Frage zu mot. Nachführung

  • Hallo Gemeinde,
    ich habe eine Frage. Hab ja jetzt die Astro5 mit Motoren.
    Hab sie so gut, wie ich kann eingenordet (Südbalkon ohne Polarstern) und meinen Einnordungsversuch an der Sonne getestet. Sie läuft mir gaaaanz langsam nach etwa 10Uhr aus dem Okular raus. Da das Bild beim Newton ja seitenverkehrt und kopfstehend ist, bin ich etwas ratlos, wo ich korrigieren könnte.
    Ist die Polhöhe vielleicht noch nicht richtig (ich warte ja noch auf meinen Polsucher), oder liegt es an der Stundenachse? Die Monti steht waagerecht und exakt nach Norden, habs mit nem digitalen Kompass überprüft.
    Hat jemand ne Idee?

  • ja, Dominique, mit dem einscheinern hab ich mich auch schon gefasst, aber ich habe weder ein Fadenkreuzokular, noch einen tiefen Horizont, der ist ja offenbar dafür nötig. Ich wohne nunmal in der Stadt und hier stehen mir Häuser im Weg.
    Kann ichs vom Balkon aus vergessen?
    Fürs visuelle reichts ja, aber ich würd halt auch gerne fotografieren. Das ich die Monti ohne Polaris hier nie genau einnorden kann, ist mir auch inzwischen klar, aber vielleicht komme ich ja ein Stückchen näher ran. Hab gestern mit der Webcam einen Sonnenfleck gefilmt, ich musste aber ständig mit der Handsteuerbox und 2x Geschwindigkeit korrigieren. Es funktioniert schon halbwegs, ist aber mühsam. Vielleicht kann ich ja irgendwie noch ein bischen näher an eine gute einnordung ranrücken......LZ-Aufnahmen mit der DSLR hab ich mir abgeschminkt, zumindest vom Südbalkon.

  • Ahhh....... hab grad mal in Stellarium geguckt, Deklination 0° hat zBsp. der obere Stern im Gürtel des Orion, Mintaka, ist das richtig?
    Da hab ich mal wieder was falsch verstanden.
    Fadenkreuzokular...geht das denn auch mit ner Webcam?
    Hab gelesen, mit Plössl´s geht das nicht, nur mit Kellner-Okularen. Hab aber nur Plössl´s.