Canon rules! EOS 6D im Astroeinsatz...

  • Hallo!


    Nachdem mein TOA bereits bei einer EOS1100da wider Erwarten keine akuten Abstossungsreaktionen zeigte und freudig mit dem Okularauzug gewedelt hat, folgte gestern abend der zweite Streich, nachdem meine EOS6d eingetroffen war. Im Web hatte ich schon sehr gute Bewertungen der 6D bezüglich Ihres Rauschverhaltens gelesen. Der ISO-Bereich geht bis 102400! Aber eine ähnlich emfindliche Nikon D3 erwies sich im Astro-Einsatz als nicht sonderlich geeignet, obwohl ich bei allgemeiner Fotografie ein wahrer Nikon-Fan bin.
    Also war ich sehr gespannt, was das neue Teil so drauf hat und habe ohne jeden sonderlichen Ehrgeiz (keine Bhatinov, kein Flattener) auf die schnelle mal ein Foto geschossen, jaja, ich weiss, schon wieder M31, gähn!


    Bin ehrlich gesagt einigermassen begeistert, denn da ist noch jede Menge Luft zum Ausreizen. Nächste Woche geht das Teil zu Gerd Neumann und wird modifiziert. Seit neuestem gibt es Vollformat-Clip-Filter von Astronomik, damit bleibt die Kamera dann auch für Tageslicht tauglich.


    Ganz allgemein angemerkt find ich es grenzgenial, was inzwischen mit den modernen DSLR´s und ihren rauscharmen CMOS-Chips so möglich ist.


    Viele Grüsse und klare Nächte


    Thomas

  • Danke für die Blumen, aber da sind schon noch ordentlich Fehler in der Aufnahme! Die Bildränder leiden unter dem fehlenden Flattener und das mit dem Scharfstellen übe ich noch ;-)


    Aber berücksichtigt man den sehr geringen Aufwand find ich das Ergebnis sehr vielversprechend. Macht halt Lust auf mehr!


    Viele Grüsse


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    habe auf der AME mit Gerd Neumann gesprochen. Die Prototypen für Vollformatchips habe ich dort gesehen.
    Im Herbst (der ist ja eigentlich schon da...) will er sich auch an der Nikon versuchen. Ich suche nämlich verzweifelt nach einem Glasklar- oder UV-Filter als Clipfilter für meine Nikon D3x. Dann hat die Putzerei endlich ein Ende, wenn ich mitten im Feld mal die Optik wechseln muß, gerade im Frühjahr bei der Blüte und den vielen Pollen. Mir reichts, wenn ich die schon in der Nase habe...

    Liebe Grüße
    Winfried


    Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"...

  • Hallo Peter!


    Das kommt wohl darauf an! Für Astronomie hinsichtlich Rauschverhalten ist es eine erstklassige Kamera. Da wird manche gekühlte CCD-Kamera blass! Schade ist der fehlende schwenkbare Bildschirm. Damit kommen wir nahtlos zu den Nachteilen bei Tageslichtfotografie. Hier fällt der nicht ganz so gute Autofokus gegenüber der 7D und 5DIII ins Gewicht, Stichwort Kreuzsensor(en). Das spielt aber bei Astrofotografie eh keine Rolle. Schlecht ist auch die Deckscheibe des LCD-Schirms aus Kunststoff statt Glas, sehr empfindlich! Insgesamt hat Canon mit der 6D eine Einsteiger-Vollformat-DSLR gebracht, an der aber an einigen wesentlichen Punkten gegenüber der 5DIII gespart wurde, um sich wohl nicht hausintern in die Parade zu fahren. All diese Einsparungen treffen aber eigentlich nur normale Fotografie, so dass der Astro-Fotograf zu bezahlbaren Konditionen eine superempfindliche Vollformat-Kamera bekommen kann. Was will man mehr? GPS und WLAN vielleicht, kein Problem: hat die 6D!


    PS: Für meine tageslichtspezifischen Fotokünste und Ansprüche ist eine 6D ehe Perlen vor die Säue ;-)


    Viele Grüsse


    Thomas

  • So, der Umbau bei Astronomik/Gerd Neumann ist erledigt. Bei nächster Gelegenheit gibt es erste Bilder.


