SUPER APO APM 107 f/6.5

  • Hallo Leute,


    Vielleicht hier mal in einem vernünftigen Ton ????


    Der Thread in Astronomie.de ist lang, so lang, das ich das Gefühl habe einige der Kritiker hier haben nicht alles gelesen. Ich bitte daher diese darum sich mal die Zeit zu nehmen und vorne alles zu lesen, dann erklärt sich einiges.


    Ich nehme mal zu ein paar Pkt. Stellung:


    1, Behauptung APM 107 ist besser als Takahashi.
    Die Behauptung kommt hier von den Kritikern, nicht von mir, nirgentwo in dem Thread steht dieser Satz.
    Was ich geschrieben habe und dazu stehe ich aus eigener Erfahrung: Der Apo 107 hat visuell eine sichtbar besser sphärische Korrektur und visuell eine bessere Farbkorrektur als alle FSQ106 die ich bis jetzt in den Fingern hatte und zu dieser Aussage stehe ich, da dies meine Erfahrung ist.


    Alle andere Behauptungen stammen nicht von mir, sondern von Kritikern die nur die hälfte Lesen oder was hinzudichten.


    2, zu den Bildern : Ich bin kein Fotograf, also suche ich mir einen . Dessen Bild wurde sofort angegriffen. Die Kommentare wurden an Dietmar weitergeleitet, dessen Statement dazu gepostet und dies erklärt alles. Bei den Kritikern wird jedoch auf dessen Statement gar nicht eingegangen , warum nicht ? Habt Ihr das überlesen ? Nehmt euch die Zeit und lest es nochmals , dann wisst Ihr warum Dietmar wie welche Bilder mit welchen Ergebnissen gemacht hat


    3, zu meiner Person, ich komme ursprünglich aus dem Amateurbereich und habe viel gelernt. Was ich bei einem Produkt verspreche halte ich auch, egal was ich dazu tun muß , oder es kommt nicht auf den Markt.


    Wie Winfried schon über sich sagt : viele vertragen die Wahrheit nicht und prügeln dich wenn du die Wahrheit sagst.


    Viele verstehen von Optiken nichts , wollen aber mitreden. K. zum Bsp.. kommt immer mit theoretischen Spots etc die er zum Vergleich ranzieht, kennt aber die Serienproduktionen nicht, die wir als Händler durchaus kennen können, wenn wir uns anschauen was wir verkaufen.


    Andere verstehen vom Photografieren nichts , wollen aber mitreden, siehe die Kritiker des Hager Bildes , die kritik und danach den Kommentar von Hager, diesen hat Ulrich hier garantiert auch nicht gelesen, oder er versteht nicht was Hager antwortet.


    4, Produktwerbung: Ein neues Produkt bewerbe ich zwangsweise so das es mit seinen Eigenschaften in die Werbungg der vorhanden Produkten passt.
    Habe ich also einen echten Apo zur Werbung und alles andere ist bereits SuperDuper , muß meiner auch SuperDuper beworben werden oder er wird von vorneherein als schlecht angeesehen ohne eine Chance zu bekommen.


    Wenn Ihr vernünftigen Umgang wünscht, dann redet uns einfach in einem vernünftigen Ton an.


    Wollt Ihr Kritik üben , macht dies in Form von konstruktiver Kritik, dann bekommt Ihr konstruktive Antworten.


    Die Form wie die Bekanntmachung des Apo 107 angegangen wurde hat weder mit dem einen noch dem anderen zu tun. Wie es reinschallt, schallt es raus.


    Wenn Ihr Fragen oder Vorschläge habt, kann dies auf diiesem Forum bestimmt in einem vernünftigen Umgangston diskutiert werden , stimmt das Winfried, Ulrich und Rolf ???????


    viele grüße
    Markus Ludes

  • Stimmt schon, Markus,


    der Ton hier ist ja auch etwas feiner als im Schreihalsforum und die gegenseitigen Aussagen sind hier etwas fachlicher zu betrachten als dort.


