Neues Teleskop gesucht...

  • Hallo zusammen,


    frage Euch hier euch nochmal nach Eurer Meinung. Nachdem ich nun etwas Geld bei Seite geschafft habe, möchte ich es nun endlich in ein neues Scope stecken.


    Primär wird damit vom Balkon aus beobachtet werden müssen, daher kommen lang bauende Teile nicht in Frage. Primär sollen Planeten geschaut werden (Stadthimmel) und der Fokus liegt auf visuelle Anwendung. Fotos sind Nebensache, werden aber auch damit gemacht.


    Folgende Teleskope kämen in Frage:
    - Tal 200K
    - Meade 7" lx50 MAK
    - Bosma 8" Mak
    - C9.25


    Das Tal und das C9 wurden mir gebraucht angeboten und haben wohl gute Optiken (zumindest den Bildern nach zu urteilen, die damit gemacht wurden). Das Meade könnte ich mir live anschauen. Referenzen gibts hier aber nicht. Ebenso unbekannt ist das Bosma.
    Preislich liegen alle ziemlich gleich auf.


    Welches bietet mir Eurer Meinung nach visuell am meisten Freude?


    Danke im Voraus!
    Sascha

  • Hallo Sascha,


    persönlich kenne ich von den Geräten mehrere C9, das 7" Meade und ein 6" Bosma. Das Bosma und auch das C9 gehören auf jeden Fall belüftet, hier mußt du also basteln, wenn du wirklich scharfe Bilder zu jeder Zeit haben willst.


    Das Meade hat bereits einen Lüfter integriert, wenn ich mich nicht irre, das wäre ein Vorteil. Außerdem sind die 7" Meade bekannt für ihre sehr guten, glatten Optiken.


    Am TAL würden mich die dicken Fangstreben sowie die höhere Obstruktion stören, obwohl ich wie gesagt noch nie selbst durchgesehen habe.


    Von den C9 kenne ich ein paar verschiedene Qualitäten, aber auch bei sehr guter optischer Qualität ist das Bild für mich nicht knackscharf. Die Obstruktion und die immer vorhandene Flächenrauheit läßt das einfach nicht zu.


    Die Bosma sind extrem massiv gebaut, was die Auskühlung noch weiter verhindert. Hier muß eine kräftige Belüftung angebastelt werden. Optisch war das 6" Bosma, welches ich testen konnte, recht gut, ob das bei den 8" auch so ist weiß ich nicht, müßte man am jeweiligen Exemplar durch Sterntest feststellen.


    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall das Meade live antesten. Bei entsprechend guter Optik sollte es dir am Planeten am meisten von allen diesen Geräten zeigen.

    Bino-Tom


    <a href='http://www.binoviewer.at' target='_blank'>http://www.binoviewer.at</a>
    <a href='http://www.binoviewer.at' target='_blank'><img src='http://www.binoviewer.at/images/banner.gif' border='0' alt='user posted image' /></a>

  • Hallo Tom,


    danke für deine geschätzte Meinung!! Ich werde mir das Meade auf jeden Fall anschauen gehen. Mal sehen wie mein Eindruck ist. Falls möglich nehme ich auch das C9 in Augenschein.


    Wie war denn das Bosma visuell einzustufen? Du sagst, es sei nicht schlecht? Besser als ein C9 vom visuellen Eindruck her? Leider habe ich keinen Zugriff auf ein Bosma (600 km Entfernung :sad:).


    Danke und Gruss
    Sascha

  • Hallo Sascha
    Hallo Tom


    Mir kannst egal sein welches Teleskop, nur wenn du ein TAL200 bekommst
    dann auf jeden Fall dieses. Wenns eine gut Optik hat, davon geh ich aus
    hasst du ein Offenes System, Spiegelmaterial Astro-Sital, die gebogenen
    Spinnenarme sind nicht der Rede wert, und wenn gut Justiert wurde auf Jahre
    stabil u. knackscharf. Schaue dir die Homepage von Leo Blum aus Berlin an,
    da siehst du Planetenfotos mit dem TAL, da gibts nicht mehr viel zu toppen.
    Da derzeit von TAL nichts am Markt kommt ist das eine Gelegenheit, diese
    wie Goldmünzen zu sammeln, kenn derzeit 5 User die eins wollen aber keins bekommen.

