falsche bedienung oder doch kaputt ?

  • hallo zusammen,
    habe schon länger die befürchtung dass bei meiner neq5 synscan goto was nicht stimmt. da ich jedoch erst seit jan das teleskop habe, und draußen noch nicht richtig testen konnte, habe ich gehofft dass ich das ding einfach nur noch nicht richtig bediene.
    meine probleme mit goto:



    ich kann eine gewisse zeit lang wunderbar mit der fernbedienung das teleskop schwänken, jede geschwindigkleit. nur irgendwann (und da spielt es keine rolle ob ich das teleskop vorher viel bewegte ..ständig hin und her, oder ganz ruhig hin und wieder mal eine richtung nur justiere) macht es eine art klack und es passiert nichts mehr. keine reaktion wenn ich die pfeil tasten drücke. menu funktioniert, nur alles mit bewegung nicht. dies geht auch erst dann wieder wenn ichs neustarte.


    dann habe ich gerade noch einmal alingment 3stars in der wohnung bissl anschauen / üben wollen...nun bewegt es sich - egal welcher stern angefahren werden soll dafür, nur 1-2 mm und dann wieder klack und nichts passiert mehr O.o


    habe zuerst gedacht ich mach was falsch und dass dieses plötzliche klack-nicht passiert mehr- soztusagen eine art "sicherung" wäre . damit nichts überdreht oder was weiß ich.. nur solangsam glaube ich dass da was nicht stimmt :(


    habe noch rechnung usw, gekauft wurde es letztes jahr im august..sollte alles garantie drauf sein..vorallem bei versteckten mängel mache ich mir keine sorgen..mir wärs jedoch lieber wenn ihr evtl was genaueres wüsstet. evtl. software neu drauf spielen ?



    hat jmd ähnliche erfahrungen gemacht?
    danke und cs
    marc

  • Hallo Marc,
    kann es sein das Deine Spannungsversorgung schwächelt?
    Hat sich bei mir so angehört als ich mal versucht hab das ganze
    mit normalen Batterien zu betreiben.
    Nun betreibe ich das Gerat an einem 12 Volt 3,5 A Netzteil, ist besser.
    Betriebsspannung messen wäre nicht schlecht. Der Akku für die
    Außeneinsätze fehlt noch bei mir.


    Gruß Stefan

  • heya,


    mhh da kenn ich mich gar nicht aus.. kann nur sagen was fürn netzteilstecker ich habe:
    Adaptor Model: SYG-Dc 12V 500
    Input: 230V AC 50 Hz
    output: 12V DC 500mA


    aber ich kann mir nicht vorstellen das es am strom liegt. weil es funktioniert ja..
    teilweise ist das problem erst nach 30-45min und öfters auch mal nach den ersten 5bewegungen. und wenn mans neustartet gehts wieder..ne zeitzlang zumindest.


    ok, gerade aufgestanden und npochmal getestet.nach der ersten bewegung nach links..danach wollt ich wieder rechts zurück schwenken direkt -keine reaktion,keiun geräusch-.
    drücke ich auf esc dann kommt initialising.. und dann geht es zu 50% wieder.


    als wenn es sagen würde "hör mal wir sind schon am anschlag und weiter geh ich nciht"


    kann es denn sein dass ich aus einer falschen position raus starte? oder irgendwas falsch mache??


    ich starte das goto wenn die gewichtstange senkrechtsteht. tubus blick nach vorne , gewichte zeigen nach unten.
    zur not könnt ich auch das kurz filmen und auf youtube hochstellen..


    [edit: lade gerade eine aufnahme bei yt hoch. vielleicht hilft das]


    ->> http://www.youtube.com/watch?v=qKwvgdfSRaE&feature=youtu.be <<-


    cs
    marc

  • Hallo Marc,
    12 V 500 mA, ist nach meinem dafürhalten zu wenig.
    Das sind keine 6 Watt an Leistung, ich vermute das die
    Versorgungsspannung nicht stabil genug ist.
    Einfacher Test, bei der Montierung ist ein Stecker für den Zigarettenanzünder im Auto dabei,
    wenns am Zigarettenanzünder auch nicht klappt, dann mal Rücksprache mit dem Händler nehmen.


    Gruß Stefan

  • Moin Marc,
    Du schreibst, Du verstehst nichts davon, glaubst aber das es daran nicht liegt.:blink:
    500mA langen niemals für die korrekte Funktion dieser Montierung. Beschaff Dir mal ein anständiges Netzteil mit 3A.

