Eigenbau Rockerbox aus Aluminium

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit heute neu im Forum und habe mir gedacht, dass es ein guter Einstieg ist, hier meinen ersten Beitrag zu schreiben...
    Ich bin neu auf dem Gebiet der Astronomie (habe ende letzten Jahres ein Celestron 114/900 geschenkt bekommen). Kurze Zeit später habe ich im Netz durch Zufall ein Skywatcher Dobson 200/1000 für sehr wenig Geld ersteigern können. Allerdings war ich mit der Rockerbox nicht zufrieden und dachte mir: Warum nicht selbst besser machen?


    Da ich gelernter CNC - Fräser bin, hab ich am Wochenende nach dem Kauf etwas zu tüfteln begonnen :-) Und herausgekommen ist das:


    Eine neue Rockerbox komplett aus Aluminium gefräst (Einige Teile sind auch aus V2A oder 1.2083 (Werkzeugstahl)).
    Azimutallagerung -> Welle mit Kugellager in der Mitte und drei "Bänke" aus Teflon (14mm hoch). Anpressdruck kann durch eine Mutter über der Welle eingestellt werden
    Höhenlagerung -> "Halbmond" aus Teflon, Anpressdruck wird durch Federn gewährleistet. Dieser kann durch Schrauben variabel eingestellt werden.
    Tragegriffe aus Stahl und eine Okularablage aus PVC
    Hoffe die kurze Vorstellung hat euch gefallen und bin gern für Kommentare oder Anregungen offen.


    astro-foren.de/wcf/index.php?attachment/593/


    astro-foren.de/wcf/index.php?attachment/594/


    Gruß


    Dominik

  • Hallo Dominik,
    sieht ja grandios aus :)
    Was wiegt das gute Stück?Hast die die Azimuthlagerung mit Ebonystar oder ähnlichem, gleitfähiger gemacht?
    Jedenfalls sehr schöne Arbeit!Die Rockerbox Rockt sozusagen :1eye:


    Grüße Rainer

  • Hallo Dominik,


    erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum!
    Das, was Du da gebaut hast, solltest Du mal auf dem ITV (Internationales Teleskoptreffen) in Gedern im Vogelsbergkreis vorstellen! - Ein Preis ist Dir dafür sicher!
    Das schaut einfach toll und professionell aus, meine Gratulation.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Rainer,


    das Teil wiegt ca 14kg. Ist also noch gut transportabel. Das mit dem Ebonystar ist ne gut Idee, zumindest für die Azimuthachse. Die gleitet teilweise noch etwas schwerfällig. Bei der Höhenachse habe ich Nuten in die Oberfläche gefräst um die Reibung zu reduzieren. Die gleitet manchmal etwas zu gut (nur bei hoher Luftfeutigkeit). Aber alles in Allem ist der Unterschied zu der Presspankiste enorm :-)


    Das mit der ITV wäre auf jeden Fall mal zu überlegen. Wann ist die immer?


    Gruß


    Dominik

  • Hallo Dominik,


    zweifellos ein sehr schönes Unikat und mit Sicherheit die stabilste Rockerbox, die ein Skywatcher je gesehen hat. Gut gemacht!


    Ist das Ding aber nicht auch saumäßig schwer? Gut, das ist sicherlich für die Performance ein Pluspunkt, aber auch nur, wenn man damit nicht 'spazieren' gehen muss.


    Wieso eigentlich so hoch? Der 'Hintern' des f/5 Skywatchers ist ja recht kurz, da hätte ja rund die hälfte oder 2/3 der Höhe gereicht. Klar, nicht jeder möchte bei horizontnaher Beobachtung auf den Knien hocken müssen


    Ich bin mal gespannt, was sich Herr CNC-Fräser für den Tubus überlegt. Wenns hier noch eine 'leckere' Alu-Gitterrohr-Konstruktion gibt, haste die nächste ITV-Teleskopprämierung aber sowas von in der Tasche!

    --------------------------------------------------
    CN&CS
    Toni


    Astronomen können Glühbirnen auch im Dunkeln wechseln

  • Hallo Toni,


    wiegt ca 14 kg, also nicht viel mehr als das Original. Die Höhe ist gerade mal um 10 cm gestiegen. Wenn das Teleskop richtung Zenit zeigt, liegt der Okularauszzug in etwa auf 140 bis 145 cm Höhe. Ich muß mich also immer noch bücken :-( Leider hat der Verfahrweg der Fräse die max. Höhe begrenzt.
    Das Gitterrohrsystem ist sicherlich "bastlertechnisch" interessant, wie sieht es aber mit der Qualität aus? Wird das Bild nicht durch z.B. Streulichtbeeinträchtigt? Habe bisher noch nie durch ein Gitterrohr - Dobson geschaut.


    Gruß


    Dominik

  • Hallo Dominik,


    schau man auf der Seite von ICS nach: www.intercon-spacetec.de
    Dort auf "Teleskoptreffen" gehen, da findest Du die Adresse, den Termin (Anfang Mai) und die Anfahrtsbeschreibung. Ist immer nach Christi Himmelfahrt, also bei Neumond, was ja sein muß.
    Ich finde, es ist eines der schönsten Treffen, die ich kenne. Und was dort für Teleskope stehen....... meist riesige Eigenbauten bis zu 30" mit "Jägerstand" als Leiter. - Lohnt sich.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Quote

    Das Gitterrohrsystem ist sicherlich "bastlertechnisch" interessant, wie sieht es aber mit der Qualität aus? Wird das Bild nicht durch z.B. Streulichtbeeinträchtigt?


    Nö...bzw nur da, wo Licht streut ;)
    Scherz beiseite, klar sollten die Gitterstreben nicht metallisch glänzen, das wirkt sich schlecht auf den Kontrast aus. Gut, es gibt Dobsonbesitzer, die schwören auf die 'Socke' um den Truss einzuhüllen, ich persönlich brauchte sowas bisher nicht.

    --------------------------------------------------
    CN&CS
    Toni


    Astronomen können Glühbirnen auch im Dunkeln wechseln