Astronomie.de, unabhängig oder Geldmache?

  • Hallo an alle,


    ich habe heute wieder eine merkwürdige Erfahrung gemacht. Wie viele andere auch (noch) bin ich im Forum astronomie.de angemeldet, da es dort einen recht großen Gebrauchtmarkt gibt, wo man ab und an das ein oder andere Schnäppchen machen konnte.


    Als ich am Anfang ein Astroforum gesucht habe, bin ich zuerst auf dieses hier gestoßen und freue mich bis heute, dass es euch gibt. Das hat mir (um mal den persönlichen Nutzen anzusprechen) beste Beratung eingebracht, viel Geld gespart und Fehlkäufe konnten vermieden werden. Und ich freue mich bis heute, dass ich hier sein und mit so vielen Profis diskutieren darf.


    Jetzt wurden gestern Abend und heute Morgen einige User mundtot gemacht, indem man ihnen die Schreibrechte verweigert hat, unter anderem meine Person. Grund: Sie haben einige Dinge richtig gestellt und dem ein oder anderen Anfänger vor einer Abzocke bewahrt. Nach meiner ersten Anmeldung dort, wurde ich mit Super-Anfänger-Angeboten von Astroshops zubombardiert, die z.T. mit 100% überteuert waren (nicht jeder schaut bei Google zum Vergleich rein) und in einem Thread haben mir 3 Teilnehmer das Dobson 8" DCO (was überall für unter 300,- zum Verkauf steht) für 599,- schmackhaft machen wollen, wie toll es doch sei und ich dieses Angebot nie wieder bekäme - Allerdings hatten alle 3 Teilnehmer den selben Schreibfehler im gleichen Wort. Jetzt wurden sämtliche User geblockt, die sich kritisch über solche dubiose Angebote geäußert haben. Zwar ist es in den Regeln festgeschrieben, dass man solche Anzeigen von Shops nicht kritisieren, bzw. Diskutieren darf, aber moralisch kann ich jeden verstehen, der dazwischen funkt. Ich kann mein Ma-ul bei sowas ohnehin nicht halten, da ich aber selbst noch ein Anfänger bin, habe ich mit zurückgehalten und lediglich Vergleiche gepostet. Ich kann mit 4 Wochen Sperre gut leben, dass ist nicht das Problem, aber es dreht sich hier um die Frage: Ist das Board Astronomie.de tatsächlich unabhängig? In kommerziellen Boards habe ich nämlich nichts verloren, schon gar nicht, wenn Anfänger überm Tisch gezogen werden.


    Hier nochmal die PM die wir erhalten haben: "Dass Biete-Board ist kein Diskussionsforum, weshalb Dein Beitrag gelöscht wurde und Dir wegen Regelverstoß für vier Wochen die Schreibrechte für die Marktboards entzogen wurden"


    So einige bekommen das Gefühl, dass das Forum gegen einige Spenden und Anzeigenverkäufe manche kritischen Stimmen totschlägt, oder ist das einfach nur ein Irrtum/Zufall?

  • Hallo Amadeus,


    diese Vorgehensweise ist bei A.de bekannt.
    Wer zahlt, bestimmt....
    Da ich als "Händler" zu wenig gezahlt habe, bin ich rausgeflogen - wegen unerlaubter Werbung. Dabei hatten wir in unserem Verlag nur ein einziges Buch über Astronomie herausgegeben, alles andere ist Mittelalter Kunst. Und für dieses eine Buch sollte ich zahlen, und zwar ganz schön viel. Darauf habe ich verzichtet. Ergebnis war eine fadenscheinige und sehr dumme "Begründung" meines Rausschmisses und "..du solltest nicht versuchen, Dich unter einem anderen Namen noch einmal anzumelden..." - Rausschmiß für immer. - Und ich bin glücklich, daß es so gekommen ist und ich nicht mehr in diesem Kindergartenforum bin.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Winfried,


    das ist heftig! Eben haben über 40 User beschlossen, das Forum A.de zu verlassen, habe ihnen unseres angeboten, falls es ihnen nicht ohnehin schon bekannt ist. Eigentlich traurig, die haben (noch) viele Forenteilnehmer und einige Threads waren auch ziemlich gut, allerdings nimmt das immer weiter ab.


