Beiträge von Kaffee

    Hallo Mark,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Teleskop! Das passt ja perfekt zu deinem Stativ - Ton in Ton sozusagen. Die vielen kleinen Details lassen ahnen wie lange du da dran geplant und gebaut hast. Hut ab vor dem Baumeister!


    Mit Velours würde ich warten bis du absolut sicher bist daß mechanisch alles gut passt. Zur Not kann man auch erst mal Tonpapier nehmen.


    Viel Spass mit dem Teleskop und immer klare Sicht

    Detlev

    Hallo Rudi,


    danke für den Hinweis! Das Ding ist ja mit 99 Euro ein richtiges Schnäppchen! Die Vixen Polarie kostet deutlich mehr.

    Ich bin gespannt auf erste Testberichte. Momentan hab ich leider keine Zeit für sowas, aber interessant ist es schon.

    Der Himmel ist auch für nix zu gebrauchen, da verpasse ich gerade gar nichts...


    Viele Grüße

    Detlev

    Hallo zusammen,


    das neue Design ist noch etwas ungewohnt, aber irgendwie klarer zu erkennen. Über die Farben der Komponenten hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.

    Hab ein neues Handy, FireFox hat sein Design geändert, neue Forensoftware - alles auf einmal :-)


    Schon jetzt sage ich vielen Dank an Saghon für die ganze Arbeit!

    Ich hoffe durch das Update wurden auch einige Dinge "unter der Haube" gelöst die den Administratoren das Leben erleichtern.


    Aus meinem beruflichen Alltag als Softwareentwickler kann ich sagen:

    1. Kritik an der Software wird manchmal mit Kritik an der Person in einen Topf geworfen. Beide Seiten müssen darauf achten das klar zu trennen.

    2. Wenn es Feedback zu einer neuen Version einer Software gibt bedeutet das nicht automatisch daß sie schlecht ist sondern erst einmal nur daß es aktive Nutzer gibt.

    3. Kaum jemand gibt Feedback in dem er/sie sagt: "Keine Probleme, läuft alles!" obwohl es so ist. Negatives Feedback ist daher überproportional oft vertreten ("Schweigende Mehrheit").

    4. Wenn es darum geht die innere Architektur einer bestehenden Software streckenweise neu zu erfinden gibt es vielleicht 1 oder 2 Mitarbeiter des Kunden die mitreden wollen. Wenn es aber darum geht auch nur Kleinigkeiten an der sichtbaren Oberfläche zu ändern haben plötzlich sämtliche Mitarbeiter des Kunden eine eigene Meinung. Es sind also die kleinen Änderungen die das meiste Feedback auslösen.


    Ich wünsche klare Sicht und konstruktive Diskussionen

    Detlev

    Hallo Lars,
    wenn es wirklich nur die Box ist dann wird der Kauf das Problem lösen. Andererseits habe ich für nur wenig mehr ein komplettes Etx70 gekauft. Wenn das eigentliche Problem im Teleskop sitzt brät es die neue Box.
    Gruß
    Detlev

    Hallo zusammen!


    Hier wurde gerätselt ob der Autostar 497 Controller an einem ETX70AT läuft. Wenn in dem Thread keiner Blödsinn erzählt dann geht das! Wobei hier ja bisher nur allgemein von ETX70 die Rede war. Woran man erkennt welches EXT70 man vor sich hat kann ich nicht sagen. Aber da könnte ein Blick in die Bedienungsanleitung helfen. An meine komm ich gerade nicht ran, der halbe Hausrat ist in der Garage in Kisten verpackt.


    Gruß
    Detlev

    Hmm,
    das Teleskop wird nicht mehr gebaut,aber vielleicht gibt es die Steuerung ja noch neu bei Meade. Sonst bleibt noch der Gebrauchtmarkt. Ich hab 70 Euro für alles bezahlt. Leider wohnen wir ein wenig zu weit auseinander um unsere Ausrüstuung mal "über Kreuz" zu testen.


    Hast du mal geprüft ob der Stecker am Kabel und die Buchse am Teleskop ok sind? Ist da vielleicht Grünspan dran?
    Wenn man das richtig runterkratzt ist der Stecker oder die Buchse danach kaputt. Also lieber gleich ersetzen (lassen).
    Wenn du mit einem Feinlötkolben umgehen kannst dann könntest du die Autostar mal öffnen. Vielleicht siehst du einen losen Draht, einen wackeligen Stecker, vielleicht eine schlechte Lötstelle. Das Ding mit Profi-Equipment genauer zu untersuchen in der Hoffnung es zu reparieren ist glaube ich nicht zielführend wenn der Neukauf so niedrig hängt.


