Mars vom 19.02.2012 neu mit Autostakkert2

  • Hallo,
    am 19.02.2012 konnte ich mit meinem C8 Mars beobachten, die Bildauswertung brachte allerdings keine zeigbaren Ergebnisse. Das Seeing war nicht besonders gut. Inzwischen arbeite ich mit Autostakkert2 und versuchte eine Neubearbeitung - diesmal mit Erfolg.


    Im Unterschied zu den bisherigen Versuchen nutze ich bei Autostakkert2 neue Möglichkeiten. Gerade bei ungünstigen Seeing ist es schwer abzuschätzen, wieviele Bilder für das Summenbild verwendet werden können. Ich habe die drei Farbkanäle getrennt bearbeitet. Die Anzahl der verwendeten Bilder sind also unterschiedlich. Nach der Analyse sind im FrameView die Bilder nach abfallender Qualität geordnet. Nun kann man mit dem Schieber die Anzahl der Bilder einschätzen, die für ein Summenbild geeignet sind. Es wird die Verwendung in Prozent oder als Bildanzahl angegeben. Diesmal habe ich mich entschieden, für das Stacken die Bildanzahl zu verwenden. Bei Mars kann man vorher nicht wissen, ob Single oder Multipoint günstiger ist - hier ist Probieren angesagt.


    Wie immer erzeuge ich mit Fitswork das Farbbild und schärfe mit Registax 6 mit Use Linked Wavelets.


    Ein einheitliches Rezept für die Bearbeitung von Planteten-Aufnahmen gibt es nicht, jede Aufnahme ist nach Gefühl und Erfahrung etwas anders zu behandeln.


    Hier ist das Ergebnis: Mars vom 19.02.2012 um 22:40 UT:


    [ATTACH=CONFIG]3757[/ATTACH]


    Weitere Bilder von Mars und Jupiter, teilweise mit dieser Methode bearbeitet, stelle ich in meiner Homepage vor.


    Mit freundlichen Grüßen
    Karl-Heinz
    www.buecke-info.de