    Aber was agressive Werbung angeht, darin bist Du schon Meister! Der Thread im "Schwarzen" wäre sicherlich anders verlaufen, wärst Du etwas zurückhaltender in deinen Aussagen gewesen. Ich schätze Dich als Mensch und als Händler, würde mir aber nach diversen Werbeschaltungen in verschiedenen Astro-magazinen lange überlegen, etwas zu kaufen. Auch einen Meade ED hast Du mal in S&W als das Nonplusultra-Teleskop beworben. So hat das nicht einmal Meade selbst getan.
    Von dieser Seite aus betrachtet werfen sich schon Fragen auf.


    Zum Test von Wolfgang:
    entschuldige, Wolfgang, aber von diesem Test halte ich nicht all zu viel. Das hat seine Gründe: ein Kunde kauft ein Teleskop und möchte wissen, ob es die Erwartungen erfüllt und genau kollimiert ist. Er bringt es zu Dir und läßt es testen. Du veröffentlichst hier einen neutralen Test, der viel über das Produkt aussagt.
    Nun kommt nicht ein Kunde zu Dir, sondern ein Händler, der Ärger in den Foren seiner Werbeaussagen wegen hat. Der weiß natürlich ganz genau, was bei Dir auf ihn zukommt. Ergo wird er nicht irgendein Gerät aus der Kiste ziehen und es Dir zum Test bringen, - nein, logischerweise wird er Dir ein zuvor haargenau ausgesuchtes Exemplar bringen. Er will sich schließlich nicht blamieren. Daß der Test gut sein würde, das stand vorher schon fest. Genau aus besagten Gründen, die nachvollziehbar sind. Das ist logischerweise nicht gegen Dich gemünzt, Du warst bei diesem Test lediglich Mittel zum Zweck!


    Das soll nun dieses Gerät nicht abwerten, dazu verstehe ich zu wenig von Optik und deren Tests. Die Zukunft wird zeigen, was dieses Gerät kann.


    Ich übrigens habe meinen "Fuhrpark" nun endgültig ausgetauscht und als Abschluß kommt morgen ein Refraktor auf die Montierung hinzu: ein Takahashi FS102 Fluorit mit fester Taukappe aus der alten Serie. Damit ist mein Sternwartenumbau abgeschlossen.


    nochmal zu Markus: ich will Dich hier nicht niedertreten oder fertigmachen, möchte Dir nur erklären, warum diese Schlammschlacht im schwarzen Forum so zustande kam.


    CS
    Winfried

  • Hallo Winfried


    sicherlich habe ich im schwarzen Forum nicht immer diplomatisch geantwortet, sondern als Mensch. Schau dir nochmals mein Bekanntmachung dort als Eingangsposting an, nichts besonderes, einfach nur ne relativ genaue beschreibung und dann gings los.


    Zum Meade , machst du hier meiner Meinung den gleichen Fehler der oftmals anderswo gemacht wird, du ziehst ein kleines Zitat aus einem Gesamttext und dies verfälscht den Eindruck meiner Aussage.


    Also sei so nett, wenn wir schon dabei sind und wiederhole hier den gesamten Text meiner Werbung , den wir dann mal gerne zusammen erörtern , ok, machst du das bitte ?


    Glückwunsch zu deinem FS , ich bin ein Liebhaber der Tak 2 Linser, jedoch nicht der 3 Linser


    dankeschön


    Markus

  • Hi Markus,


    ich könnte die Anzeige jetzt suchen. Aber da Du sie aufgegeben hast, wirst Du besser den genauen Wortlaut kennen als ich.
    Aber folgende Werbung trägt bei der im schwarzen stattgefundene Diskussion auch nicht unbedingt dazu bei, Vertrauen aufzubauen: in SuW 04/2009:
    Die High End Apos von APM/LZSOS
    Kein "Made in China"
    Keine Kompromisse
    Diese Ausgabe liegt mir zufällig gerade vor, weil ich einige Texte für einen Bekannten daraus kopiert habe.