    Was noch geht:
    Taster und alle Steckkontakte mit "Kontakt 60", dem "WD40 der Elektronik" reinigen, mal geöffnet auf den Tisch klopfen und kräftig rein pusten in der Hoffnung ein loses Krümelchen Metall fliegt von der Platine, ggf noch Anschlusskabel abschneiden und neuen Stecker dran (In guten PC-Läden kriegt man so einen Westernstecker aufgepresst.) falls du feststellst daß da ein Wackler drin ist.
    Wenn du das Ding zerlegst dokumentier alles mit der Kamera, dann kriegst du es auch wieder zusammengebaut. Schrauben sofort mit Tesa auf ein Stück Papier kleben und dranschreiben wo sie hingehören.


    Viel Erfolg!


    Detlev

    Hallo Lars,


    ich hab auch ein ETX-70.


    Meine Steuerung war auch schon mal verwirrt als ich "21:00 Uhr PM" eingeben wollte.
    Richtig wäre 9:00 Uhr PM gewesen.
    Ist das vielleicht das Problem?


    Wenn nicht:
    Bist du sicher daß es nicht nur eine Taste ist die irgendwie klemmt/schwer geht?


    Gruß
    Detlev

    Vielleicht gibt es ja einen geeigneten Haftvermittler?

    Hmmm,


    wenn grau oder rotbraun nicht erwünscht sind, es gibt auch HT-Rohe aus "Skolan" in weiß (Polypropylen + irgendwas dazu) und auch in grün (kein Skolan).
    Skolan soll sehr schalldämmend wirken, auch wenn das bei unserer Anwendung nix bringt.
    Ansonsten mal im Farbenhandel fragen was die so an Grundierung/Primer für Polypropylen (weißes Skolan und die grauen HTRohre) oder PVC (die braunen KG-Rohre) empfehlen. Im Umfeld vom Modellbau/RC-Car/Drohnen gibt es vielleicht auch bastelaffine die schon alles lackiert haben.


    Für meinen 8"-Spiegel hatte ich als Übergangslösung auch mal an ein 250mm Abflussrohr gedacht. Das Gewicht für 1m Rohr lies mich zurückschrecken. Aber bei 160mm ist es ja nicht ganz so schlimm.


    Ha! Hab die Idee:


    Graues Rohr mit 80er Schleifpapier aufrauhen, vollflächig Acrylmasse drüber, glatt streichen und hart werden lassen. Danach mit beliebiger Wandfarbe dekorierbar 8o 
    (Hab gerade jede Menge Acryl aus den Fugen und den gefühlt 1000 Schraubenköpfen einer Holz-Trockenbauwand geprökelt.)


    Viel Spass bei Bau
    Detlev

    Hallo Markus,


    diese Aufzählung macht neugierig!


    Wenn das Abflussrohr das Gesamtbild zu sehr stört:
    Irgendwo habe ich gelesen daß sich Abflussrohre schlecht lackieren lassen, die Farbe geht oft bei leichter Belastung in großen Platten wieder ab. Aber D-C-Fix Folie gibt es in vielen fröhlichen Farben, und die kleckert und tropft auch nicht.


    Viel Erfolg!
    Detlev

    Hallo Hans-Ulrich,


    dDer hat sich nicht in der Tür geirrt. Neben Vogelfutter (Sämereien) stehen auch Jungvögel und Eier auf dem Speiseplan dieser niedlichen Allesfresser. Gelegenheit macht satt!


    Noch viel Erfolg bei der Fotosafari!


    Detlev

    Halo Rudi,
    haben die Vibrationen der Flex und der Betonstaub meine Sinne betäubt?
    Gestern war da doch noch von 4 Mio Lichtjahren die Rede, nicht von km. Da hat wohl jemand mit Editiererlaubnis nochmal quer gelesen. Gut gemacht!


    Daß der Planet Proxima Centauri b in 4 Mio km Entfernung um den Stern seine Bahn zieht passt ja auch. Ist eben alles etwas handlicher bei roten Zwergen.
    4 Mio Lichtjahre, das wäre ja weit weit hinter M31...



