Skylux/Lidlskope seltsamer "Schlüssel"

  • Hallo zusammen, ich bin ein neues, astronomisch noch recht unbedarft Mitglied dieser Gemeinde und hätte eine Frage:
    Ich habe heut mein Skylux bekommen (in der Bucht ersteigert) und auch ohne Anleitung rasch aufgebaut. Da ist so ein kleines Ding, sieht ein bischen aus wie ein Schlüssel, lose angeschraubt an der Montierung. Ich hab absolut keine Ahnung, wofür das ist. funktioniert.
    Hat jemand ne spontane Idee?
    Wie läd man denn hier ein Bild hoch? hppt:// ?? ich hab das Foto aufm PC, bitte um Hilfe
    Dankeschön im Vorraus
    Gruss
    Neuspechtler-Heike

  • hat geklappt, also ich meine das Schlüsselähnliche Teil in der Bildmitte
    Dankeschön :-)
    Gruss Heike


    Hallo Heike,


    öhm, KopfKratz :) sieht aus wie die Klemme für die Stundenachse.
    Soll heißen, wenn du an diesem "Schlüssel" (die Klemme) drehst, dann kannst du mit der biegsamen Welle die Montierung von Hand bewegen, in der Stundenachse. Wenn die Lose ist, also die Klemme und du drehst an der Welle, dreht sich das Teleskop nicht. Hm, ich hoffe, dass stimmt (?) Ach ja, wenn sie lose ist, dann kann auch das Teleskop um diese Achse von Hand schnell in eine andere Position bewegt werden.


    Kannst du sie, die Klemme, fest ziehen? Also vorsichtig, mit Gefühl, eine Klemme ist männlich ;)

  • Ne ne, die biegsamen Wellen haben mit dem Ding nichts zu tuen. Das ist einfach nur ein Metallteil, das mit einer Schraube gesichert ist. Es schaukelt vor sich hin. Hat das vielleicht was mit einem evtl. Motor zu tuen?


    Hab die Antwort eben selbst gefunden, das ist der Ausrückhebel für den (optionalen) Rektaszesionsmotor (hab offenbar noch viel zu lernen :-))


    Hab eben mal das 20mm Okular eingesetzt und bin auf den Balkon gestürmt, weil der Mond kurz zu sehen war und habe meinen ALLERERSTEN BLICK durch ein 700er geworfen und war tief beeindruckt. Knackscharf, viele Details (leider nur für kurze Zeit, dusselige Wolken) für mich ein UNFASSBARER Anblick, für Euch Profis warscheinlich eher Routine, aber mich hat das tief beeindruckt, wollt ich nur mal gesagt haben :-)


    Gruss Heike


    ich sag für heute Gute Nacht, Sternengucker

  • Hab vor ein Paar Tagen das Skylux ersteigert und es ist mir ja gestern geliefert worden, leider ohne Suchfernrohr, aber was mich verwirrt, sind die Okulare, die angeblich dazu gehören. Der Durchmesser der Öffnung am Rohr ist ja 1,25 Zoll - aber die Okluare haben nur einen Durchmesser von 1 Zoll, wie Mikroskop-Okluare. Der Verkäufer behauptet steif und fest, das die Dinger zum Teleskop gehören, naja, sei`s drum.
    Um dennoch mal gucken zu können hab ich improvisiert, hab schmale Streifen von diesem silbernen Reparaturklebeband um das Okular geklebt, bis der Durchmesser erreicht war, und das Teil nicht mehr in den Zenitspiegel fallen konnte, mit der Schraube vorsichtig fixiert und einen knack-scharfen Mond gesehen (20mm Okular).
    *kopfschüttel*
    Gibt es einen Adapter von 1,25 Zoll auf 1 Zoll? Ich hab wie wild gegoogelt, finde aber nur von 2 Zoll auf 1,25 Zoll Adapter.
    Kann man sich sowas vielleicht herstellen lassen, wenn ja, wo? Wie heißt die Berufsgruppe, die so etwas kann?


    Gruss Heike

  • Hallo Dominique, ich glaub, die Okulare sind eh nix dolles, ich sollte mir vieleicht besser erstman ein "gescheites" (1,25Zoll) Okular zulegen, so mit 16mm oder 18mm Brennweite, könnte ja auch sein, das mal irgendwann noch ein Teleskop dazukommt.
    Gibt es bei Okularen einen Unterschied, ob man sie am Refraktor oder am Newton verwendet, oder ist das egal?