    Und nun kommen die Linsen doch aus China? Muß man da nicht misstrauisch werden? Gut, sei es drum, ich will hier nicht das aufwärmen, was in einem anderen Forum zum Glück wohl beendet ist. Macht auch keinen Sinn. Jedenfalls wünsche ich Dir Erfolg mit Deinem neuen Produkt. Am Ende bereinigt sich der Markt selbst und das ist gut so (deswegen gehen manche meiner Bücher auch nicht gerade bestens....)


    CS
    Winfried

  • Winfried


    es gibt viele heft im jahr, sei doch mal so nett und suchs , ok ? Wenn ich wüste was du meinst , würde ich dich nicht drum bitten.


    Zur Anzeige:
    Apo : Entwicklung in Deutschland
    Rohrschellen: made in Deutschland
    Auszug made in Taiwan
    Flatttner made in Taiwan
    Gläser aus Japan
    wo poliert weiss ich nicht , kann China, Taiwan, Korea oder sonstwo sein


    Made in China heißt für mich komplett in China hergestellt, so ist es auch mit anderen Herstellern, stimmts ?
    Wieviel Anteil hat China an heutigen Büchern ??????


    Zur Werbung: es gab mal ne Firma in Ostdeutschland die hat Ihre APQ mit folgendem Text beworben:


    Über uns ist nur der Himmel , diese Firma wurde nie wegen der Werbung angegriffen , ok ist schon lange her , aber was würdet Ihr heutzutage zu soolch einer Werbung sagen ?


    War übrigens eine der ersten großposaunenden Teleskopwerbungen an die ich mich erinnern kann


    grüße
    Markus

  • Hallo Markus,


    bin froh, daß Du über mein Posting nicht böse bist.
    Ich ackere mal die Hefte durch und hoffe, fündig zu werden.


    Wir arbeiten in unterschiedlichen Bereichen. - Ja, es stimmt, viele Bücher werden heute in China produziert. Allerdings nur bei höheren Auflagen. Ich selbst würde nie meine Bücher in China oder überhaupt im Ausland produzieren lassen, denn ich säge mir den Ast, auf dem ich sitze, nicht selbst ab. Wir drucken sogar in Würzburg, also dort, wo ich auch wohne (jedenfalls nahe, bin ja schon in BWB...).
    Daher weiß ich auch, wer "..meine Linsen schleift..", sprich, wer an welcher Maschine was druckt und wie. Denn ich stehe während der Produktion daneben und leite die Drucküberwachung und greife auch gerne mal in die Tastatur der Farbgebung dort ein. Nur so entsteht die Qualität, die ich mir und meinen Kunden wünsche. Aber das geht auch nur, weil die Druckmaschine an einem Buch etwa 24 Stunden arbeitet, bei Dir wäre das natürlich unmöglich.


    Die Werbung kenne ich noch zu gut. Ein Jahr später war es dann gewesen um diese Abteilung. Der Höhenflug kommt bekanntlich vor dem Fall, schade ist es um diese Firma nicht. Man war nicht nur da sehr hochnäsig. Habe heute noch 2 Kameraoptiken (Olympia Sonnar 4/300mm und das 18mm Distagon), die nach 3 Reparaturversuchen immer noch nicht scharf abbilden. Die Antwort: ...Das ist Zeiss Qualität, die Objektive sind in Ordnung...
    Das war die Contarex SE electronic mit 8 Objektiven und 4 Wechselkasetten. Hatte ein Vermögen gekostet und dann DER Service.
    - Seither arbeite ich mit Nikon........


