Sci-fi Buch

  • Hallo ich schreibe zur Zeit einen Sci-fi Roman. Nun sind meine Astronomie Kenntnisse nicht so gut. Ich habe folgendes Szenario.
    Crew ist 20 Jahre durchs All geflogen und steht vor Gasplanet in dessen Umlaufbahn sich ein erdähnlicher Planet befindet. Nun brauch ich eine Positionsangabe. Sprich Sonnensystem etc. Fällt einem da was spannendes ein?


    Bin dankbar für jede Hilfe :)


    LG

  • Hallo "LG",


    wir reden uns hier überigens mit realen Vornamen an.
    Viel weiterhelfen kann ich Dir nicht, aber es gibt einschlägige Literatur, einfach mal googeln. Dort findest Du alles, was man über Astronomie wissen muß oder sollte.
    Nur eines: Planeten kreisen um ihre Muttersonne, nicht um einen Gasplaneten. Um den kreisen Monde, siehe oder google Jupiter. Wobei es trotzdem sein könnte, daß ein solchen Mond Leben beherrbergen kann. Man schließt da nicht aus. Nur generell sagt man: Sonne wird umkreist von Planeten.
    Wobei unsere Sonne eine mehr als durchschnittliche ist. Manche sind kleiner bis zum braunen Zweg, der keine "richtige" Sonne mehr ist, manche sind um das 10.000 - fache größer.


    Positionsangabe von was aus? Von der Erde?, Von unserem Sonnensystem?
    Das Weltall ist unendlich und überall, wo Du Dich dort befindest könntest Du sagen, Du wärst in der Mitte. Von daher kann man nicht von einer bestimmten Position im Weltall ausgehen, höchstens bezogen auf unsere Erde oder unser Sonnensystem. Aber das könnte dir ein Physiker oder Astrophysiker besser erklären.

  • Moin Namenloser!


    > und steht vor Gasplanet in dessen Umlaufbahn sich ein erdähnlicher Planet befindet. Nun brauch ich eine Positionsangabe. Sprich Sonnensystem etc. Fällt einem da was spannendes ein?


    "Pandora", Mond des Gasplaneten "Polyphemus", Stern α Centauri A - siehe Film "Avatar". :blush:
    Romanvorlage war u.a. "Die denkenden Wälder", Alan Dean Foster.


    Deine Idee könnte ein Hit werden! :beta:

  • lad dir am besten stellarium runter, da hast du etliche optionen (sichtverhältnisse, zeit, objektwahl) und kannst sogar wie mit nem virtuellen teleskop beobachten.


    willst du anhand dessen ne art navigationskarte machen? du mußt dabei immer bedenken scheinbare nähe von sternen ist nicht immer die echte.

    gruß denis


    erfahrung ist wie eine laterne, die nur das stück des weges beleuchtet, das bereits hinter dir liegt.


  • Hallo Cypher,


    erstmal die Story im groben aufschreiben, die astronomischen Gegebenheiten wie Galaxie, Sonne, Planeten und Kreaturen nicht so kompliziert anlegen, sonst bekommt man den erzählerischen Bogen nicht hin.
    Nimm solche Gegebenheiten, worüber man auf z.B. Wikipedia oder anderen Seiten oder Foren Infos zu findet.


    Eine kreative Story und die darin agierende Handelnden sind hier entscheidend. So kannst Du bekannte Charaktere, Personenhandlungen und etwaige Ethikregeln in Deine Fantasiewelt importieren oder durch dort Lokale Notwendigkeiten einfärben!
    Du wärst in bester Gesellschaft, wenn Du versuchen würdest eine dir vertraute Geschichte, die man z.B. aus der Antike bis zur Gegenwart nimmt, in so eine Welt setzt und mit den dort herrschenden Verhältnissen, intelligent verbindest oder kontrovers gegenüberstellst.


    Z.B. auf eine überwiegende Wasserwelt treffen, wo Delphine - Ähnliche mit Händen, sich dort unter allerlei Wasser - Kreaturen behaupten und dort die Anfänge von Raumfahrt einleiten.


    Gruß Günter