Möglichkeiten der Optikprüfung für den Sternfreund daheim ?

  • Hallo,

    anlässlich meiner "Brett-vor-dem-Kopf"-Geschichte bezüglich meines katadiopt(r)ischen Tasco 16T, wollte ich nochmal ganz banal fragen, welche Möglichkeit der Sternfreund eigentlich hat, daheim mit möglichst "einfachen" Methoden, seine Optik zu prüfen - sagen wir mal z.B. an einem Newton.

    Was gibt es da ?

    - künstlicher Stern ( bezugsquellen ? Preise ? )
    - Ronchi-Gitter ? ( dito )
    - Mini-Interferometer ?

    - etc. ??

    Wie würden die Versuchsaufbaue jeweils aussehen müssen ?

    CS Michi

  • Hallo


    Ich möchte mich dieser Frage anschliessen.
    Habe mir vor ein paar Wochen hier in der Schweiz einen Omegon 127 ED Refractor gekauft.

    Rein interessenshalber (und auch um etwas mehr über Optik zu erlernen), würde ich gerne ein paar Versuche mit dieser Optik machen.


    Schöner Nebeneffekt wäre es, wenn dabei herauskommen würde, ob es sich lohnt das Ding unter den Arm zu nehmen und bei Wolfgang neu justieren zu lassen. Da der Weg aber ziemlich weit ist, wüsste ich gerne, ob es Sinn macht :)


    Danke und Gruss


    Daniel


    Equipment:
    - Omegon 127mm f/7.5 (950mm) ED APO Triplet Refraktor
    - HEQ-6 Monitierung mit SynScan Upgrade
    - Baader Maxbright Binokular mit 1.7 Glaswegkorrektor
    - Televue Radian und Baader Hyberion Okulare

  • Hallo zusammen


    Die einfachste Möglichkeit eine Optik zu testen ist nach wie vor der Sterntest.
    Dazu gibt es ein gutes Buch von Suiter nun in der zweiten Auflage.
    Hier ein paar Links von Wolfgang zum Thema:
    http://rohr.aiax.de/sterntest.htm
    http://www.astro-foren.de/showpost.php?p=38728&postcount=5


    Um eine Optik in der warmen Stube zu testen wird der Aufwand natürlich einiges grösser. Zudem ist zusätzliches Zubehör notwendig, ob sich das für eine Optik lohnt?

  • Hi Michi,

    ein Foucault Tester waere auch noch eine Moeglichkeit.
    Gibt zumindest eine gute Einschaetzung und ist relativ
    einfach in der Durchfuehrung und den Messmitteln.
    Wenn dein Katadiopter einen Kugelspiegel hat kannst
    du damit auf einen Blick erkennen wie gut die Sphaere ist
    und ob es Zonen oder grobe Rauhigkeiten auf dem Spiegel gibt.
    In diesem Buch ist der Foucault Test didaktisch ausgesprochen
    gut erklaert: http://www.marty-atm.de/buch.htm

    Mit dem Sterntest am echten oder kuenstlichen Stern kann
    man gut auf Astigmatismus pruefen und ob die Justage stimmt.
    Die Interpretation des Sterntests am echten Stern von anderen
    Fehlern als oben kann schwierig werden - und am kuenstlichen
    Stern noch schwieriger. Mit dieser Software laesst sich der
    Sterntest simulieren und mit den eigenen Ergebnissen vergleichen:
    http://lerch.no-ip.com/atm/FigureXP_Full.zip


    Die finanzielle Huerde fuer aussagekraeftige interferometrische
    Pruefungen ist der Planspiegel und waere schon deshalb nicht mehr
    so "einfach".

    Bliebe noch die Pruefung mit einem Ronchi Gitter am echten Stern.
    Ronchi und Foucault Simulationen lassen sich mit diesem Programm
    durchfuehren und mit dem eigenen Ergebnis vergleichen:
    http://www.foucault-test-analysis.de



    Ist halt immer die Frage wie deine Klassifzierung sein soll.
    Gut von schlecht kann man sicherlich ohne Interferometer
    unterscheiden. Sehr gut von excellent zu unterscheiden wird
    ohne Interferometer kaum moeglich sein.

    Gruesse,
    argus

  • Hallo MIchael,

    auch wenn das Wetter im Augenblick nicht mitspielt, das beste Prüfgerät für jedwede astronomische Optik ist der Himmel selbst:

    - der bekannte Sterntest sagt sehr viel, wenn man ihn "lesen" kann. Da hilft der Suiter leider gar nicht weiter. Ich sollte doch mal die Feinheiten beschreiben . . .

    - der Ronchi-Gitter-test mit mindestens 10 lp/mm intrafokal wäre die nächst ausgezeichnete Möglichkeit, sich über die Korrektur einer Optik Sicherheit zu verschaffen. Der Polarstern stünde dafür seit mindestens 27 000 Jahren zur Verfügung.

    - Der Foucault-Test braucht einige Übung, und da muß man am meisten mit der Luftunruhe kämpfen. Auch ist hier das Ergebnis nicht einfach zu interpretieren, obwohl dieser Test sehr schön die Gesamtfläche zeigt. http://rohr.aiax.de/foucault-bilder.jpg
    http://www.astro-foren.de/showthread.php?t=6877
    Vergleich von SC-Systemen über Foucault- und Lyot-Test

    Lege Dir ein Ronchi-Gitter bei Pörschke zu oder bei TeleskopService, und dieses wird statt des Okulares in den dafür zuständigen Auszug gesteckt. Deutung von Ronchi-GRammen

    Einfacher gehts nicht.

    Ronchi-Nulltest am Stern
    Foucault-Test am Stern
    AstroSurf Spiegeltests Übersicht
    http://rohr.aiax.de/sterntest.htm