    CS
    Winfried

  • lieber Markus,


    "Apo : Entwicklung in Deutschland" - darf ich ganz unschuldig und ohne jeden Arg und Hinterlist fragen, habt ihr da was daran entwickelt, und wenn ja was? Oder meinst du dass ganz allgemein der Fernrohrtyp Apo in Deutschland entwickelt wurde? Ich war bis jetzt der Meinung, dass ihr das Objektiv von einem Hersteller zukauft, da ein gleich aussehendes ja plötzlich in verschiedenen Mäntelchen auftaucht (zB Astrotech).


    Der Josef hat seinen 107/700 im Dez. 2008 als Prototyp aus Hongkong bekommen, und mit etwas Glück treffe ich ihn am Wochenende und kann sein Ding mal bestaunen. Bin schon neugierig (auch auf einen neuen 7" APM Apo).


    Im Übrigen bin ich gespannt welches Ergebnis Dietmar Hager mit einem grösseren Chip erzielen kann. Da hast du den Richtigen ausgewählt!


    schöne Grüsse Tommy

  • Hallo Markus,


    vorneweg, ich habe nicht nochmal den ganzen Thread gelesen. Der war mir dann doch zu lang. :cool:


    Ich nehme mal zu ein paar Pkt. Stellung:


    1, Behauptung APM 107 ist besser als Takahashi.


    Was ich geschrieben habe... : Der Apo 107 hat visuell eine sichtbar besser sphärische Korrektur und visuell eine bessere Farbkorrektur als alle FSQ106 die ich bis jetzt in den Fingern hatte...


    Wenn man schreibt die sphärische Korrektur und visuelle Farbkorrektur des APM sei besser als im Takahashi, dann ist er doch auch besser. Oder gilt hier auch *(siehe unten)?



    4, Produktwerbung: Ein neues Produkt bewerbe ich zwangsweise so das es mit seinen Eigenschaften in die Werbungg der vorhanden Produkten passt.
    Habe ich also einen echten Apo zur Werbung und alles andere ist bereits SuperDuper , muß meiner auch SuperDuper beworben werden oder er wird von vorneherein als schlecht angeesehen ohne eine Chance zu bekommen.


    Ist das so?


    Es wurden und werden massig Geräte am Markt als Apos beworben, ohne auch nur in die Nähe der Werte zu kommen, die einen echten Apo ausmachen. Würde der Käufer schon vor Erhalt der Ware wissen, die bestellte Optik mit der Seriennummer "4711" hat den Strehl "W", PV-Wert "X", RMS-Wert "Y" und RC-Index "Z", könnte man sich als Händler Schlagzeilen a la BILD sparen. (Wer einen Halb-Apo oder FH kauft, ist sicher schon mit einem einfachen Sterntest zufrieden der dokumentiert, dass die Optik sauber zentriert ist. Schliesslich rechnet er nicht ( ernstlich ) damit ein farbreines Objektiv erstehen.)


    Doch stattdessen setzt man lieber auf plakative und vollmundige Werbung, deren Wahrheitsgehalt der Sternfreund dann nach dem Kauf selbst prüfen muss. Und jammert dann, ob der pingeligen und kritischen Kunden, die aufgrund schlechter Erfahrungen, plötzlich ALLES hinterfragen.


    Über uns ist nur der Himmel , diese Firma wurde nie wegen der Werbung angegriffen


    Ich fand den Spruch nicht anstößig. Bei ZEISS wurde kein AS zum APQ hochbeworben, nur weil alle Welt billige Apos haben wollte. Das sieht heute leider anders aus.


    Made in China heißt für mich...


    Viele haben das wohl anders aufgefasst. *Oftmals sind es gerade die Dinge, die nicht gesagt werden, die dann zu Missverständnissen führen.


    Grüße
    Markus

  • Hallo Tommy


    in Deutschland haben wir den Tubus konstruiert. Wir haben Ideen zur Fassung gegeben um sicherzustellen das wir die Optiken notfalls einfachst nachzentrieren können.