  • hi,


    das tal vom leo ist wohl wirklich gut, ja. ich stehe mit ihm in regem kontakt, denn er ist so ziemlich der einzige, der ein c9 UND ein 200k hat/hatte.


    er sagt aber, dass sein c9 dem tal VISUELL überlegen war, er aber das tal behalten hat, weil es in allen anderen punkten überlegen sei (auskühlung, etc.).


    ich bin mitlerweile soweit zu sagen, dass ich mir das bosma einfach mal bestelle und teste. wenn es gut ist, behalte ich es, wenn nicht, dann kaufe ich mir ein 200k.


    ein gebrauchtes c9 schaue ich mir aber dennoch an. ebenso wie den 7" meade, wobei der mir schon etwas zuuuu speziell ist. damit bekomm ich (falls überhaupt 2" Okus dranpassen) grade mal 0,8° feld hin. mit dem tal, c9 und dem bosma immerhin über 0,9° und hier gehen auf jeden fall 2" okus!


    wie immer ist die entscheidung schwer :blink:

  • Hallo Sascha,


    also das Bosma, welches ich ein Nacht lang testen konnte, war ein kleineres 6"-Gerät. Die Optik war sehr gut, kaum Sphärische Aberration, kein Asti, glatte Oberfläche, aber es kam selbst in dieser lauen Sommernacht nicht ins thermische Gleichgewicht, ein kräftiger Warmluftkeil war auch nach über 3 Stunden auf konstantem Niveau vorhanden. Dadurch war die Leistung nicht besser als ein 3" Voll-APO, für 6" Öffnung schon relativ mager. Hier muß unbedingt aktiv belüftet werden, ansonsten verschenkt man einen Großteil der möglichen Leistung, die sicher in diesem Gerät steckt.


    Wenn du primär Planeten beobachten willst, brauchst du maximalen Kontrast. Den erreicht man über eine möglichst ungestörte MTF, alles was die MTF erniedrigt, wirkt sich negativ aus. Da du kompakt bleiben willst mußt du eine höhere Obstruktion zwangsweise in Kauf nehmen. Daher müssen die anderen Faktoren wie Korrektur, Glätte, Auskühlverhalten aber so perfekt wie möglich sein, sonst wird das Bild flau und detailarm.


    Das bedeutet, was immer du auch nimmst, das Gerät braucht eine sehr hochwertige Optik und eine aktive Belüftung, wenn es ein geschlossenes System ist. Das TAL hat hier den Vorteil, daß es offen ist. Das Meade hat einen Lüfter, beim C9 und beim Bosma muß die Belüftung erst nachgebastelt werden, wobei das beim Bosma wegen der massive Bauweise am aufwändigsten ist.


    Daher würde ich das Bosma eher ganz hinten anstellen. Da hast du es mit einem optisch guten C9 noch leichter. Wenn du dennoch das Bosma willst, mache dir mit dem Händler eine längere Umtauschfrist aus, zumindest ein Monat, damit du siehst wie es mit den Auskühlproblemen steht, sonst wäre es schade um's Geld.

    Bino-Tom


    <a href='http://www.binoviewer.at' target='_blank'>http://www.binoviewer.at</a>
    <a href='http://www.binoviewer.at' target='_blank'><img src='http://www.binoviewer.at/images/banner.gif' border='0' alt='user posted image' /></a>

  • Hallo Tom,


    vielen dank für deinen ausführlichen beitrag! wie immer ist die wahl schwer. ich werde mir das bosma auf jeden fall zur ansicht kommen lassen. wenn die optische quali passt, ist das ein echtes schnäppchen und das thermische gleichgewicht werde ich schon irgendwie in den griff bekommen. problem wird sein bei dem teil, die warme luft aus dem tubus zu bekommen und hier sollte ein lüfter schon viel bringen. bei einem intes mak, die sicher ebenso massiv gebaut sind, klappt das ja auch.


    ich denke eine chance hat das teil verdient. und 1000 EUR für einen 8" mak? das wäre ein wahnsinns schnäppchen....testzeitraum scheint auch kein thema zu sein....


    ich werde berichten :-)

  • das bosma wird hoffentlich bald bei mir eintreffen. es wird z.zt. beim händler noch "sterngetestet".
    bestünde seitens Wolfgang Rohr interesse, das teil zusätzlich auf der optischen bank zu vermessen? wäre evtl. bereit, die anfahrt aus krefeld auf mich zu nehmen ;)

  • Wenns in erster Linie um Planeten geht, würde ich auch mal nach gebrauchten Vollapos Ausschau halten.
    Den besten Jupiter, den ich bisher gesehen habe, hatte ich in einem TMB 80/600 mit Binoansatz an einem warmen Sommerabend in geringer Elevation!!!
    Jetzt werden alle aufschreien von wegen Auflösung und Öffnung, mag ja theoretisch alles richtig sein, aber was nützt Dir die Öffnung, wenn das Seeing entlang Deiner Hausmauer nicht zur Ruhe kommt. Und dann gewinnt der kleine Apo.

