Kurt Knapp : System 64 und Kosmos Stutgart - Infos ?

  • Hallo,


    nochmal zu Herrn Knapp: ich habe ihn in sehr guter Erinnerung. Von ihm stammt mein erstes Meade Teleskop, ein SC mit f:6,3 als Fotomaschine. Ansich hatte er mir abgeraten, da zuviel Obstuktion. Aber ich wollte ja fotografieren und er gab mir noch dazu den Reducer mit. Damit habe ich bis zu Beginn des Digitalzeitalters Astroaufnahmen gemacht.
    Noch zu seiner Zeit kam dann das 10" in f:10 hinzu als Beobachtungsinstrument. Seine Einweisungen waren sehr gut, wir, d.h. meine Frau und ich, konnten das Gerät sogar auf der oberen Terrasse seines Büros/Verkaufsraumes testen, und das nach Feierabend um 21 Uhr in der Nacht im Winter. Glücklich zogen wir mit diesem Gerät des nachts nach Hause ab.
    Danke Herr Knapp, er hat uns sozusagen in die beobachtende Astronomie eingeführt.


    Liebe Grüße
    Winfried



  • Toll Gerd !!!

    Auch wenn dein Beitrag nun schon wieder älter ist, wünschen wir wohl alle dem Herrn Knapp gute Besserung, Gesundheit und noch viele Jahre !

    Den Kosmos Katalog ( mit M31 vorne drauf ) habe ich um 1980 als 13jähriger verschlungen ! Aber diese Geräte waren für mich als Schüler natürlich unerschwinglich und damals waren wir Kinder noch so erzogen, dass wir es gar nicht gewagt hätten, so einen ( teuren ) Wunsch als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk anzusprechen.
    ( wenn man dagegen sieht, was manche Kinder heute wie selbstverständlich als Wünsche äussern ! Da fordert ein 13jähriger zu seinem Geburtstag mal eben schnell das neueste Laptop von seinen Eltern, ohne überhaupt eine Ahnung davon zu haben, wieviel Stunden Vater oder Mutter dafür arbeiten müssen..).

    Mein Vater hätte als selbständiger Friseur ( im 1 Mann-Betrieb ! ) ein solch teures Hobby nie finanzieren können und da mir das als Bub bewusst war, habe ich auch gar nicht gewagt, jemals den Wunsch nach einem Fernrohr auszusprechen.

    Mit Ferienjobs habe ich mir damals mein erstes eigenes "Fernrohr" erarbeitet. Natürlich war es kein richtiges Fernrohr, sondern eher ein Spektiv russischer Bauart aus dem Quelle-Katalog ! Immerhin mit 60 mm Öffnung !
    Heimlich, wenn meine Eltern schon schliefen, schlich ich mich, mit dem Russen-Spektiv bewaffnet, ans Kinderzimmer- oder Küchenfenster und linste auf den Sternenhimmel oder die faszinierende Welt der Mondkrater - durch die Fensterscheibe !

    ....und träumte weiterhin von dem tollen Kosmos LW90 Refraktor, der damals mein Wunschgerät gewesen wäre.

    Nun...vor wenigen Tagen, quasi mit 30 Jahren Verspätung erfüllte sich dieser Jugendtraum. In der Garage steht ein Kosmos LW 90 OTA mit dem Lichtenknecker AK 90/1300 Objektiv. Interessanterweise "durfte" dieses Objektiv wohl nicht den "Lichtenknecker AK 90/1300" Schriftzug tragen.
    Dieser Refraktor ist wirklich wuchtig und lässt manch modernen 4"er richtig schmächtig aussehen. Das Objektiv ist natürlich voll justierbar. Interessant ist natürlich auch das "hintere" Ende, denn dieser Refraktor ist schon für das System 64 eingerichtet ! Am Tubusende schliesst sich das Reduzierstück 89R64 an, dann folgt die Verlängerung V77 und daran wird mittels drei Klemmschrauben der Auszug FO 60 befestigt, in dem wiederum der Zenitspiegel Z31 steckt, der dann Okulare mit 31 mm Steckdurchmesser aufnehmen kann. Möchte man die Groß-Okulare des Systems 64 verwenden, kann man dies nach Entfernen des FO 60 entweder direkt ( dann gradsichtig ) an die V77 anschliessen, oder man müsste sich entsprechend den FOK Auszug "besorgen".

    Das Ganze ist wirklich mechanisch hochwertig verarbeitet mit richtig "Fleisch" und nicht irgendwelchen dünnwandigen Blechhülsen ! Eine wahre Freude !

    Hin und wieder habe ich Kontakt mit dem netten Herrn Ruland von Lichtenknecker und er hat mir auf meine Nachfrage versprochen, mal in seinem Fundus nachzuschauen, ob er noch Zubehörteile zur "Komplettierung" des LW90 hat, der ja im Prinzip ident mit dem Lichtenknecker "R 90" ist und nur wegen des Vertriebsweges über Kosmos/Stuttgart in Deutschland den Namen "Kosmos LW90" erhielt.

    MfG Michael

  • ....
    Im Anhang noch einmal die betreffenden 2 Seiten über den Kosmos LW 90 Refraktor aus dem Kosmos Katalog 1979/80.
    Für die "Juristen" unter uns : Für die Veröffentlichung des kompletten Kataloges liegt mir die Genehmigung des Kosmos-Verlages / Stuttgart vor.
    Den kompletten Katalog habe ich auch auf der bekannten Seite von Robert Provin hinterlegt, wo man auch viele andere, klassische Kataloge und Bedienungsanleitungen findet :

    http://geogdata.csun.edu/~voltaire/classics/

    Einfach mal nach unten scrollen.