    Leider habe ich erfahren, dass zur Zeit kein OWL-ClipFilter geplant ist, der den originalen Weissabgleich der Kamera wiederherstellt. Laut Astronomik würde der Filter wohl zu teuer! Sehr schade, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Für Tageslicht-Fotografie habe ich ja noch meine Nikon.


    Grüsse


    Thomas

  • Kleines Update:


    Habe jetzt MagicLantern installiert und bin echt begeistert, was alles damit geht. Insbesondere der Bulb-Timer ist klasse! Neugierig macht auch Dual-Iso zur Erhöhung des Dynamikumfangs der Kamera. Ein paar nette Spielereien wie z.B. der Nachtsichtmodus für das Display sind sehr praktisch und wenn mal wegen Wolken nichts mehr geht, gibt es sogar Videospiele!


    [ATTACH=CONFIG]5267[/ATTACH]


    Grüsse


    Thomas

  • Die 6D hatte ich gerade auch im Visier.
    Doch wegen dem Umbauzirkus, evetueller Vignettierung am Esprit100 & Werksflattener habe ich mich dann doch für die 60Da von Canon entschieden.

  • Hallo Stefan,


    die 60d(a) ist doch auch ganz was feines. Vor allem hat sie doch auch das schwenkbare Display. Vermisse ich an der 6d. Aber dafür gehts mit dem Laptop per Wlan drahtlos. Spart eins von gefühlten 100 Kabeln ;). Im Vollformat kann man aber kaum billiger einsteigen, als mit der 6d. Einzig Sony hat da mit der Alpha7s noch ein ganz heisses Eisen im Feuer. Genialer CMOS-Sensor mit sagenhafter Empfindlichkeit (ISO 409.600 8o ). Wenn da die Strassenpreise fallen, schlage ich vielleicht zu. Nur gibt es noch niemanden der einem die Alphas mit Garantieerhalt umbaut. Ausserdem hat Sony wohl ein Problem mit seinem wackeligen Bajonett ;(


    Mit der Vignettierung hast du recht. Das Problem hatte ich tatsächlich auch. Musste einiges modifiziert und der ein oder andere Adapter gedreht werden.


    Viele Grüsse


    Thomas

  • Hallo Thomas,
    ich habe jetzt die 60Da hier. Enorm Rauscharm! Kaum Hotpixel! Ich habe hier den Verdacht, das Canon vorselektierte Chips einbaut.


    Ich bin ja schon zusammengesch... worden, warum ich den die originale kaufe, die hat doch weniger Ha gegen die nachträglich Umgebauten!


    Einmal glaube ich das nicht so recht, dann wahrscheinlich vorausgesuchte Chips und volle Garantie, kein rumgepfusche. Preis ist mir ja bekanntlich egal, die Qualität muss stimmen.


    10Minuten ISO200, Aussentemp 15°, Chiptemp 24°


    10Minuten ISO400, Aussentemp 15°, Chiptemp 24°

  • Sieht doch sehr gut aus!


    Bei der 6d hatte ich ja keine Wahl. Aber das habe ich bei einem versierten Canon Service mit voller Garantie umbauen lassen, ist von Canon anerkannt und abgesegnet.


    Canon hat im Rahmen der Modellpflege viel an der Elektronik rund um den Chip getan, so dass schon dadurch die Kameras viel rauschärmer geworden sind. Ich habe hier noch eine 1100Da liegen die auch extrem gut ist. Wenn das in dem Entwicklungstempo so weiter geht, braucht man für Astrofotografie demnächst keine Montierung mehr! :thumbsup:


    Grüsse


    Thomas

  • Wir haben jetzt mal meine 60Da mit einer 700D verglichen, erst mal nur mit Tagaufnahmen. Der Unterschied ist eklatant.
    Die 700D rauscht viel mehr schon bei Tagaufnahmen, die Schärfe ist geringer. War das selbe Objektiv. Der Chip sollte ja auch vom selben Typ sein.
    Es scheint, das Canon extra selektierte Chips verbaut.