  • Moin Sascha,


    ich weiss ja nicht wie groß Dein Balkon ist .. sollte er kleiner sein, dann ist Detlevs Tip sicher gut. Zumal der 80/600er auch noch komplett reisetauglich ist (ich hatte meinen (okay, war n 80/480er) letztes Jahr mit in der Westmongolei.)


    Hast Du einen großen Balkon zur Verfügung ... also, ich habe hier meinen 200/f8.8er Newton (beobachte aus Ddorf zentrum Innenhof), mit dem ich (jajaja, ich denke mal das "Theorie-Frühwarnsystem" unseres bekannten närrischen Dreigestirns aus dem Merkel-Westerwelle-Forum läuft bald Alarm ...) gerne mal bis 1000fach vergrößere. Ich weiss: "blablabla, das geht aber nicht weil Strehl & MTF und Pieselpampel nicht mehr als 0.7mm AP zulassen ... "


    Meine besten Monde und Saturne hatte ich mit 503 und 1006fach bei bestem Seeing (3.5er Nagler + 2m TV Barlow) ... AP 0.4 und 0.2mm


    Spiegel müssen aber hohe Qualität haben. GSO & Co reichen dafür nicht. Vielleicht schleifst Du selbst bzw. fragst mal einen der bekannteren Schleifer für so nen 8er f8 ... Und Rest selbst bauen.
    Mit so einem Spiegel gehen dann auch 0.6" am DS (häufiger gesehen h Crb, g Crb, z Boo etc.) und der Mond ist schlicht der Hammer. Für so ein 2m Rohr brauchste aber Platz ...


    Greetz Hannes

    Es ist das Wesen der Primitivität, aus viel wenig zu machen - es ist die Kunst des Geistes, aus wenig viel zu machen

  • hi hannes,


    ich werde wie gesagt erstmal den bosma testen, da er als rumak-maksutov visuell ein ansprechendes bild liefern sollte. frei von koma, etc.


    mein balkon ist 1,4 m tief, von daher passt das gut mit der EQ6 darauf. mein farbwerfer war je nach einblick schon grenzwertig. daher auch mein direkter ausschluss eines langen newtons, auch wenn das sicherlich das beste fürs geld wäre! hatte sogar über einen mak-newton nachgedacht, aber die intes sind einfach zu teuer neben den 3 anderen hobbys.


    ich werde auf jeden fall berichten und testaufnahmen posten.


    gerne würde ich den mak auch auf der bank testen lassen, aber herr rohr scheint z.zt. "out of office"


    gruss
    sascha

  • moin sascha,


    okay, der balkon ist wohl zu klein. na, berichte doch mal vom bosma. ist ja n chinese, von dem man noch nicht soviel gehört hat.
    was natürlich auch immer wieder gut ist, die ollen intes röhren. mk 703 (manchmal gebraucht schon für etwas mehr als n 1000er ... ) ... i.d.R. klasse Geräte.


    was anderes: kommste mal wieder zum stammtisch? wir treffen uns das nächste mal eine woche vorher wg absprechen für hückelhoven (20.02); also, am dienstag 16.02. an bekannter stelle ;-)


    greetz hannes

    Es ist das Wesen der Primitivität, aus viel wenig zu machen - es ist die Kunst des Geistes, aus wenig viel zu machen

  • Hallo Jones,

    in meinem Alter darf man schon mal was übersehen - ein Glück, daß Du mich über eine PM auf Deine Anfrage aufmerksam gemacht hast. Interesse besteht auf meiner Seite immer, und wenn mal nicht, ich würde es einfach mitteilen.
    Was mich immer interessiert, inwieweit ein Sterntest in diesem Fall aussagekräftig ist. Wenn Du eigens von Krefeld zu mir fahren willst, dann sollten wir wenigstens auf bessseres Wetter hoffen. Durch den Schnee wirst Du nicht gerade "pflügen" wollen.

    Nochmals großes Indianer-Ehrenwort, ich hab es einfach nicht bemerkt!