    Mit Klassiker-Grüßen, Michael

  • ........... ist dein Mailprogramm putt?, hier ist Forum !
    Ferner spreche ich von DIAS, da nutzt der PDF-Scanner wenig ;)


    Sollte sich ein edler Helfer finden, danke vorab.


    Hallo Dominique,


    ich habe einen 6x6 Dia-Scanner. Wenn Du mal einen Scan brauchen solltest, medle Dich bitte. Da ein Scan ziemlich aufwändig ist, bitte nur kleine Mengen :)



    Viele Grüße
    Jo

    Meade 8" ACF
    GSO Newton 150/900
    William Megrez 72 f/6 Doublet APO mit 2" DDG Linear Auszug
    VIXEN VMC 110L
    Skywatcher Refraktor 80/400 FH


    Bino: 2xHR3 2xTSSWM6 2xTSSWM15 2xTSED25 mit Baader Maxbright Bino


    1,25" Okulare: Pentax XW5 XW10 XW20
    2,00" Okulare: Meade QX25mm Baader Hyp31mm Hyp36mm WAE50 Erfle


    Montierung HEQ5 GoTo

  • Liebe Klassikerfreunde,


    ich hatte die Hoffnung in der Vorweihnachtszeit Herrn Kurt Knapp besuchen zu dürfen.
    Leider ist er immer noch nicht von seinem Sportunfall genesen.:sad:
    Ich hoffe es geht im bald wieder gut und daß er die Muse haben wird
    sich eines Besuchers zu erfreuen :wub:

  • Hallo Michael,


    es war für mich eine Ehre Herrn Knapp letzten Monat besuchen zu dürfen.
    Um viel Wissenswertes zu erfahren und zu bewahren reicht ein Besuch nicht aus.
    Ich werde Herrn Knapp wiedersehen und wir sind miteinander so verblieben,
    daß er den Zeitpunkt bestimmt.


  • Hallo Michi
    Zuerst muss ich mich mal entschuldigen, dass ich einfach Michi (schreibe. Ich weiß es nicht besser. Außerdem hatte ich enorme Schwierigkeiten in dieses Programm zu kommen. Bin mit 85 in einem astronomischen Alter der sich mit viel Mut noch an einen Pc gewagt hat. Also die Altersvermutung stimmt, der Sportunfall auch und daran knapp(ere) ich noch sehr. Tot bin ich aber noch nicht und erinnere mich gerne an die Zeiten bei Kosmos und auf vielen Astromessen und Sternwartenbesuche. Anton Kutter war unser Mentor und der hat mal mich und dann Dieter Lichtenknecker zum Kronprinzen gekürt, seine Tochter " Flori " nach der die Florimontierung von Prof.Stauß genannt wurde, bevorzugte glaube ich, mich. Es stimmt auch, was geschrieben wurde, dass ich nicht mehr " In " bin.Besuche können wir leider nicht mehr verkraften ( meine Frau mit Gehirnschlag ) aber Euch kann ich noch alles Gute wünschen. Euer Kurt Knapp

  • Hallo lieber Herr Knapp !


    Ebenso wie Gerd möchte ich mich recht herzlich für Ihren Beitrag hier bedanken - Ihnen und ihrer Frau wünsche ich von Herzen alles Gute !


    Ich besitze selber noch einen sehr schönen Kosmos LW 90 Refraktor auf einer Orion 60 Montierung mit original Motor und Steuerung. Ein wertiges Gerät, das mir heute noch schöne und besinnliche Stunden bereitet ! Leider ist solche Qualität heute selten geworden ( oder fast unbezahlbar ).


    Herzliche Grüße, Michael Meier *Michi*

  • Hallo an Alle!


    Lese in dem Thread schon seit einiger Zeit mit. Kann zwar nicht mit Infos dazu dienen, aber mit sind die damaligen Kataloge und Prospekte noch in guter Erinnerung. Man sollte solche Sachen wirklich nicht wegwerfen, aber vor 10-15 Jahren habe ich mal kräftig ausgemistet. Da sind dann leider auch diese Unterlagen in den Müll gewandert.
    Aber immerhin konnte ich vor 5 Jahren per Zufall ein 150mm LK FH Objektiv erwerben. Das war dann auch beim Wolfgang für einen Test, der sehr gut ausgefallen ist. Dann habe ich einen zubus dazu gebaut, und seitdem ist der Lichtenknecker auf meinem Newton montiert. Mein absolutes Lieblingsinstrument!
    Siehe http://www.observatorium.at/projekt_700.htm und etwas nach Unten scrollen.


    Gruß
    Richard

  • Lieber Herr Knapp,


    Sie waren derjenige, der meine Frau und mich zur Astronomie gebracht haben.
    Dafür danke ich Ihnen, für mich ist es ebenso wie für Gerd eine große Ehre, überhaupt mit Ihnen Kontakt haben zu dürfen.
    Ihre Beratung und Ihr Einfühlungsvermögen in einen damals absolut Unbedarften, dafür möchte ich Ihnen auch heute noch danken!
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin die beste Gesundheit und ein baldiges Genesen von Ihrem Unfall. Sie bleiben bei uns (zwischenzeitlich mit einer recht großen eigenen Sternwarte) in sehr guter Erinnerung.
    Mit Kosmos haben wir immernoch guten Kontakt und im kommenden Kosmos Jahrbuch werden wir wieder mit einer Anzeige über unseren Nachdruck der Uranometria 1603 vom J.Bayer vertreten sein.


    Beste Grüße
    Ihr
    Winfried Berberich