    Jedesmal wenn es irgend ein Forum zu solcher Größe schafft, gehts den Bach runter, meistens weil die Betreiber selbst dafür sorgen, sei es aus "bürokratischen" Gründen oder kommerziellen :sad:

  • Hallo Amadeus,

    der Domain-Name dürfte die einzige Verbindung sein, die dieses Forum mit unserem Hobby Astronomie hat.

    - Für den Betreiber ist es eine Einkommens-Quelle, die sich so liest: http://www.personello.de/ueber-uns/geschichte.htm
    http://www.astronomie.de/shop/
    - Für dort inserierende Händler ein Werbeträger wegen der angeblich großen Zahl von Usern
    - Für einen Klüngel aus dem Raum NRW eine Platt-Form gegen alle Regeln des normalen Umganges miteinander.

    Diese Interessens-Struktur produziert dauernd die von Dir geschilderten Beispiele. Wir setzen mit fachlicher Information dagegen - offenbar mit Erfolg.

  • Und für dieses eine Buch sollte ich zahlen, und zwar ganz schön viel.

    Man muss als Gewerbetreibender zahlen, um auf a.de einen Beitrag im Biete-Forum zu platzieren? Wusste ich noch gar nicht. Ist ja interessant ... also so ähnlich wie die Angebotsgebühr bei ebay...

  • Hallo,
    einfach mal bei A.de Nachlesen... http://www.astronomie.de/team/idee.htm
    Teilweise erschreckend...Zitat:

    Quote

    ...Prekärer ist die Frage, wie wir mit Sites umgehen, die auch ein Astronomie-Portal aufbauen wollen. Nehmen wir einmal an, es gäbe eine Site namens Amateurastronomie.de, die Artikel, Diskussionsforen und einen Gebrauchtmarkt anbietet, und nun aktiv ihre URL in Form von Links oder Emailadressen in unseren interaktiven Diensten hinterlassen würde. Dies würden wir nicht zulassen. Wir würden die Personen bitten als Privatpersonen aufzutreten und auf das Posten der URL Amateurastronomie.de zu verzichten. Wenn diese Aufforderung nicht fruchten würde, würden wir Postings mit der betreffenden URL löschen.
    Generell müsst Ihr verstehen, das wir nicht begeistert auf Sites reagieren die identische Diskussionsforen und Gebrauchtmärkte anbieten. Im Zweifelsfall einfach bei uns nachfragen, wie wir die Sache sehen.


    Das erklrt doch einiges ;)


    Grüße Rainer

  • Hallo Rainer,

    auch an anderen Stellen ist der Text brutal, so wie hier:

    Quote

    Die betroffenen Händler hatten auch schlußendlich ein Einsehen und sind mittlerweile Sponsoren der Astronomie.de geworden.



    Wir haben es dort offenbar mit den "Rettern der Menschheit" zu tun. Von denen kann Lidl noch was lernen.

  • Guten Morgen,


    wenn die Brüder von A.de so darauf drängen, eine riesige Astroflohmarktseite zu erhalten, wo die Händler für faire Unkostenerstattung "nützlich" werben dürfen, so sollten wir ihnen den Gefallen tun, oder? :) Zm Beispiel unter eigener Domain als Nebenableger dieses Forums.


    Wer anderen eine Grube gräbt, braucht ein Grubaushubgrabgerät! Am besten auf einer EQ6 Montierung mit GoTo auf die Galaxie Web2.0


    Bin bereit einen größeren finanziellen beitrag dafür zu spenden und an der Realisierung (Webdesign) mitzuwirken.

  • Habe eben gesehen, dass mein Account auf Astronomie.de endgültig gebannt ist. kann es sein, dass die hier fleißig mitlesen? Hatte dort den selben Usernamen wie hier... Warum sollte ich mich auch verstecken? Weil ich kritik übe?


