Skope umlegen, aber auf welche Seite?

  • Hallo, ich mal wieder mit ner Nerv-Frage:
    angenommen, ich stehe aufm Acker, hab mein Skope eingenordet und will mir am späten Abend Jupiter anschauen, der ja um diese Uhrzeit momtan im Süden sein "Unwesen treibt".
    Also, Klemmen losgemacht und das ganze gedreht. Nun hab ich festgestellt, das es möglich ist, egal, ob das Gegengewicht links oder rechts liegt, Jupiter anzusteuern.....ist die Seite egal?
    Jupiter wandert ja von Ost über Süd nach West und ich dachte: also von links nach rechts, dann muss das Gewicht auf der linken Seite sein und das Rohr rechts.....aber, es geht beides...
    Was ist richtig?


    Vielen Dank und Gruss
    Heike

  • Ja, das geht!


    Das geht solange, bis Du "umschlagen" mußt. Das bedeutet, die Montierung läuft und läuft und irgendwann würde Dein Teleskop an die Stativbeine anschlagen und stehenbleiben. Spätestens kurz davor sollte man also umschlagen. - Oder vorher überlegen, was ich heute Nacht so alles anschauen möchte. Dementsprechend richte ich das Teleskop schon mal vorher aus.
    Wichtig (und lästig) wird das aber meist nur bei der Langzeitfotografie.


    Nach dem Umschlagen müssen manche Montierungen mit GOTO wieder neu eingerichtet werden, die modernen schlagen aber schon von alleine um und "merken" sich ihre Position, so die HEQ5 und die HEQ6 sowie die EQ6 SkySync oder pro. Die anderen kenne ich nicht persönlich.


    Prinzipiell geht aber beides.
    (Ex-Rhein-Mann und Heute Main-Tauber-Mann...)

  • aha, also bei meinem Skope schlägt die Montierung irgendwann an die Halterung der langen Welle an, wenn mein Gegengewicht auf der rechten Seite liegt und ich in Richtung Süden spechtele. Also besser das ganze nach links legen da schlägt nix an, freie Bahn soweit.
    Ich wollt nur wissen, ob sich der Laufweg ändert, wenn es nach links oder rechts umlege (umschlage).
    Dankeschön und Gruss
    Heike

  • Heike, man kann aber auch schon vorab erkennen, welche Seite besser ist.
    Ist das Gestirn über den Kulminationspunkt hinweg, neigt es sich also dem Untergangspunkt entgegen. Das heißt dann auch, folgst du HINTERHER, also Rohr links davon, gewinnt das Instrument, besser die Einblickposition an Bodenfreiheit, kommt also höher.
    Anders: Ist der Einblick links (ausgehend von der Sicht nach Süden) vom Meridian nimmt der Abstand vom Boden zu, besserer Einblick, ist er rechts davon, näherd sich der Einblick dem Boden. Gerade beim Refri nicht unbedeutend. Es kommt aber auch immer auf Objekt und Lage am Himmel an - ausprobieren.

  • Danke, Dominique
    ich werde es mal ausprobieren, wenn es wieder was zu sehen gibt, momentan is das Wetter für Himmelsgucker ja eher gruselig....Das wohl aktuelle und beste beobachtungs-ausprobier-objekt im Süden des Nächtens wäre momentan wohl der "dicke gestreifte"
    Naja, immerhin hab ich mir die Frage, warum das Skope überhaupt "gekippt" wird, selbst beantwortet - learning by doing - hab mein Rohr im Wohnzimmer aufgestellt und so getan, als wäre es eingenordet, dann wollte ich ein beliebiges Objekt im (Wohnzimmer)Himmel anpeilen, und da hatte ich es verstanden....sorry, wenn ich mich ein bischen dilletantisch ausdrücke...aber das war eine grundlegende Verständniss-Erkenntniss für mich.
    Keiner ist mit all dem Wissen auf die Welt gekommen....seid bitte gnädig mit mir :smartass:


    lG
    Heike

  • Heike,
    wenn du dumme oder besser super sehr sehr dumme Fragen stellen würdest,
    evtl. würde die Antwort ein wenig mit Witz gewürtzt sich an diese für dich erkennbar anlehnen.
    Die Antworten hier sind aber.............?
    Außerdem kennst du doch den Spruch der Eltern und Lehrer, es gibt keine dumme Fragen,............nur,...............!


