Suche nach neuem Teleskop

  • Hm sprichst du aus Erfahrung oder wieso glaubst du das es ein seriöses und gutes Angebot ist?


    Hab ein paar posts vorher das Tal auch in € gefunden im hoo Shop

  • Hm sprichst du aus Erfahrung oder wieso glaubst du das es ein seriöses und gutes Angebot ist?


    Hab ein paar posts vorher das Tal auch in € gefunden im hoo Shop


    Hallö,
    m.W. wird da nicht die Monti mit angeboten, ferner erfrage die Lieferzeiten für das Gerät.


    Und H I E R kannst du noch weitere Informationen über TAL Geräte erhalten.


    Es stellt sich aber doch die Frage, ob bei einem Gelegenheitsbeobachter eine solche Konfiguration überhaupt notwendig ist. Letztentlich musst du das selbst entscheiden.
    Beachte auch den Hinweis der spannungsabhängigen oder ggf. notwendigen modifizierten Motorisierung.

  • Hallo zusammen,


    als kleiner Einwurf gedacht ...

    Es stellt sich aber doch die Frage, ob bei einem Gelegenheitsbeobachter eine solche Konfiguration überhaupt notwendig ist. Letztentlich musst du das selbst entscheiden.


    Je weniger man beobachtet, desto weniger muss man an Ausrüstung haben? Was ist eigentlich ein Gelegenheitsbeobachter? Bedingt durch vielerlei Streß habe ich mein C11 das letzte mal in Herzberg (September) aufbauen können. Seitdem beschränkten sich Beobachtungen leider auf mein Spektiv.


    Und andererseits - hat man Gelegenheit zum Beobachten, und kann diese durch die vorhandene teils unzureichende Technik nicht genießen, verliert man die Lust.


    Limitierend bei der Kaufentscheidung ist in diesem Sinne eher das angestrebte Budget.


    Letztentlich musst du das selbst entscheiden.


    Grüße


    Christoph

  • ............ Bedingt durch vielerlei Streß habe ich mein C11 das letzte mal in Herzberg (September) aufbauen können. Seitdem beschränkten sich Beobachtungen leider auf mein Spektiv...........


    Hallo Christoph,


    soll aber heißen, wenn kein Stress gewesen wäre, hättest du wenn die Möglichkeiten gestimmt hätten mehrmals beobachtet?
    Ich denke schon, wie bei den meisten hier. DASIST ABER KEIN MUSS !


    Der Unterschied zwischen Kevin und "uns" ist aber diese Aussage: ( evtl. habe ich die auch missverstanden)
    sporadisch

    Quote

    Budget um 500-600€
    Keine fotoaufnahmen.
    Einsatz eher sporadisch vielleicht 1-2 mal im Monat.


    Und da wollte ich nur ansetzen, denn die Invest kann sicher auf Dauer lohnen, jedoch bekundet dieser Satz mehr eine lockere Haltung zu den Absichten. Ich kenne auch Leute, die haben eine Leica oder Hassel für den Sonntagsausflug am Ententeich - ist auch okay.
    Wenn mich aber jemand fragt, welche Cam für Sonntags am Ententeich geeignet sei........ ;), ich werde ihm nicht dei beiden o.g. nennen. Also, dies war ein kein Einwand, mehr eine Anrregung nochmals alles zu überdenken. Denn auch 500-600€ für vll. 2x im Monat ( ich hoffe das steigert sich), können da schon zu viel sein (?)

  • Dominique: Jau von der Seite habe ich auch den Testbericht.
    Goto wäre ja eigentlich für ds Objekte ganz interessant. Sollte ich mir also evtl offen lassen. Genau wie elek. Nachführung, wenn nicht von Anfang an vorhanden.
    Interessant wird es dann aber wirklich wenn es darum geht wie versorge ich das Teil aufm Acker mit Spannung....
    Wurden ja schon ein paar Möglichkeiten genannt.


