• Hallo,


    eine Frage an die wirklichen Spezialisten der Bildbearbeitung:
    Welcher Monitor ist für die professionelle Bildbearbeitung am besten geeignet?
    Grund: mein letzter Röhrenmonitor kommt in die Jahre (6 Jahre alt und 14 Stunden am Tag in Gebrauch...)
    Um einen neuen habe ich mich nicht gekümmert. Nun sehen die GMG-Proofs völlig anders aus als der kalibrierte Monitor, ergo, er ist hin.


    In Frage käme ein Monitor zwischen 24 und 27", also kein Consumergerät, sondern etwas, was Hardware-kalibrierbar wäre. Mein System ist Mac, KEIN PC


    Habt Ihr Tips, welche ich mir mal anschauen sollte? Der Preis spielt hierbei weniger eine Rolle.


    CS
    Winfried

  • Hallo Winfried,


    davon hab ich nicht so viel Ahnung, ich nutze für meine bedürfnisse das Spyder dingsbums zum Kalibrieren, was ich ca. 1x im Jahr mache.....


    Schau mal da nach, ein habwegs aktuelles Thread aus einem Nikon Forum.


    Grüße


    Christoph

  • Hallo Winfried,


    die CG-Reihe von Eizo wäre für Dich einen Blick wert.


    Ich selber nutze (nur) einen S2031W am Macbookpro - läuft problemlos. Die Farbwiedergabe ist brilliant, das Weiss wirklich weiss, der Hintergrund aber nicht exakt gleichmässig ausgeleuchtet. Das sollte aber bei den Profimodellen kein Problem sein.

  • Hallo,


    danke für die Antworten.
    So wie es ausschaut, stehen drei zur Debatte: Eizo, LaCie oder Quato.
    Der Eizo wäre der günstigste, LaCie und Quato nehmen sich zumindest preislich nichts, beide liegen um die € 3000.-
    Werde also mal zu meinem Mac-Händler fahren, um mir diese drei anzuschauen. Man hat sie zum Glück an Lager. Also die Farbproofs einpacken, die Daten via Stick mitnehmen und vergleichen. Ich glaube, das wird ein teurer Tag..... Zumindest war das nicht geplant, aber nachdem mein Monitor schon in einer Ecke unten flimmert, war`s das wohl...


    Vielen Dank nochmal,
    Winfried

  • Hallo Christoph,


    kalibrieren einmal im Jahr?
    Das reicht für den "Otto-Normalverbraucher" schon aus, wir kalibrieren den Monitor jeden Morgen! Da muß so sein, da ich die Daten dann ausdrucke und mit dem Densidometer (Macbeth) vermesse. Danach wird der Monitor eingestellt, er muß genau zum Proofsystem (GMG und EFI) passen.
    Ich hätte die Abweichungen wohl garnicht so schnell bemerkt, aber derzeit arbeite ich an einem Kunstkatalog über die Berliner Secession (Max Liebermann, Slevogt u.a.) und habe auch die Gemälde hier. Beim Vergleich fiel mir dann der am Monitor schwindende Kontrast und die Farbverschiebung zu den Proofs auf. Meine waren genauso wie die der Druckerei, die wir gestern zusätzlich haben machen lassen. Und beide waren um einiges daneben.... Ergo liegt`s am Monitor.


    Liebe Grüße
    Winfried

  • Hallo Winfried,

    Hallo Christoph,


    kalibrieren einmal im Jahr?
    Das reicht für den "Otto-Normalverbraucher" schon aus, wir kalibrieren den Monitor jeden Morgen!


    Ich wollte damit nur meine Inkompetenz bezüglich des Problems unterstreichen. Im googlen bin ich besser. Meine Photos oder Photobücher entwickle ich im Drogeriemarkt, da würden Farbkalibierungen auch nur begrenzt helfen, das die Geräteprofile leider nicht mitübertragen werden. Und bei mir ist es ja wirklich nur privat.



    Grüße


    Christoph

  • Hallo Winfried,
    ich benutze soche Geräte zwar nicht selbst, habe aber eine Druckerei/Setzerei als Kunden, der den NEC Spectraview Reference 3090 mit dem EyeOne Kalibriersensor für die Druckvorstufe auf Mac's betreibt und meinte, das sei von der Farbtreue her das beste was er bis jetzt gesehen hat.
    Preislich (allerdings auch leistungsmäßig) liegt er zwar etwas über den von Dir genannten, aber vielleicht ist es ja eine Überlegung wert.

