Sinnfolles Zubehör beim Galaxy DOB?

  • Hallo Andromeda,


    die Sache mit dem Sucher würde ich mal außerhalb der Diskussion lassen.
    Ohne mal durchgeschaut zu haben, kann man wenig dazu sagen. Zumindest weißt Du dann nicht genau, wovon wir sprechen.
    Serienmäßig ist ein 8x50 Sucher mit Prisma, d.h. man schaut von oben rein und sieht den Himmel wie er ist, nur eben vergrößert. Das ist sinnvoll, wenn man Objekte in sternarmen Gebieten suchen möchte, dort findet der Telrad eben nichts, weil nichts da ist. Und da er nicht vergrößert, sieht man eben auch nur die Sterne, die man mit dem Bloßen Auge sieht. Da liegen die Unterschiede. Den von Do vorgeschlagenen Leuchtpunktsucher hatten wir auch mal drauf, der müsste noch irgendwo rumliegen.
    Ich selbst setze an meinen Teleskopen beide Arten von Suchern ein, wobei ich den Telrad bevorzuge. Der andere kann immer zusätzlich noch angebracht werden, wenn ich schwache Objekte suche.


    Du solltest es Dir aber anschauen, und zwar vor Ort. Wie schon geschrieben, vom 1. bis 20. August sind wir in Urlaub, danach ist es auch wieder dunkel genug, um abends nicht so lange warten zu müssen. Denn hier kannst Du die Teleskope auch am Himmel ausprobieren.


    Liebe Grüße
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Do:


    wirst Du jetzt zum Linsen- und Erbsenzähler? Oder zu einem, der zu allem irgendetwas negatives äußern muß?
    Irgendwo sind Deine Antworten unpassend und nur noch provokativ. Bringe doch wenigstens mal Bewise für Deine Aussagen, wenn Du den meinen schon keinen Glauben schenkst.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Andromeda,


    ist reserviert, in der kommenden Woche ist eh nur Packen angesagt und meine Buchdateien fertig machen. Zur Astronomie komme ich erst wieder nach dem Urlaub. (Und natürlich im Urlaub mit einem 24" Dobson in Namibia...)
    Das Teil ist für Dich reserviert, bis Du es Dir angeschaut hast.


    Rufe mich einfach nach dem Urlaub an, Nummer findest Du auf meier Internetseite.


    Liebe Grüße
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Do:


    wirst Du jetzt zum Linsen- und Erbsenzähler? Oder zu einem, der zu allem irgendetwas negatives äußern muß?
    Irgendwo sind Deine Antworten unpassend und nur noch provokativ. Bringe doch wenigstens mal Bewise für Deine Aussagen, wenn Du den meinen schon keinen Glauben schenkst.


    CS
    Winfried


    Lieber Winfried,


    lies doch mal deine Aussage.


    Quote

    Zitat:
    Winfried: Zu den Erfles:
    Ich empfehle sie, weil sie besser sind als die normalen Plössels.


    Ob dir meine Antworten passen oder nicht, du sie als provokant empfindest oder sonst wie, spielt eigentlich keine Rolle.


    Fakt ist, deine Aussage ist def. irreführend und zeugt von Halbwissen - das hast du aber nicht - sondern mehr. Um so mehr wundert mich immer deine TastenHauRein Mentalität die dann solche wohl im Verbot zur Anfechtung stehenden Sätze hervorbringt.
    Und ich soll jetzt hier wirklich die Eigenschaften der Plössels gleicher Quali eines Erfle gegenüber stellen? Soll das ein Witz sein?
    Nun denn, bei welchem Vergrößerungsbereich denn? An welchem Objekt denn? Vor allem, an welchem Gerät denn? Brillenträger ja oder nein?
    Oder einfach so pauschal, wie deine Aussage?


    Das hat nichts mit Erbsen zählen zu tun, zumindest für mich.
    Wenn du schon immer so auf die Pauke haust Winfried, naja, den Rest kennst du doch.


    Du weißt es besser - also bitte - dann schreib auch so, dann kommt es auch richtig an.

  • Hi Winfried,


    also den Sucher würde ich keinesfalls aus der Diskussion lassen, es sei denn Du kannst Andromeda alle Varianten vorführen. Das wäre natürlich optimal.


    Den Winkelsucher finde ich z.B. für Einsteiger absolut ungeeignet, wenn er nicht mit einem Telrad oder Reddot kombiniert wird, da man beim alleinigen Blick durch den Winkelsucher kaum einen Anhaltspunkt hat, wo man sich am Himmel befindet. Beim Gradsichtsucher kann man zumindest mit dem 2. Auge noch peilen.


    Viele Grüße
    Chris

    Das ganze Universum ist eine Verschwörung - zu unseren Gunsten!

  • Hallo Chris,


    ich meinte damit, HIER im Forum nicht darüber zu diskutieren, weil es für Andromeda nur Kopfweh bringt!
    Natürlich habe ich alle Sucher hier und auch montiert. Nur durch Durchschauen und selbst am Himmel suchen wird er erkennen, welcher der Sucher nun für ihn der richtige ist. Daher gehe ich mit allen Kunden erstmal raus in die Warte bzw. auf die Terrasse. (Somit bin ich ein astronomischer "Mondscheinverkäufer"...), denn alles geschieht abends, damit die Kundschaft am Himmel sieht, was sie kauft!


    LG
    Winfried


    Nachsatz: kann mich allerdings auch noch gut daran erinnern, wie ich mir beim Durchschauen durch einen Geradesichtsucher im Winter bei -25 Grad fast die Wange verbrannt hatte (nicht die Backe....). Da hängt man halt mit der Wange auf dem Tubus. - Was solls, wir werden die Varianten ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo,
    Danke nochmals für die Antworten!
    Ich glaube das ich einen Leuchtkreissucher dazu Kaufen, weil er einfach mehr Vorteile als Nachteile hat.