    Zu den Linsen habe ich eine ganz bestimmte Vermutung mehr aber auch nicht.
    Mein Lieferant kauft bei mir hin und wieder LZOS und LOMO Linsen.
    Die 107 mm Linse hat extrem viel von einer LZOS Linse.
    Vor 2 Wochen hat mit mein Lieferant nun überraschender Weise eine 80/500 Triplet Linse angeboten , diese in einer Fassung wie der 107 mm und mit einer Korrektur wie ein LOMO. Da hier der opt. Tubus aber ca. 1000 Euro VK kosten würden, sehen wir keine Marktchance für dieses Noname Produkt und lassen die Finger weg.
    Meine Vermutung geht dahin das hier LZOS/LOMO Linsen nachgebaut werden. Die Gewinde stimmen auf jedenfall mit LZOS und LOMO überein.
    da ich diese aber eh nicht verhindern kann, denn jeder kann diese Optiken als Teleskop bei einem Händler von mir kaufen und ich auch das Rad der Zeit nicht aufhalten kann .
    Da sowohl LOMO wie auch LZOS für den Markt zu teuer werden, pro Jahr erhalten wir 15% Preiserhöhung auf die Linsen, nehme ich die mir angebotenen Linsen mit bestiimmten Qualitätsvorgaben und Rückgaberechte bei Nichtgefallen an und versuche ein Qualitätsprodukt unter APM Regie aufzubauen.
    Ob diese Optiken irgentwann bei anderen Auftauchen , weiss ich nicht, kann ich auch nicht wirklich verhindern , aber ich weiss was mein Haus verlässt und dahinter stehe ich.


    Dietmar wartet nun auf den 2.5" Starlightauszug um schwerere größere Kameras zu testen.


    Wir garantieren beugungsbegrentzte Qualität und 94% Strehl. Jeder darf seine Optik bei Rohr testen lassen, damit haben wir kein Problem.


    Die von Rohr getestete Optik liegt noch bei Wolfgang und steht wie jedes anderes Teleskop zum Verkauf, wer also meint Wolfgang erhielt was besonderes, kann es sich sofort unter den Nagel reissen



    grüße
    Markus

  • Hallooooo Ihr Lieben,

    eine Antwort zu Winfrieds Beitrag: http://www.astro-foren.de/showpost.php?p=41953&postcount=42

    Quote

    Zum Test von Wolfgang:
    entschuldige, Wolfgang, aber von diesem Test halte ich nicht all zu viel. Das hat seine Gründe: ein Kunde kauft ein Teleskop und möchte wissen, ob es die Erwartungen erfüllt und genau kollimiert ist. Er bringt es zu Dir und läßt es testen. Du veröffentlichst hier einen neutralen Test, der viel über das Produkt aussagt.
    Nun kommt nicht ein Kunde zu Dir, sondern ein Händler, der Ärger in den Foren seiner Werbeaussagen wegen hat. Der weiß natürlich ganz genau, was bei Dir auf ihn zukommt. Ergo wird er nicht irgendein Gerät aus der Kiste ziehen und es Dir zum Test bringen, - nein, logischerweise wird er Dir ein zuvor haargenau ausgesuchtes Exemplar bringen. Er will sich schließlich nicht blamieren. Daß der Test gut sein würde, das stand vorher schon fest. Genau aus besagten Gründen, die nachvollziehbar sind. Das ist logischerweise nicht gegen Dich gemünzt, Du warst bei diesem Test lediglich Mittel zum Zweck!