    Ob ich diesen Rausschmis wohl je verkraften werde...


    notoxp: Niemand hat etwas dagegen, wenn für Werbung ein wenig Kasse verlangt wird, schließlich kostet die Unterhaltung eines Boards etwas. Aber man darf sich niemals auf Kosten ahnungsloser User vom Kommerziellen unterwandern lassen und Kritikern mit Rausschmiss oder Sperre den Mund stopfen wenn es heißt "Stop, kann ich nicht empfehlen, schau da rein, da kostet's die Hälfte". Vor allem wenn es um Anfänger geht, die in diesem teuren Hobby unabhängige Hilfe und Meinungen erwarten. Aber das ist nur meine Meinung.

  • notoxp: Niemand hat etwas dagegen, wenn für Werbung ein wenig Kasse verlangt wird, schließlich kostet die Unterhaltung eines Boards etwas. Aber man darf sich niemals auf Kosten ahnungsloser User vom Kommerziellen unterwandern lassen und Kritikern mit Rausschmiss oder Sperre den Mund stopfen

    Stimmt schon - moralisch gesehen. Rein rechtlich hat ein Forum wahrscheinlich soetwas ähnliches wie Hausrecht. Damit kann a.de solche Regeln aufstellen - egal wie irrsinnig sie einem erscheinen mögen. Muss man respektieren ... und am Ende draußen bleiben. BTW: Ich habe dort auch schon länger nicht mehr gepostet.

  • Hallo notoxp,

    noch am ehesten kann man ein Forum mit einer Zeitung vergleichen: Es ist eine öffentliche Plattform, die neben Information vor allem Meinung verbreitet und WerbeEinnahmen erhält, also durchaus ähnliche Strukturen.

    Nun aber gibt es mit dem PresseRecht ganz genaue Regeln, was eine Zeitung darf und was nicht, und spätestens hier gibt es für Foren eben keine Regeln, die fehlen immer noch, und das ist der Grund, warum der Begriff "Hausrecht" nur bedingt zu Anwendung kommen kann: Über dieses sog. "Hausrecht" werden permanent Persönlichkeits-Rechte verletzt - leider. Die jüngsten Beispiele zum Datenmißbrauch im Web thematisieren erneut die Problematik, wie sie bereits 2001 hier beschrieben ist: http://www.chip.de/news/Intern…im-Internet_34116123.html

    Die gesellschaftlichen Folgen sollte man nicht bagatellisieren.

    Unabhängig davon erstaunt mich immer wieder, welches antidemokratische Bewußtsein sich über das von Dir titulierte "Hausrecht" auf den genannten Foren offenbart. Ein Unrechtsbewußtsein haben die jedenfalls nicht.
    http://www.handelsblatt.com/te…er-als-angenommen;2470351
    http://www.sueddeutsche.de/computer/403/483845/text/
    http://www.netzausglas.de/Selbsttest.php
    http://www.spiegel.de/wirtscha…ice/0,1518,649784,00.html

    Personal-Chefs durchsuchen mittlerweile bei Bewerbungen das Internet nach persönlichen Daten und filtern Zeitgenossen, die zu freigiebig damit umgegangen sind, erst einmal heraus.

  • Hallo,


    nochmal zur Werbung in A.de und deren Preise.
    Ich kann durchaus verstehen, wenn ein Forenbetreiber Geld nimmt, wenn Werbung eines Händlers geschaltet wird.
    Wenn aber jemand so nebenher und ansich aus eigener Tasche heraus ein Buch herausbringt, fände ich es anständig, demjenigen eine leise Werbung zu gestatten. Statt dessen geht man gegen denjenigen vor wie bei einem der "Großen", die damit ihr Haupteinkommen erzielen: er soll den vollen Werbebetrag bezahlen oder hier (bei a.de) verschwinden. Ich habe letzteres bevorzugt und mich gegen den Rausschmiss auf Lebenszeit nicht gewehrt. Warum auch, meine Frau hat mich beglückwünscht, endlich nicht mehr in diesem dummen Forum zu schreiben, bei dem es WIRKLICH nur um`s Geld bei den Betreibern geht.


    Und mein Astronomiebuch, gemeinsam mit Uwe Pilz herausgegeben, war auf der Buchmesse schon ein beachtetes Werk, das viele Freunde gefunden hat, vor Allem von Seitens der "Noch-nicht-Astronomen".


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Für die, die hier mitlesen und sich Löcher in den Bauch ärgern...