    Aber jetzt noch eine Frage an alle Galaxy Dobson besitzer:
    Der Reduzieradapter von 2" auf 1,25" der mitgeliefert wird,
    hat er ein Filtergewinde?
    Ich würde den Nebelfilter natürlich mit allen Okularen nutzen können.
    Vielen Dank im Voraus!


    Andromeda


  • Ich glaube das ich einen Leuchtkreissucher dazu Kaufen, weil er einfach mehr Vorteile als Nachteile hat.


    Ich möchte Dich nicht weiter verunsichern, ich geb trotzdem mal meinen Senf dazu ;-)


    Ich besitze Dein Wunschgerät und beobachte mittlerweile über ein Jahr. Ich habe damals nur den Telrad genommen, zusammen mit dem Deep Sky Reiseatlas komme ich damit wunderbar zurecht. Red Dot Finder und Ähnliches kann ich nicht beurteilen, diese sind aber sicher nicht schlecht. Den Ringnebel oder den Kugelsternhaufen M13 finde ich mittlerweile innerhalb 10 Sekunden sogar mit höheren Vergrößerungen, dazu kann ich mich sehr gut an "markanten" Sternbildern oder hellen Sternen orientieren. In sternarmen Gebieten nutze ich das Übersichtsokular zusammen mit Telrad und muss häufig noch ein bisschen rumschubsen, bis ich das Objekt der Begierde im Blickfeld hab. Im Nachhinein hätte ich wahrscheinlich einen Sucher zusammen mit Telrad genommen, wobei dann der Dob zusammen mit schweren Okularen kopflastig werden könnte (zumindest habe ich das gelesen).


    Solltest Du Winfried besuchen, wird er Dich sicherlich gut beraten. Grundsätzlich ist das D8 ein schönes Einsteigergerät.


    CS
    Rainer

  • .........


    Im Nachhinein hätte ich wahrscheinlich einen Sucher zusammen mit Telrad genommen, wobei dann der Dob zusammen mit schweren Okularen kopflastig werden könnte (zumindest habe ich das gelesen).


    ........


    Hallo,


    auch ohne Telrad allein mit Sucher und mittelschwerem Oku hat er Übergewicht - zumindest der unsere.
    Deshalb ja auch zur Zeit im Bau die Scheibenbremse.

  • Hallo,


    ich betreibe meinen D8 entweder MIT dem Telrad alleine ODER mit dem normalen Sucher.
    Auch bei dem wohl schwersten Okular, dem 31mm Nagler, hat das Gerät kein Übergewicht.


    Das liegt an der Anordnung der Teflonpads an der Höhenachse. Die werden bei mir versetzt, recht weit nach außen (oben). Dadurch egibt sich ein ausgewogenes Verhältnis und Magnete sind überflüssig. So bei meinem Galaxy, bei anderen ist es genauso, das können hier auch sicherlich einige bestätigen. Das betrifft übrigens auch die GSO`s. Zudem kann man die Federn strammer einstellen, viele hängen sie in die Schlaufen ein, was falsch ist. Die Schlaufen sind nur dazu da, sie richtig einzuhängen und sich die Finger nicht zu quetschen.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo zusammen,


    Im Nachhinein hätte ich wahrscheinlich einen Sucher zusammen mit Telrad genommen, wobei dann der Dob zusammen mit schweren Okularen kopflastig werden könnte (zumindest habe ich das gelesen).


    Das ist wohl das kleinste Übel, hier helfen auch die schon oft zitierten Aquariumsmagneten als Gegengewicht wahre Wunder. Mittlerweile brauche ich sie nur noch selten, da ich die Materialpaarung des Höhenlagers und den Anzug per Federn etwas modifiziert habe und so Okulardifferenzen von mehreren 100g gut ausgleichen kann. Nur wenn ich beide Aufsuchhilfen, also Telrad und Sucher gleichzeitig dran habe, brauche ich einen zusätzlichen Magneten.

    --------------------------------------------------
    CN&CS
    Toni


    Astronomen können Glühbirnen auch im Dunkeln wechseln

  • Hallo,
    noch eine kleine Frage an Winfried:
    könnte ich in deiner Sternwarte auch durch deine Riesenteleskope schauen?


    Also mit schweren Okularen möchte ich auch nicht gucken (max.400g).
    Ich kann mir aber nicht vorstellen das man irgendwo am Rohr einen 2 Sucher
    anbringen kann.
    Wäre das trotzdem möglich?


    Andromeda

  • an Dominique:
    es tut halt einfach, Andromeda wird es nach An- und Durchsicht bestätigen.


    An Andromeda:
    aber natürlich, obwohl man niemanden den Mund wässrig machen sollte. Es stehen Dir alle Geräte zum Durchschauen bereit. Sowohl in der Sternwarte als auch im Außenbereich. D.h. Takahashi Refraktor, Maksutow-Newton (Intes), Ulugh Beg (14" Lomo-Dobson), 8" Galaxy, 12" Galaxy, 120/600 Richfielder, die ganze Ethos Okularserie und diverse Fern- und Großferngläser.


    CS
    Winfried

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Andromeda,


    bei meinem Galaxy D8 habe ich mit meinen 1.25Zoll Pentax Okularen (400g) plus Telrad sucher keine Probleme, was das unerwüschte Wegdrehen des Gerätes angeht.


    Wegen des Reduzieradapters? wieso hat der Filtergewinde? Meine 2Zoll auf 1,25Reduzieradapter reduzieren nur den Einsteckdurchmessers des Okularauszugs. Oder habe ich da was falsch verstanden?


    Grüße


    Christoph