Mare Humboldtianum

  • Liebe Sternfreunde,
    relativ selten kann man infolge der Libration die randnahen Gebiete des Mondes beobachten. Günstige Werte der Libration, dann auch noch die Lage der Lichtgrenze und das Wetter müssen zusamenpassen. Und wenn man Glück hat, steht der Mond auch noch hoch über dem Horizont.


    Heute stelle ich ein Foto vom 29.05.2009 vor. Die Luft war unruhig und mit etwas Bildbearbeitung ist doch einiges zu sehen.


    Neben dem Mare Humboldtianum sind die Krater Belkivich und Hayn am Mondrand zu erkennen. Bei Endymion vorn sind die Unregelmäßigkeiten des Walls sichtbar.


    In meinem Mondatlas sind diese Objekte auf dem Foto gekennzeichnet. Durch die Angabe der selenografischen Koordinaten können noch mehr Objekte bestimmt werden.


    Viele Grüße
    Karl-Heinz Bücke
    www.buecke-info.de