  • Hallo Dominique, ich glaub, die Okulare sind eh nix dolles, ich sollte mir vieleicht besser erstman ein "gescheites" (1,25Zoll) Okular zulegen, so mit 16mm oder 18mm Brennweite, könnte ja auch sein, das mal irgendwann noch ein Teleskop dazukommt.
    Gibt es bei Okularen einen Unterschied, ob man sie am Refraktor oder am Newton verwendet, oder ist das egal?


    Hallo Heike,


    ja es gibt Unterschiede innerhalb der Okularbauweise, Typen und deren Qualität.
    Und innerhalb dessen wieder unterschiedliche Abbildungseigenschaften an den unterschiedlichen Geräten. Öffnungsverhältnisabhängig.


    Also, komplexes Thema, welches aber angesichts des kleinen Refri erst mal nicht so eng und streng betrachtet werden sollte.


    Darum = Gebrauchtmarkt auf a.de absuchen - Invest und Brennweite/Gesichtsfeld festlegen und dann kann man auch recht in dem Verhältnis zu deinem Gerät etwas passendes finden.


    Und die Red.-Hülse kann ich dir kostenfrei überlassen - für den Fall der Fälle, nur wenn du magst. Ich schau mal, was für dein Skope in Frage käme. Ich muss gestehen, ich den nur vom Namen her, aber die Brennweite und Öffnung kann ich mir mal eben raus suchen.

  • ne geschenkte Hülse? Gerne, dann könnte ich das pappige Klebeband entfernen. War ja eh nur ne Notlösung.


    Brennweite 700mm Öffnung 70mm



    Was ist denn von diesem Okular zu halten?


    http://www.amazon.de/Okular-Weitwinkelokular-15mm-Teleskop-GSWA15/dp/B005Q5N6CI/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1320339138&sr=8-5


    oder ein 20er


    http://www.amazon.de/Teleskop-Okular-Pl%C3%B6ssl-20mm-verg%C3%BCtet-TSP20/dp/B005R0GMMI/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1320339821&sr=8-6

  • Hallo Heike,


    Bei einem Öffnungsverhältniss von f/10 (Brennweite/Objektivöffnung) ist Dein Teleskop recht anspruchslos was Okulare betrifft und so wird nahezu jedes Okular gut funktionieren. Der Beweis ist, daß die mitgelieferten Kellner Okulare in der Lage sind ein ordentliches Bild zu liefern. Kellner Okulare wurden vor über 200 Jahren entwickelt, sind recht primitiv im Aufbau und sollten meiner Meinung nach heutzutage auch im Museum bleiben. Ich würde von Deinen vorgeschlagenen Okus das erste wählen (wegen des größeren Gesichtsfeldes), möchte aber gleich dazusagen, daß ich das Okular nicht kenne. Vielleicht meldet sich diesbezüglich noch jemand anders oder stelle sonst die Frage auch ins Blaue Forum (astrotreff).


    Gruß
    Elmar

  • Heike,


    in der Anlage mal ein Programm (ZIP). Dein Skope habe ich hinterlegt. Die einzelnen Rubriken sind im Filter selektierbar. Ich hoffe, du verstehst was ich meine. Wenn du die erste Spalte vor dem Okular mit einem "X" im Kästchen markierst, dann auf "meine Okulare" klickerst-filtert das Tool eben diejenigen, die du ange "Xst" hast. Räusper, bin kein Programmierer. Die Tabelle ist auch nicht mehr auf den neusten Stand, verdeutlicht aber die Unterschiede.


    Dann lies das mal hier durch: Grunsätzliches / Auswahl und vll. DAS HIER


    Schau in deine Geldbörse und wähle nach Baaders AP Staffel (finde ich ansich soweit als Kriterium i.O.) aus.
    Es kommen denke ich eh nur 1,25" Okis in Frage, achte also auf Vmin, nicht das du versehentlich 2" wählst.


    Ach ja, Elmar - stimmt ich vergaß - f10 = fast egal.


    Heike, und deine Anschrift per PN-dann geht die Red.-Hülse raus.

  • Es gibt Personen, bei denen keine Abnahme der Augenpupille festzustellen ist.


    Tote ? - Sorry :)


    Gut, ich denke - (wo steht das-kann ich das mal nachlesen?) das sind Ausnahmen-oder?
    Außerdem, in der Nacht macht sich das wenn eh nur bei AP für Vmax bemerkbar.
    Danach wird es so oder so kleiner, da die AP des Oku mit steigender V ja sinkt, also kein Leistungsgewinn für´s Auge (?)
    Bei einem FG am Tage/Dämmerungssehen hat das wieder andere Gewichtung.
    Wobei, auch das müsste man näher untersuchen.