    Sollte eines Tages ein deutschlandweit tätiger Astronomischer Verein mit breiter Verankerung in der Basis feststellen, dass sein bisheriger Domain-Name nicht so aussagekräftig ist, wäre es doch interessant, mit welchen Argumenten ein Forum mit einem sooo allesbeinhaltenden Namen und kommerziellem Hintergrund seine Namesrechte an der Domain verteidigen würde. :ph34r:


    CS


    Christoph

  • Habe eben gesehen, dass mein Account auf Astronomie.de endgültig gebannt ist.


    Erfreue dich, ob dieser Nachricht, haste mehr Zeit für dieses Forum.


    Mir hat man seinerzeit einen Beitrag zensiert. Ein Anfänger wollte etwas zu einem bestimmten Teleskop wissen. Da hab ich ihm den Tip gegeben hier mal in den Tests von Wolfgang nach dem entsprechenden Teleskop zu suchen. Die Zensur dieses Tips mir dann wirklich zu blöd und Grund genug dem Forum den Rücken zu kehren. Freiwillig. Und auf Lebenszeit. :p

  • noch am ehesten kann man ein Forum mit einer Zeitung vergleichen: Es ist eine öffentliche Plattform, die neben Information vor allem Meinung verbreitet und WerbeEinnahmen erhält, also durchaus ähnliche Strukturen.

    Hmmm, kann man schon ein bisschen vergleichen. Nur mit dem Unterschied, dass bei einem Forum jeder Werbung schalten an, ohne zu bezahlen - und das will man bei a.de offenbar nicht.

    Quote

    Nun aber gibt es mit dem PresseRecht ganz genaue Regeln, was eine Zeitung darf und was nicht, und spätestens hier gibt es für Foren eben keine Regeln,

    Ich kenne mich rechtlich da nicht sonderlich gut aus. Aber das, was ich auf heise.de usw. zu dem Thema gelesen habe reicht aus, dass ich nicht unbedingt ein Forum betreiben will. Stichwort: Betreiberhaftung, Abmahnung, usw. - Ich will damit sagen: Es gibt offensichtlich Regeln für Foren, aber als Nicht-Jurist kann ich manchmal darüber nur den Kopf schütteln.


    Quote

    Über dieses sog. "Hausrecht" werden permanent Persönlichkeits-Rechte verletzt - leider.... Die gesellschaftlichen Folgen sollte man nicht bagatellisieren.

    Stimmt, es gibt natürlich immer zwei Seiten. Es gibt Forenteilnehmer, die gegen Regeln verstoßen (z.B. Beleidigung bis hin zu Mobbing), und es gibt wie es aussieht auch Forenbetreiber, die gegen Regeln verstoßen - leider.

    Quote

    Personal-Chefs durchsuchen mittlerweile bei Bewerbungen das Internet nach persönlichen Daten und filtern Zeitgenossen, die zu freigiebig damit umgegangen sind, erst einmal heraus.

    Ich weiß, warum ich unter Pseudonym poste. Nicht weil ich mir irgendwelche Frechheiten erlauben darf (das wurde mir schon mal unterstellt), sondern um meine persönlichen Daten zu schützen.

  • Hallo

    man verlangt vom Hänlder eine mind. Monatsgebühr von 100 Euro, für nur 2 Anzeigen die Woche. Macht man dann Bannerschaltung in etlichen unkontrollierbaren Siten, mehrere Anzeigen/Tag, kann das leicht das doppelte und mehr MONATLICH kosten. Dieses Geld muss erstmal verdient sein.
    DAS HAB ICH NICHT NÖTIG

    Gruß

  • Hallo Zusammen,


    mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, unter welchen Gesichtspunkten man als Händler eingestuft wird.
    Ich habe bei A.de und auch in anderen Foren schon einige User gesehen, die sowohl dort als auch in eBay mit einer Menge an Astro-Ware handeln, die weit über das normale Maß eines privaten Hobbytreibenden hinaus geht. In eBay sind sie teils als gewerbliche Händler eingetragen, in den Foren nicht.
    Hängt es nur davon ab, ob man Werbung machen möchte?


    Viele Grüße
    Chris

    Das ganze Universum ist eine Verschwörung - zu unseren Gunsten!