    Und zu der letzten aussage, ich will ja richtig was sehen sonst könnte ich ja auch bei meinem 70/700 bleiben. Daher hatte ich dieses Budget angedacht.
    Also auch für 1-2mal im Monat sollte es schon was ordentliches sein.
    Ich betreibe dieses kleine Hobby ja auch schon einige Jahr immer mal wieder. Nur ich hatte früher nie das Geld um mir was richtiges zu kaufen. Und wie du schon sagst, vielleicht wirds dann ja auch mehr mit dem gucken. Denn mit meinem kleinen sehe ich ja nicht viel ;)

  • Hi Kevin,


    also das Tal wuerd ich nicht auf den Acker schleppen (wollen).
    Besser waere da eine Stelle im Garten mit einer fest markierten
    Position bei der die Montierung nach dem Hinstellen dann auch
    gleich fuer den visuellen Gebrauch gut genug eingenordet ist.


    Das Angebot aus RU war eher so zur Orientierung gedacht wie der
    Preisrahmen komplett mit Montierung ist. Paketpreise sind wegen
    dem Logistikaufwand immer guenstiger als die Summe von Einzelposten.


    So zum auf den Acker schleppen waere entweder der 8" Dobson oder
    das GSO Setup 6" f/6 auf Skyview noch zumutbar.

    Die Skyview Montierung hab' ich selbst mal gehabt, ist visuell
    brauchbar und trotzdem noch "tragbar" und in RA motorisierbar.
    Die Optiken von GSO sind eigentlich auch gut, zumindest war mein
    12" GSO Dobson ein klasse Geraet, aber auf Dauer zu sperrig.


    Gruesse,
    argus

  • Naja ich hab nen Kompass und ein Auto, das sollte vom gewicht und dem einnorden nicht das problem werden :D
    Ich hoffe ich komme morgen endlich mal ins Planetarium und kann mir ein paar Teleskope ansehen.
    Dann kann es auch bald losgehen :) Aber wie gesagt, die Sterne stehen auch morgen noch am Himmel ;)

  • .......... Aber wie gesagt, die Sterne stehen auch morgen noch am Himmel ;)


    :offtopic:............... habe ich am Jahreswechsel auch gedacht, auch vor Weihnachten, ne, war schon zu Nikolauszeiten und heute haben wir Januar.
    Und seltsamerweise lief ja erst Gestern im TV 2012, da wurde mir klar, ja, so sieht´s momentan hier auch aus :excl: !


    Also,...............Hoffnung nicht.......................wie war das noch?
    Das Wetter ist zum .............naja.

  • Ja solange es so wolkig ist macht mir das warten auch nichts aus. Aber wehe es kommen sternenklare nächte bevor ich mein neues Teleskop habe ;)


    Ein knappes Jahr haben wir ja noch *gg*

  • argus: das Tal ist genauso schnell auf dem Acker wie jedes andere parallaktisch montierte Gerät. Man muß ja nicht unbedingt die beiden schweren Holzkisten mitschleppen.
    Das TAL2 wiegt 7,5 kg, das TAL150P knapp 6kg (OTA incl. Schellen), also auch nicht viel schwerer als ein GSO, dafür aber im Gegensatz zum GSO stabil wie ein Panzer und optisch klar überlegen.
    Die MT1C incl. 75mm-Säule wiegt knapp 12kg + Gegengewichte.
    Sie ist auf jeden Fall wesentlich stabiler als die SkyView, die spielt etwas oberhalb der EQ3-Klasse (ich hatte sie in Kombi mit dem GSO 6"f5, sehr grenzwertig).
    Auch die TAL2 Montierung tut sich gewichtsmäßig nicht viel gegenüber einer EQ6.
    Ich würde sie allerdings heute nicht mehr kaufen, weil sie eine technische Sackgasse darstellt und dafür einfach zu teuer ist. Bei der MT1C verliert man nicht viel, wenn man sich eine größere Montierung zulegt.
    Dann lieber etwas warten und für einen langen Newton eine (gebrauchte) HEQ-5 und ein stabiles Holzstativ kaufen. Beim 6"f5 reicht eine EQ5 oder ADM problemlos.