    Für Ransburg, Birkmeier und Markus Ludes prüfe ich unendgeldlich. Das gilt für jeden anderen Händler auch. Und wenn man dann den Auftraggeber in meinem Bericht erkennt, dann hätte ich die Interessenslage nicht verschwiegen und jeder mag dann vom Test halten was er will. (Das gilt prinzipiell für jeden Testbericht)
    Schön wäre auch, wenn solche Bemerkungen hier nicht verhallen würden:

    Quote

    Generelle Aussagen zu einem Objektiv mache ich nie. Es sind immer Einzelstücke, die mir vor die "Flinte" kommen. Und Einzelstücke sind nicht notwendigerweise repräsentativ für alle aus der Serie. Das trifft für nahezu alle Produkte zu.



    Meine eigene Motivations-Lage hatte Drittens mit dem Thread auf dem A-Forum zu tun. In unserem Thread dürfte etwas mehr Informationen enthalten sein.

    ... und wenn ich was gar nicht vertrage, dann ist es die Respektlosigkeit vieler Schreihälse vor der Arbeit der Optik-Rechner, den Optik-Herstellern und den Händlern. In der Regel verstehen die ihr Geschäft was so mancher User erst noch beweisen müßte.

  • Hallo Tommy


    die 107 mm Optik ist auuf den 2.5" Flattner per zemax abgestimmt , soobal die stabileren 2.5" Starlightauszüge da sind, wird Dietmar und noch jemand mit STL1100 dran knipsen, dann sehen wir was aus der Rechnung in die praxis umgesetzt wurde , ich sehe keinen Grund warum dies nicht funktionieren sollte


    grüße
    Markus

  • Kursorisch habe ich gerade Eure vergangenen Beiträge nochmals gelesen, was mir übrigens mehr Spáß macht, als mich durch den Wuuuuuuuust eines A-Forums zu quälen. Zur Einführung eines neuen Objektivs aus gleich mehreren Gründen ungeeignet:

    - trifft man denn dort überhaupt die Zielgruppe, die solche Objektive kaufen würde?
    - hat es denn technisch überhaupt die Möglichkeit einer breit angelegten gründlichen Information?
    - hat man es überhaupt mit ernsthaften, bodenständigen Partnern zu tun?

    Das einzige Argument, das für das A-Forum spricht, wäre die Anzahl an Usern. Ob das allerdings für ein seriöses anspruchsvolles Hobby ausreichend ist? Als Händler würde ich mir sehr sorgfältig überlegen, wo ich meine Produkte bewerbe. Man kann auch Perlen vor die Säue werfen, oder Geld in den falschen Hals . . .

    Tatsächlich liegt dieses schöne Objektiv noch bei mir. Ich wollte es eigentlich noch im Feld vermessen - mir sind nur andere Objektive dazwischen gekommen.

    . . . und ich hatte gehofft, Markus vergißt das einmal.

    So ein Pech aber auch . . .:shutup:

  • Hallo Wolfgang,


    generell würde ich mal sagen, A.de richtet sich hauptsächlich an Einsteiger; und wer dort bezahlt hat das Sagen...
    Wer kritische Fragen aufwirft oder die bekannten "Berater" angreift, fliegt raus. Gewisse Spezies, die mit Fachbegriffen nur so um sich werfen und alles angreifen sind erwünscht, denn sie bringen Pepp in das Forum und sind daher gerne gesehen.
    Im blauen Forum wird man zwischenzeitlich auch etwas kritischer, auch hier darf man sich als Händler (so bezeichnet man mich dort) keinen Kommentar mit einem Händlernamen mehr erlauben, ansonsten wird man dumm angemacht. Gerade vor 2 Stunden passiert, nur weil ich mal ausversehen bei einem 2" Erfle Okular den Namen ICS erwähnt habe. Andere können verlinken, was sie möchten, da kräht kein Hahn danach. Auch dieses Forum war bis vor einem Jahr noch etwas tolleranter.
    Dann gibt es noch den astrotreff-deep Sky, da haben wir uns entschlossen, daß es um das Beobachten geht und haben die Werbung verbannt. Ansich das beste, dort geht es, wie auch hier, am ruhigsten und am fachlichsten zu (visuelle Beobachtung, viele Zeichnungen, weniger Fotos, nicht zum 123.546.mal Jupiter, ... keine professionellen "Tests" irgendwelcher Geräte).


