...oder doch ein Dobson 10" ???

  • Hallo,


    ich kann meinen Vorrednern wirklich nur beipflichten. Und Uwe bringt es auf den Punkt!
    Geduld...Geduld...


    ...für die Übung am Dobson
    ...auf Neumond
    ...bis eine Nacht mit gutem Seeing kommt
    ...für das teleskopische Sehen
    ...auch auf andere Objekte
    ...damit du auch entspannt beobachtest. Ergebnisse kann man nicht erzwingen!!!


    Häufig sind Nächte in denen man nicht so sehr viel erwartet die gewinnbringensten :beta:


    Nur Mut, wir werden, falls du diese Geduld aufbringst, sicher von dir hören...


    Grüße Uwe


    Ach ja... mein Motto im Nachbarforum (forum-stellarum) lautet: "Das Glück ist mit den Mutigen!!"

  • Hallo Leute,


    momentan hab ich selten Internet. Von daher dauert es mit der Antwort.


    danke für die rege Anteilnahme!
    Dann bin ich ja erstmal erleichtert. Und ja, Geduld habe ich oft keine. Aber ich gebe auch nie schnell auf;)


    Also den Jupiter sah ich morgens gegen 05:30. Der Himmel hätte wohl besser sein können.
    Gestern habe ich den Fang- und Hauptspiegel etwas nachjustiert. Ich meine durch den Auszug sieht jetzt alles viel zentrischer aus. Habe es ohne Hilfsmittel gemacht so gut ich konnte.


    Ich werde mich gedulden...


    Übrigens komme ich mit dem aus meiner Sicht komplizierten Reiseatlas nicht klar.
    Heute hat mir jemand das Google-Sky-Map gezeigt und ich bin begeistert. Werde es heute Abend mal ausprobieren:)

  • Hallo Norman,

    Übrigens komme ich mit dem aus meiner Sicht komplizierten Reiseatlas nicht klar.
    Heute hat mir jemand das Google-Sky-Map gezeigt und ich bin begeistert. Werde es heute Abend mal ausprobieren:)


    Du solltest vielleicht mal folgende Kombination versuchen:
    - Drehbare Sternkarte für die Orientierung
    - Reiseatlas für die Details


    Ansonsten legn den Reiseatlas noch etwas zur Seite, nach einigen Monaten Blick nach Süden hast Du verstanden, wo Du blättern musst.


    ... Geduld ...


    Grüße


    Christoph