Schleiftagebuch - Feinschliff 01 (K180/320)

  • So, nachdem nun die "Unbill" des Grobschliffes durch sind [;)] ... Feinschliffzeit.


    Ist doch ein Gefühl, wenn auf der Karboflasche nicht mehr "80" draufsteht ...sondern "180" ...





    also, rauf damit ...




    und nach ca 30 sek war die Charge schon "durch"



    und dann wird das karbo schnell "pampig". Das ca 70 mal ..



    Nun auf den Spiegel das "Eddingkreuz", um zu sehen, ob die Kugelform gut gegeben ist. Je gleichmässiger das Kreuz weggeschliffen wird, desto besser ...



    Nach nur einer weiteren Charge .. goil. Hab dann noch 10 Chargen 180 geschliffen, um die letzte - unter dem Mikroskop sichtbaren "Pits" rauszubekommen.



    Nach guten 2 Stunden und 80 Chargen K-180 dann der nächste Sprung ...



    Hier ging es völlig identisch ... aber noch schneller ... nach gut 1 h waren wir analog zum 180er mit dem 320er auch durch.
    Erfolgserlebnis!!


    Später mehr.


    Grüsse Hannes

    Es ist das Wesen der Primitivität, aus viel wenig zu machen - es ist die Kunst des Geistes, aus wenig viel zu machen