    In A.de für Takahashi, APM, Astro-Physics oder Tec zu werben ist fast sinnlos, das spricht nicht den dort vorhandenen Kreis an, höchstens ein paar Leute, die auch an diesen Geräten irgendwas rumzunörgeln haben, vielleicht auch nur, weil sie es sich nicht leisten können. Bezeichnenterweise wirbt Martin genau dort nicht, da liegt der Kundenstamm zu weit entfernt von solchen Foren.


    CS
    Winfried

  • Hallo zusammen,


    vielleicht ist meine Frage ja untergegangen. Also nochemol,


    1, Behauptung APM 107 ist besser als Takahashi.
    Die Behauptung kommt hier von den Kritikern, nicht von mir, nirgentwo in dem Thread steht dieser Satz.
    Was ich geschrieben habe ...Der Apo 107 hat visuell eine sichtbar besser sphärische Korrektur und visuell eine bessere Farbkorrektur als alle FSQ106 die ich bis jetzt in den Fingern hatte und zu dieser Aussage...


    bitte erläutere mir doch jemand, warum die Optik des APM zwar besser sei als die des Takahashi, man aber nicht daraus schlussfolgern darf der APM sei besser als der Takahashi.:blink:


    Als Händler würde ich mir sehr sorgfältig überlegen, wo ich meine Produkte bewerbe. Man kann auch Perlen vor die Säue werfen, oder Geld in den falschen Hals . . .


    Die Werbeplattform in A.de halte ich für völlig überladen. Wieviele neue Anzeigen gibt es da pro Tag? Hab gerade mal (16:30 Uhr) geschaut und bei 60!! aufgehört zu zählen. Wer will die alle lesen?


    Grüße
    Markus

  • Hallo Winfried ...


    auch wenn ich jetzt bestimmt den Zorn einiger auf mich ziehen werde, aber ...


    Hallo Wolfgang,


    Gerade vor 2 Stunden passiert, nur weil ich mal ausversehen bei einem 2" Erfle Okular den Namen ICS erwähnt habe.


    Ich glaube der Name ICS ist fest in Deinem Vokabular verankert. Und um ehrlich zu sein, es vergeht doch fast kein Tag, wo Du ICS nicht erwähnst. Ich bin jeden Tag in den Foren und les mir alles mögliche durch, und ich bin ehrlich ... es fällt mir schwer, dieses "Unser täglich ICS gib uns heute" zu überlesen, bzw. zu ignorieren. Vielleicht schaff ich´s ja noch mal ... nimm´s bitte nicht persönlich, aber es musste mal raus.

  • Hallo Markus,

    Quote

    bitte erläutere mir doch jemand, warum die Optik des APM zwar besser sei als die des Takahashi, man aber nicht daraus schlussfolgern darf der APM sei besser als der Takahashi.:blink:



    Das wäre in dieser pauschalen Form gar nicht so leicht:
    Man müßte vergleichen,

    - den RC-Wert
    - den farbabhängigen Öffnungsfehler, Gaußfehler genannt.
    - die Lage der Farb-Schnittweiten
    - den polychromatischen Strehl
    - die Verarbeitung, Vergütung etc.

    - die Situation im Feld

    bei solchen Vergleichen spielen auch viel die persönlichen Vorlieben eine Rolle. Also eindeutig wird das nie.

  • Hallo Peter,


    ich nehme es Dir NICHT übel und kann es auch verstehen. Aber das ist ggf. meine persönliche Rache. Andauernd werden nur TS und Astroshop verlinkt, das geht mir auf den Geist. Die zahlen halt wahrscheinlich mehr, aber zumindest astroshop ist ein Kistenschieber ohne Skrupel. Ich schreibe das, obwohl er meine Bücher im Angebot hat. Mit Wolfgang habe ich oft Kontakt, kenne ihn seit über 20 Jahren. Nicht alles, was er macht, finde ich gut. Aber ich sage das offen und ehrlich, - auch ihm persönlich. Trotzdem hängt auch ein Refi von ihm mit auf meiner Montierung...