  • So, ich war heute im Planetarium.
    Dort hab ich mir mal ein 8"Dubson angesehen.
    Ich muss sagen das ist echt ein ganz schöner Klopper :D


    Ich werde demnächst dann wohl in den nahegelegenen Astroshop fahren, mich dort noch ein wenig beraten lassen und dann wahrscheinlich ein 6"Newton (150/750) kaufen. Inkl. parallaktische montierung.
    Wird dann wohl die EQ-5 da ich damit ja noch einige Möglichkeiten der Erweiterung offen habe.


    Vielleicht kann mir der Händler, falls er es nicht da hat ja auch ein Tal150P besorgen.
    Ich habe aber gesehen dass das Teil einen 1,25 Zoll Rack-and-Pinion Okularauszug hat.
    Den sollte man dann evtl gegen einen Crayford tauschen.

  • Hi Victor,


    ja, ich dachte dabei an weitere notwendige Teile wie
    Akku und Wechselrichter. Aber wenn mans nicht einzeln
    hinschleppen muss ist es ok. Ein 6" f/8 Newton auf einer
    SkyView kann man vergessen, ein 6" f/8 auf einer EQ3 gleich
    zweimal - aber letztere Kombi sieht man oft als Gesamtpaket
    angeboten.


    Gruesse,
    argus

  • Hi Argus.


    Wieso? Weil die Okulare mehr kosten?
    Bzw was meinst du mit visuell?



    Wenn es ein 6" f/6 werden soll müsste das Teil doch nen Meter lang sein. Aber sowas hab ich jetzt noch nicht gesehen. Wenn dann gleich 1200mm. Aber das ist dann ja schon kein f/6 mehr.


    Gruß
    Kevin

  • visuell = mit Auge durchs Okular schauen.
    Je kleiner das Brennweiten zu Oeffnung Verhaeltnis des Teleskops
    desto anfaelliger gegen Dejustage und desto anspruchsvollere
    Okulare fuer gleiche Feldscharfe.
    6" Newtons gibts von f/4 bis f/11 sozusagen von der Stange.

  • Ok, aber wie gesagt gibt es 6" f/6 Newtons denn überhaupt? Die müssen wenn dann ja recht selten sein.


    Ah ja :D Ich möchte da nur mit dem Auge durchsehnen.



    EDIT: also im Astroshop sehe ich jetzt keins oder bin ich zu doof zum suchen xD

  • Ahh super, vielen Dank!
    Ich hatte wie gesagt im Astroshop und bei hoo-germany geschaut, aber wie gesagt keine gefunden.
    Bei dem shop war ich allerdings nicht. ;) Die haben aber auch nur ein einziges mit f/6 Öffnungsverhältnis wenn ich das richtig sehe. ;)
    Das von GSO



    dafür aber im Gegensatz zum GSO stabil wie ein Panzer und optisch klar überlegen.


    Wie kommst du zu diesem Urteil?

    Bresser Skylux 70/700 EQ-1
    GSO 150/900 SkyView Pro

    Edited 2 times, last by Kevin ().

  • Kevin: ganz einfach, ich hab beide da, den TAL 150P & GSO 150/750, leider defekt mit Macke im Spiegel wegen herabsausendem Fangspiegel.


    Der GSO Tubus ist aus sehr dünnem gefalztem Stahlblech und verformt sich leicht, einmal fest mit dem Daumen gedrückt und es ist eine Delle drin.
    Der TAL-Tubus ist dagegen sehr massiv (gut 2mm Wandstärke) und nahtlos aus einem Stück, Verformen geht nur mit roher Gewalt und schwerem Werkzeug.
    Die Spiegelzelle ist aus massivem Aluguß, die des GSO ziemlich simpel, gleiches gilt für die FS-Spinne. Das Ding ist absolut justierstabil, den GSO mußte ich nach jedem Transport justieren.
    Die neuen TAL 150P haben allerdings wohl jetzt auch einen gefalzten Stahlrohrtubus, aber auch sehr stabil. Ausserdem gibt es sie auch mit 2" Auszug.
    Die Optik habe ich zusammen mit einem Kollegen, der auch den GSO hat, direkt verglichen, der TAL ist ein Stück besser als der GSO, etwas mehr Kontrast und Details (z.B. an Jupiter und div. Kugelsternhaufen getestet, da ist das TAL2 allerdings noch etwas besser).


    Gruß


    Walter