    Also?, es sind nun mal ab und an relativ einfache Sachverhalte, die müssen aber erst mal als solche erkennbar sein, wie vieles im Leben.


    Außerdem hattest du Geb. ;) da sind wir alle gnädig und der Frauenbonus ist................. *duckundwech* :)
    [Eltern und Lehrer hatten gelogen ;)]


    Gute Nacht

  • Hmm,


    alles was man nimmt, klingt nicht sehr vertrauensseelig...
    Komisches Hobby haben wir da, wir beobachten bis zum Totpunkt, schlagen die armen Montierungen oder bringen sie ggf. auch noch um.


    Und ich dachte immer, ich wäre Pazifist!

  • :D
    weiß einer von Euch Exbertn, wo ich n Metallrohr kaufen kann? Ich google mir n Wolf....
    Ich möchte mir ne Säule bauen, was Wackelstativ nervt mich doch sehr.
    Durchmesser so zwischen 10 und 13 cm und etwa 1,10 lang. Wo bekommt man sowas?


    Gruss Heike (die ihr Skope ab heut nur noch umschlägt und nicht mehr umlegt :happy:)

  • Ich empfehle ein anständiges Holzststativ.


    Aluzulieferer kenne ich genug. 100mm Alurohr mit 5mm Wandstärke, der Meter ca. 40,- Euro. Oben einen Montierungsadapter drauf, unten 3 Ausleger. Allerdings würde ich ein stärkeres Rohr empfehlen. Gebaut habe ich sowas mal:

  • Hallo Heike,


    zugegeben, ich bin ein reiner Stabilitätsfanatiker.
    Unter die 13cm Dicke würde ich nicht gehen, eher mehr. Wenn schon "nur" 13cm, dann müsste man das Rohr mit drei Drahtseilen und Wantenspannern nach unten zu den Auslegern abspannen, ansonsten würde es bei 110cm Höhe auch wieder nur ein Wackeldackel werden. Aber das bischen Stahlseil und 3 Wantenspanner kosten auch nur ein paar Euro und das ganze läßt sich schlank verstauen.
    Bevorzugen würde ich aber auf jeden Fall ein Berlebach 28 oder das Planet. Seit ich letzteres habe, sitzen meine beiden Refraktore bombenfest.

  • Stefan: genau sowas schwebt mir auch vor. Jemand zum schweißen hab ich, oder vielleicht besser verschrauben, damit ichs ggf. ein bischen zerlegen kann zum mitnehmen.
    Ja, Wilfired, es kann auch ruhig dicker sein, muss nicht unbeding 13cm dick sein und an Spannseile hatte ich auch schongedacht.
    Ich muss ja ein bischen Höhe haben, hab ja n Refraktor, sonst krabbele ich ja nur am Boden rum....
    Poh...sind die Dinger teuer...mein ganzes Skope hat 35€ in der Bucht gekostet :happy:
    Ich werd mir wohl was selber bauen, oder im Lotto gewinnen.


    Gruss Heike

  • Hallo Heike,


    ...Jungs, was habt ihr für riesen...
    Naja, die hatte ich am Anfang auch nicht. Hat gute 30 Jahre gedauert, bis ich mir das leisten konnte. Immer stand der Beruf im Vordergrund, dauern auf dem neuesten Stand sein, um ja den Anschluß nicht zu verpassen u.s.w.
    Nun fahre ich beruflich langsam zurück und konzentriere mich immer mehr auf mein Hobby. Ist halt wie in der wirklichen Astronomie: eine unendliche Geschichte...

  • Hallo Heike,


    ich habe mir bei "House of Optics" eine Säule für den Balkon bauen lassen.
    http://shop.hoo-germany.de/ind…68_Selbstbau-Saeulen.html


    Der Herr Lebek baut die für relativ wenig Geld selber zusammen. Allerdings kannst du dir da auch günstig Edelstahlrohre besorgen. Oder was du sonst noch für Teile
    für eine Säule brauchst.

    Grüße + CS



    Frank


    ---------------------------------------------------------------
    TS Fernglas HUNTER 8x56
    ED APO 80/560
    APM ED APO 152/1200