  • Danke Roman,


    nein, das nächste Geschäft ist 300km weit entfernt in München. Aber ich kenne Calumet, die gibt es schon sehr lange als Fachhandel (gerade für Fachkameras).
    FMS ist "meine" Mac-firma in Bad Kissingen, die haben diese Geräte auch, speziell Quatom LaCie und Eizo. Auf die habe ich mich gerade "eingeschossen".


    Im Moment hadere ich noch, bin mir unsicher. So ganz vertraue ich den Proofs der Druckerei nicht. Habe gestern Nacht den Monitor nochmal genau nachgemessen, farblich scheint er zu stimmen. Zumindest gibt der Kalibrator (Macbeth) 100% genaue Daten an. Mein 2. Proof scheint mir auch in Ordnung zu sein, ich lasse jetzt die Daten nochmal von einer anderen Firma "nachproofen", mal sehen was die rausbekommen...
    Aber ein neuer Monitor ist auf jeden Fall nötig, derzeit bevorzuge ich LaCie, der ist doch eine Nummer günstiger als der Quato.


    CS
    Winfried

  • Hallo Winfried,

    ich persönlich verwende einen Eizo SX2462, allerdings habe ich kein Normlicht, und proofe meine Drucke auch nicht. Mein Anspruch ist hier nicht so groß wie bei dir, da ich mit den Resulaten kein Geld verdienen muss. :)
    Solltest du dich für Eizo entscheiden, kommt wohl nur die professionelle CG24x-Serie in Frage. Viel Erfolg!


    Gruß aus München
    Roman

  • Hallo Roman,


    so, nun haben wir die neuen Proofs, die ich alternativ bei unserem Ausbelichter habe herstellen lassen. - Schaut schon anders aus! Die entsprechen unseren Proofs schon eher, mit minimalen Abweichungen.
    Proof ist also doch nicht gleich Proof!
    Der Monitor ist also doch noch halbwegs in Ordnung, wird aber trotzdem ausgetauscht werden müssen, da er beginnt, zu flackern.
    Das ganze hat mich also nur ein paar graue Haare mehr gekostet und nun kann ich mir nachher in aller Ruhe das Spiel ansehen. Dachte schon, ich müsse die ganze Satzdatei nochmals überarbeiten. In einer Stunde geht die Datei endlich in den Druck!


    In der kommenden Woche werde ich mir in aller Ruhe die drei ausgesuchten Montotore anschauen, die Proofs werden dabei recht hilfreich sein.


    Ich danke Euch allen für die Mühe, die Ihr Euch gemacht habt!


    Liebe Grüße
    Winfried

  • Hi Leute,


    nun ist die Uranometria endlich fertig und sie sieht so aus, wie ich es mir vorgestellt habe.
    Nachdem nun meine Frau am PC auf ihrem Monitor auch nur noch (oder schon..) 2 Bilder statt einem sieht, wird es Zeit für neue Monitore.


    Zitat: "Hallo Winfried,
    ich benutze soche Geräte zwar nicht selbst, habe aber eine Druckerei/Setzerei als Kunden, der den NEC Spectraview Reference 3090 mit dem EyeOne Kalibriersensor für die Druckvorstufe auf Mac's betreibt und meinte, das sei von der Farbtreue her das beste was er bis jetzt gesehen hat.
    Preislich (allerdings auch leistungsmäßig) liegt er zwar etwas über den von Dir genannten, aber vielleicht ist es ja eine Überlegung wert."


    Ja, diese Info war`s dann wohl. Vielen Dank nochmal. Habe mir verschiedene Monitore angeschaut und eben diesen geodert. Nicht gerade billig, wirklich nicht... aber tatsächlich einfach nur Klasse.
    Und meine Frau bekam einen 24" ASUS Monitor. Davon haben wir nun 2 und ich bin glücklich, nun endlich einen 2-Seiten Monitor für`s Büro und für zuhause zu haben. Zudem kann ich nun endlich Wolfgangs Optiktests komplett auf dem Monitor sehen!


    Hat etwas gedauert und ich habe mich mit dem "Alten" noch etwas herumgeplagt. Nun bin ich wieder glücklich!