Suche kindgerechtes Einsteigerteleskop

  • Hallo Astro-Experten!


    Ich suche für meinen 7-jährigen Sohn ein passendes Teleskop. Damit er nicht enttäuscht wird bei seinen ersten Himmelsbetrachtungen und das Ding anschließend in die Ecke stellt, sollte es schon gute Darstellungen liefern. Ist des von Euch häufig empfohlene Dobson 8Zoll 200/1200 auch schon was für Kinder, oder nur erwachsenentauglich?


    Und gleich noch eine Frage: Kennt jemand ein Forum, wo auch gebrauchte Teleskope angeboten werden?


    Danke - für jede hilfreiche Antwort!

  • Hi Sternengucker,

    geh' halt mal mit deinem Sohn in eine Volkssternwarte
    und schaut dort durch ein paar Teleskope. Wenn's ihm
    gefaellt wuerd' ich dann zusammen mit ihm ein Teleskop
    zusammenbauen. Dieses hier find ich interessant:
    http://www.astromedia.de/shop/texte/BLT_SuW-Artikel.pdf
    Erfahrungsgemaess mach es (nicht nur) Kindern ungleich
    mehr Spass durch was selbstgemachtes zu schauen weil
    sie dann einen Bezug dazu haben.
    Es geht nicht um Perfektionismus, lass ihn einfach machen
    und helf ihm nur wenn er dich danach fragt.

    Gruesse,
    argus

  • Hallo Sterngucker,


    ein Teleskop für einen 7-jährigen zu kaufen ist schwierig. Das oben genannte ist zwar mehr ein Spielzeug, zeigt aber schon ein wenig was und, vor allem, der Junge beschäftigt sich damit schon einmal auch technisch. Dieses Alter ist oft der Beginn des Modellbaus mit einfachen Mitteln, daher nicht verkehrt.


    Wenn "Papa" sich auch für die Astronomie interessiert, dann wäre ein 8" f:6 Dobson sicherlich das richtige Gerät. Nicht zu teuer, aber trotzdem ein Begleiter, der einem ein Leben lang die Treue halten kann. Damit sieh man schon fast alles und von Nacht zu Nacht wird es mehr werden.


    Wenn dann der Junge mal 12 ist und noch bei der Stange, dann wird er es auch alleine händeln können. Tragen muß es aber noch der Herr Papa...


    Gut und brauchbar sind die Bundels der ICS-Galaxy Dobsons, sie sind von der Zubehörauswahl genau auf Einsteiger abgestimmt und besitzen schon ma ein sehr gutes Überschtsokuler und ein, sagen wir mal brauchbares Planetenokular.


    Komplett muß man damit, ein wenig Zubehör dabei, mit rund € 450 rechnen, es gibt aber auch ein "rundum sorglos-Paket" mit Sternkarte, Rotlichtlampe, 3 Okularen und Büchern zum Einstieg für etwas mehr als 500 Euro.


    Summa Summarum kann man sagen, man ist ab 400 Euro bei einem solchen Gerät schon dabei.


    Der Vorteil: mit dem 8" f:6 Dobson können sowohl Sohnemann als auch Vater gmütlich im Sitzen beobachten.


    Liebe Grüße
    Winfried

  • Hi Sternengucker,


    ein preiswertes und leichtes Fernglas ist für Kinder m.E. ein gutes Instrument, wenn sie es selbst halten können (oder mit Stativ) und der Augenabstand passend einstellbar ist. Es ist auch am Tage sinnvoll für Naturbeobachtung einsetzbar, wobei nicht vergessen werden sollte, auf die Gefahren hinzuweisen, die beim Blick in die Sonne bestehen.


    CS
    Chris

  • Liebe Astro-Experten!


    Vielen lieben Dank für Eure Tipps!! Ich beratschlage mich jetzt erst mal mit dem Papa, - ob er mit dem Sohnemann lieber basteln oder gleich in die Sterne schauen will.... dann sehen wir weiter.