    Es wird langsam mal Zeit, daß Händler wie ICS, Lebeck, AOM, AOK (Kohler, Schweiz) und einige mehr genannt werden. Aber das sind eben keine Kistenschieber, also uninteressant für A.de u.a.
    Daher verweise ich oft auf genau diese. Und nicht nur auf ICS, obwohl es allgemein in der Szene bekannt ist, daß wir auch außerhalb der Astronomie sehr gute Freunde sind. Auch mit Petra, seiner Frau und den Kindern. Benson, sein Hund, mit eingeschlossen, mit dem ich ab und an mal Gassi gehe, wenn ich dort bin...
    Das heißt aber nicht, daß ich auch diejenigen, die ich persönlich als ehrliche Händler ansehe (und davon gibt es nur wenige), empfehle.


    Vielleicht siehst Du nun klarer, was ich bezwecke: Offenheit für alle,


    CS
    Winfried

  • Hallo Wolfgang,


    Das wäre in dieser pauschalen Form gar nicht so leicht...


    ich hab mir diese Antwort schon fast gedacht.


    Und sicher haben sich viele Sternfreunde die gleiche Frage auch schon gestellt. Deshalb fände ich es, seitens der Händler, zumindest überlegenswert die eigenen Äusserungen dahingehend zu prüfen, wie der nicht so versierte Kunde sie versteht. Es sei denn man kalkuliert die gezielte Halbinformation bewußt mit ein.


    Themenbezogenes Beispiel?


    Ich frag mich schon seit Erscheinen des neuen APM, warum man sich für den fast doppelt so hohen Listenpreis noch einen vergleichbaren LZOS kaufen sollte. Ich habe weder das eine, noch das andere Teleskop je in natura gesehen. Aus den Werbetexten kann ICH mir keinen Reim machen, warum der LZOS so viel mehr kostet.


    Vielleicht erleben wir ja doch noch den Wandel zu mehr Ehrlichkeit und Offenheit im Umgang der Händler mit ihren Kunden. (Wobei mir dabei völlig schnurz ist, wo ein Teil gefertigt wird. Solange die Qualität stimmt.)


    Grüße
    Markus

  • Hallo Markus,


    Dein Posting kann ich nahvollziehen. Im Moment dieses Niederschriebs stehen Uwe und ich gerade in meiner Sternwarte und testen meine neue Erungenschaft, den Takahashi FS 102 fluorid gegen meinen Intes Maksutow-Newton MN68. Derzeit, nach 3 Stunden, hat der MN68 sogar die Nase vorn, was ich nicht gedacht hätte. Heller (klar, mehr Öffnung), aber von der Schärfe tun sich die beiden absolut nichts! Hätte ich nicht gedacht.


    Die Nacht wird noch lang werden, gerade kam der Mond hoch. Jupiter konnte nicht wirklich überzeugen, zu viele Schlieren und nur wenige Sekunden des guten Seeings.


    Jetzt müssen die beiden am Mond zeigen, was sie können. Uwe meinte gerade, auch hier habe der MN die Nase vorn. Da dies alles "life" ist, kann ich nichts dazu sagen, ich muß erst selbst mal schauen. Aber das erste Ergebnis zeigt schon deutlich, daß nicht nur ein Top-Refraktor gut abbildet. Ein Spiegelsystem kann das wohl auch.
    Aber, so wie es ausschaut, werde ich den FS102 wohl behalten, denn der MN68 wiegt 14kg, der FS 102 aber nur 4,5 kg, also gut für unterwegs.


    Bis morgen, wir testen weiter!


    CS
    Winfried