  • Hallo Marc,


    die von dir verwendeten Netzteile sind mit Sicherheit zu schwach. Ich habe vor einiger Zeit mal bei der HEQ5 den Strom gemessen. Beim Nachführen verbraucht sie zirka 150 mA, aber beim Positionieren in etwa 2 A.

  • Hallo Marc,


    wie meine Vorposter bin ich der Meinung, dass 500mA zu wenig sind. Ich habe auf
    die Schnelle keine Angaben über den Strombedarf der NEQ5 pro syncscan gefunden
    aber bei der NEQ6 pro synscan steht bei den Anbietern: min 2A.


    Das Problem ist, dass Schrittmotoren eigentlich nicht für schnelles Drehen konzipiert
    sind. Um eine höhere Drehzahl zu erreichen geht man von Vollschritt-Betrieb zu Mikro-
    schrittbetrieb über und erhöht dazu auch noch die Spannung über die Nennspannung
    der Motoren - damit erhöht sich bei gegebenem Spulenwiderstand auch der Strom.
    Beim GOTO braucht man also Reserven (Strom). Zusätzlich erhöht sich der sog.
    eddy-Effekt: Es tritt eine Selbstinduktion auf, der Motor wirkt wie ein Dynamo aber
    dummerweise wirkt die entstehende Magnetkraft in die zur Drehrichtung entgegen-
    gesetzte Richtung. Bei zu wenig 'power' hat das letztlich zur Folge, daß der Motor
    einfach stehen bleibt oder ruckelt, mit unter Umständen unangenehmer Geräusch-
    entwicklung.


    Für Dich und alle hier ein interessanter Link (nicht kommerziell, englisch):


    www.cs.uiowa.edu/~jones/step/


    Ein passendes Netzteil findest Du leicht bei einem Elektronikladen oder bei
    den diversen Astrohändlern. Es muß unbedingt stabilisiert sein und sollte
    mindestens 3A liefern können. Falls Du planen solltest, jetzt oder später
    noch eine Astrokamera o.Ä. anzuschließen, darf's auch etwas mehr sein.
    Die Preise bewegen sich im Bereich 20-30 Euro.


    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.


    Lieben Gruß,
    Michael

  • hallo zusammen,


    danke für eure hilfe!


    Quote

    Du schreibst, Du verstehst nichts davon, glaubst aber das es daran nicht liegt.


    ja, so ein widerspruch isses ja nun auch nicht ;-P außerdem sagte ich nicht das ich es nicht glaube..sondern mir , begründen war auch dabei, es mir nicht vorstellen konnte (jetzt vergangenheit weil es mir erklärt wurde ;) )



    ist ja auch blöd das der vorbesitzer mir son netzteil mitgibt, wer rechnet denn damit ?? :D:D das ist ja 5-10 mal zu schwach . (wenn ich richtig liege mit der vermutung dass 1 A = 10mA sind ? das hieße ja bei benötigten 3A bräuchte ich 3000mA und nciht 500mA ?
    Das es so nicht geht wird mir jetzt auch deutlich ! außerdem dachte ich, wenns daran liegt dann wäre der verlauf anders. sprich nicht einfach ohne vorwarnung aus, sondern langsamer werden. usw das üblöiche erscheinungsbild wenn batterien leer werden .


    hab es jetzt an mein akku für draußen angeschlossen. positionierung funktioniert jetzt wieder einbandfrei. scheint es zumindest :)



    mensch bin ich erleichtert :)

  • Hallo Weniggeld,


    ...wenn ich richtig liege mit der vermutung dass 1 A = 10mA sind ?


    Oh nein, rechnen sollte man schon können. 1000 mA sind 1 A, basta.
    Oder ist der Orionnebel auch nuch 16 LJ entfernt? bei mir sinds 1600 LJ...

  • Hallo Winfried,
    der ist weg, ich kann damit nicht umgehen.
    Ich habe nur noch 3 Refraktoren. Wo besteht denn da die Herausvorderung, wenn alle Wellenlängen gleichzeitig reflektiert werden? Is ja langweilig...

  • Hallo Stefan,


    keinen Spiegel mehr ????
    Dann möchte ich Dich beim nächsten Stammtisch mit Vollbart sehen! - Vielleicht kannst Du mir Konkurenz machen (?)....


    So nebenbei: Spiegel kontra Linse? Im Moment ist die Linse noch vorne (Planetenzeit).
    In ein paar Wochen kommt die Galaxienzeit, dann ist bei mir der Spiegel wieder vorne! Es gibt halt nur 2 Universalgeräte in der Astronomie: die Linse und der Spiegel. Aber am besten beides (mit dem ich alledings nicht zurecht komme, man schaut immer woanders hin als die Kombination zeigt, das verunsichert mich jedesmal.