Gitterrohrdobson - mech. u. opt. Qualität

  • Hallo


    Wie sieht es eigentlich mit der Qualität der Verbindungen eines Gitterrohrdobsons (Stange zum Hut bzw. zur Rockerbox) nach einigen Jahren aus? Sind diese nahezu ebenso stabil und fest wie am Anfang oder werden sie doch etwas wackelig?


    Derzeit sehe ich mir die Angebote von Martini, MF-Dobson, Traveldob und Spacewalk an. Teils berichten hier Nutzer von sehr guten mechanischen Eigenschaften. Einige Hersteller bieten dazu selbstgeschliffene Spiegel in mindestens beugungsbegrenzter Qualität an. Worauf ich hinaus will: Der Spiegel sollte dann im angemessenen Verhältnis zur Mechanik stehen, hier möchte ich nicht am falschen Ende sparen. Sollte man in den Spiegel lieber ein bisschen mehr investieren oder ist die Qualität o. g. Hersteller in heimischen Gefilden mehr als ausreichend? Vermutlich wieder eine sehr subjektiv geprägte und kontrovers diskutierte Frage...


    Gruß
    Rainer

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben..."
    Albert Einstein

  • Hallo Rainer,


    nachdem niemand antwortet, möchte ich es einmal versuchen, auch wenn ich mehr auf das Massive stehe und einen 14" Volltubus aus 3mm dickem Alu mein eigen nenne.
    Ich beobachte des öfteren mit einem 14" Newton von ICS, dem GND-14" sowie mit einem Martini in 18".
    Ersterer ist etwa 8 Jahre alt, letzterer etwa 6 Jahr. Beide sind völlig in Ordnung. Bedingung ist natürlich, daß sie nach jedem Aufbau noch einmal nachkollimiert werden müssen. Das kann ich mir bei meinem (oft) ersparen.
    Dafür ist der meine nicht mehr transportabel )105kg Eigengewicht incl. Rockerbox.
    Ich denke, daß die heute gebauten GNDs nicht mehr ausleiern, ggf. mit Ausnahme des GSO 16", der in punkto Stabilität von Anfang an eine Krücke war und ist. Derzeit entsteht bei Tassilo (Explore Scientific) ein neuer 16" Gitterrohrdobson, der unter € 2000.- kosten wird und den ich am ITV testen kurz konnte. Dieses Gerät hat mich überzeugt, auch wenn es erst der 2. Prototyp ist.


    Martini und MF-Dob kenne ich, den dritten nicht. Die beiden kann man guten Gewissens empfehlen, beim ES muß man noch auf das "Endergebnis" waren. Die GNDs von ICS sind erste Sahne, aber wie Obsession, - sehr teuer.

  • Hallo Winfried,


    ich danke dir vielmals für Deine Zeilen.


    Den 14,5" ICS GND konnte ich in Augsburg schon live begutachten. Sehr robust u. stabil, lässt sich sehr weich nachführen, nur leider etwas schwer... Wäre ansonsten schon meiner :blush:
    Auch den Obsession in 18" habe ich mir angeschaut, aber diese Größe ist absolut zu viel des Guten.


    Mittlerweile kenne ich einfach die Vorzüge, wenn man auch nur ein bisschen aus der Kleinstadt rausfährt. Da spielen Gewicht und Packmaß schon eine große Rolle.


    Heute gar nicht in Augsburg?


    Schöne Grüße
    Rainer

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben..."
    Albert Einstein

  • Heute gar nicht in Augsburg?


    Nein, im Garten. Die erste Maat stand an und läßt sich aufgrund der Witterungsbedingungen nicht verschieben. Das Gras steht ungefähr einen Meter hoch - nu isses weg!
    Zudem möchte ich mir den Mund nicht wässrig machen, ich brauche ja nichts mehr.
    Mein Hauptaugenmerk liegt im Moment im Ausbau meiner Videoschnittstelle und der Kamera, da wir ja momentan einen Film über die Hobbyastronomie drehen. Die Kamera hatte ich ja schon auf dem ITV im Einsatz, nun kommt der Schnittcomputer dran und die ganze Software. Dafür bekommt man auch einen schönen Takahashi TOA-150......


    Aber einige meiner Kumpels sind hingefahren, sie werden berichten, denke ich.