Jupiter am 11.9.011_Zeichnung

  • Jupiter vom 10. auf 11.9.2011


    Ansich wollte ich den Mond beobachten. Die Bedingungen waren gut, der Mond fast voll, eine gute Gelegenheit, sich einmal weniger spektakuläre Regionen anzusehen. – Was ich denn auch tat.


    Doch dann kam Jupiter langsam über den Horizont. Die Nacht wurde immer besser, - klar, bei nahezu Vollmond wird es meistens besser als in den von uns gewünschten Neumondnächten!


    Also schwenkte ich gegen 23 Uhr auf Jupiter. Klar und deutlich war er zu sehen, kaum ein Wabern, selten in dieser Jahreszeit. Drei Monde klar zu erkennen, Nummer vier fehlte, war wohl hinter Jupiter in dessen Schatten. Es war Europa, der fehlte.


    Nun reizte es mich, ich wollte den „Mondaufgang“ Europas sehen.


    Um 0:23 meiner Uhr war es soweit. Jupiter bekam eine leichte Delle! Sofort rief ich meine Frau, zum Glück stand neben dem 127mm ED auch der 8“ f:6 Dobson. So konnten wir beide den Europa-Aufgang hinter Jupiter minutiös verfolgen. Ich habe schon viele Durchgänge, Vorübergänge und Schattenwürfe an Jupiter gesehen, doch dieser heutige Anblick, genau zur rechten Zeit, der hatte etwas besonderes! So deutlich und klar hatten wir das noch nie gesehen. Langsam, Stück für Stück schob sich Europa hinter seinem Heimatplaneten hervor bis er endlich nach langen Minuten getrennt von Jupiter vor uns stand. – Die vier hatten sich wieder!


    Ansich ein normaler Vorgang, tausendmal beobachtet, aber immerwieder schön anzusehen.
    So deutlich wie in dieser Nacht hatten wir Jupiter selten gesehen. Insgesamt 6 Bänder konnte ich ausmachen, teilweise in Farbe bei 250x Vergrößerung. Die beiden Hauptbänder zeigten sich mir in einem zarten Graubraun.


    Die Zeichnung zeigt den Austritt Europas hinter Jupiter gegen 0:23 Uhr.


    Die Daten der Beobachtung:
    Datum: 11.9.2011
    Zeit: 0:23 – 0:30 Uhr
    Gerät: Explore Scientific ED-127/952mm
    Okulare: 6mm und 3,7mm Ethos
    Montierung: HEQ-6pro

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Winfried,


    nachdem sich keiner traut zu antworten melde ich mich mal. Ich war ja gestern auch aktiv und wir beide hatten sogar nach Mitternacht eine kurze Forenkonferenz am laufen ;)


    Deine Zeichnung gefällt mir sehr gut, denn sie deckt sich in einigen Punkten mit meinem kleinen "Kunstwerk".


    Auffällig waren die zahlreichen feinen Wolkenbänder im nördlichen Bereich. Die Mondstellung gefiel ebenfalls. Der Austritt von Europa war ein echtes Highlight und die Luftruhe äußerst gut.


    Bei hellen Objekten ist zum Glück die Dunkeladaption kein Thema und man kann zwischendurch auch mal Boxkämpfe sehen oder im Internet surfen. ;)


    Gaaanz entspannt greift man dann überwältigt von der Schönheit des Gasriesen zum Bleistift und Papier und fängt an das Gesehene festzuhalten. Dabei schult man natürlich sein Auge. Davon profitiert man dann bei den nächsten Beobachtungsnächten.


    So, nun zu gestern. Es war s..-feucht! Vom TMB rann gegen Ende der Beobachtungsnacht um 3.00 Uhr förmlich der Tau und alles war patschenass. Trotzdem beschlug die Optik am Refraktor nicht. Auch hier ergänzt das Teleskop meinen ACF, der in diese Richtung natürlich empfindlicher ist.


    Bis 200x konnte ich an Jupiter vergrößern ohne dass die Schärfe litt. Zwischen 1.30 Uhr und 2.00 Uhr entstand dann meine Zeichnung.


    Auch der fast volle Mond wurde "abgefahren"...kein wabern, nichts... knackscharfe Krater und tolle Kontraste an Erhebungen zum Schattenübergang. Was will das Hobbyastronomenherz denn mehr??


    Vielleicht gefällts dem ein oder anderen...

  • Hi Uwe,


    danke für die Rückmeldung. Dieses mal haben wir ja mal getrennt beobachtet und - seltsam, - trotzdem das gleiche gesehen...


    Ja, dies hier ist wohl ein reines Technikforum, beobachtet man hier eigentlich auch, oder schaut man sich im Keller künstliche Sterne an? - Dabei wird man wenigstens nicht naß....

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hi Winfried,



    Ja, dies hier ist wohl ein reines Technikforum, beobachtet man hier eigentlich auch, oder schaut man sich im Keller künstliche Sterne an? - Dabei wird man wenigstens nicht naß....


    Da halte ich es so, wie Du einst mal geschrieben hast:

    ich kann nicht auf jedes Bild eine Antwort schreiben.
    Aber ich schaue mir all Deine Bilder mit Begeisterung an.


    Ich glaube, es geht hier Vielen so. Also ruhig her mit diesen klasse Zeichnungen und Bildern.


    Ich habe Jupiter übrigens noch nie so detailliert gesehen.


    Gruß
    Rainer

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben..."
    Albert Einstein

  • Hast schon recht, Rainer,


    aber man will halt doch irgendeine Resonanz, auch wenn sie schlecht ist, - auch das bringt einem weiter. Wenn halt nichts kommt, dann zeigt man auch nichts mehr, so wie in astroforen-de. Da zeige ich meine Zeichnungen schon garnicht mehr, ist sonnlos.

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Kann ich natürlich verstehen, dass man Resonanz erwartet. Ich habe mal ein Forum gesehen, wo man bei jedem Beitrag auf einen "Daumen Hoch" Button klicken konnte, vielleicht ließe sich Ähnliches in diesem Forum realisieren.


    Gruß
    Rainer

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben..."
    Albert Einstein