    Viele Grüße
    Detlev

    "Der Planet Proxima Centauri b ist nur etwa vier Millionen Lichtjahre vom Zentralstern entfernt und liegt damit deutlich innerhalb der beiden Gürtel."
    Km und Lichtjahre oder Sonne und Erde verbuchseln, das passiert mir auch öfters wenn ich im Schreib- oder Redefluss bin. Meistens ahnt der Zuhörer/Leser ja was gemeint ist weil die Alternative keinen Sinn macht.


    Aber schon hochinteressant was terrestrische Teleskope so alles können. Wer hätte das vor 10 Jahren zu hoffen gewagt? Weiter so! :thumbsup:

    Hallo Mark,
    das klingt ja höchst interessant. Bin gespannt auf deinen Bericht vom "First Light"!


    Wenn das Tubusseeing zu arg wird könnte der "Schweizer Ansatz" helfen: Viele Löcher, wie im Käse ;-)
    Und wenn das nix bringt...ein PC-Lüfter dazu? Aber wohin? Wenn hinten offen ist dann vielleicht saugend hintendrauf damit zwar kalte Luft von oben aber bitte keine feuchte Luft von unten reinkommt.


    Falls du dir unsicher bist ob die Fokuslage passt: Die genaue Brennweite habe ich für meinen 8"-Spiegel am Vollmond ermittelt (Tipp von Wolfgang, glaube ich). Den Spiegel habe auf dem kurzen Schenkel einer L-förmige Konstruktion befestigt und der lange Schenkel zeigte Richtung Mond. Jetzt konnte ich mit einem Stück Pappe den Fokuspunkt suchen und danach mit dem Zollstock die Brennweite bestimmen. Wunder dich nicht daß es kein mathematischer Punkt ist. Das Licht eines punktförmigen Sterns ergibt einen Punkt, aber der Mond ist ja eindeutig ein flächiges Objekt, also wird er auch als Fläche abgebildet.
    Geht im Prinzip auch an der Sonne, aber das ist nicht ganz ungefährlich bei größeren Spiegeln. Auch die Pappe sollte dann durch etwas unbrennbares (Blech? Fliese?) ersetzt werden.


    Die momentan asymetrische Lage des Fangspiegels ist nicht optimal aber auch kein Grund zu verzweifeln. Die Flächen liegen im richtigen Winkel zueinander, und einseitig schielst du vielleicht etwas über den Rand während du auf der anderen Seite den Rand nicht ganz erreichst. Die optisch wirksame Fläche des Hauptspiegels verringert sich etwas falls der Fangspiegel knapp bemessen ist. Es könnte sein daß du ähnlich wie ich glitzernde Reflexionen an der Fangspiegelkante siehst. Mit etwas scharzer Farbe ist das leicht zu beheben. Falls der Rand des Haupptspiegels nicht so dolle ist dann sollte es jetzt besser sein als später wenn der Fangspiegel mittig sitzt. Aber ob man das sicher bestimmen kann?


    Wegen der Obstruktion würde ich mir momentan keine Sorgen machen.Wenn die Mechanik in Ordnung ist, die Optik brauchbar, der Himmel transparent und die Planeten hoch über dem Horizont stehen DANN kann es sein daß du an den Planeten etwas weniger Details siehst als du theoretisch sehen könntest. Wenn die Mechanik beim Nachführen schwingt und zittert verlierst du mehr Details als du mit halb soviel Obstruktion dazugewinnen könntest. Lass dich nicht verrückt machen von irgendwelchen Horror-Berechnungen. Du hast ein reales Teleskop unter realem Sternenhimmel vor dir, keinen wohltemperierten Spiegel auf einer optischen Bank. Gute Optik ist wichtig, ist aber nur ein Teil des Gesamterfolges. Das schwächste Glied einer Kette bestimmt wie gut die Kette als ganzes ist.
    Ich glaube bevor wir die Auswirkungen von ein paar % Obstruktion rauf oder runter sicher wahrnehmen können haben wir beide den Inhalt unseres Okularkoffers komplett gegen besseres Material ausgetauscht und ein paar hundert gute Beobachtungsnächte hinter uns.


    Ich wünsch dir viel Erfolg
    Detlev



    Nachtrag: Ein 150mm Spiegel in einem 152mm Rohr?
    Nicht verzagen- Baumarkt fragen! Ofenrohr oder auch Rauchrohr gibt es in 180mm Durchmesser und das kostet auch nicht die Welt.