten lagen bei ca. 3/4 des derzeitigen Marktpreises aber inkl. riesigem ALU-Koffer, 99% ZS, 2 SWA 10mm und 20mm NoName (Meade 4000) Okularen, beleuchteter 8x50 Sucher und rotierbarem single speed OAZ.

      Bin gerade am testen und basteln was welche Schraube für einen Einfluss hat ;)

      CS

      Charly
    • AW: Justieren eines Triplet-Objektiv´s

      Hallo Charly,

      das kann ins Auge gehen: Du mußt nämlich sorgfältig unterscheiden, ob das Objektiv zum Tubus justiert ist, das ist der 1. Fall und muß zuerst behoben werden. Erst im zweiten Anlauf guckt man sich am Stern an, ob er extrafokal auch wirklich rotationssymmetrisch ist, also keine Achskoma hat. Erst dann, und nur dann wären diese Schrauben von Bedeutung. Da es sich aber offenbar um 3 Einzellinsen handelt mit zwei konischen Abstandsringen, kann die Sache heikel werden.

      Damals - und das kommt erschwerend noch hinzu - drückten diese Schrauben nicht mittig auf diesen Ring, sondern unglüclkicherweise auf die Linsenkante, was beim Händler einen Muschelbruch zur Folge hatte. Das wünsche ich Dir nun nicht gerade.

      Also möglichst die Finger von diesen versteckten Schrauben lassen.
      Herzlichen Gruß! Wolfgang Rohr---_ email: wolfgang.rohr@t-online.de Tel: 09521 5136 ---------------------------------------------------- r2.astro-foren.com/index.php/de/