der richtige Koma-Korrektor für Newton f/4, f/5

  • Hallo Forum,
    ich betreibe differentielle Fotometrie von Veränderlichen und Exoplaneten mit zwei Newtons 200/f4 und 300/f5.3 und einer CCD Kamera mit KAF1600. Bei dem f/4 Newton benötige ich ein voll ausgeleuchtetes Bildfeld von 18 besser 20mm. Bisher benutze ich einen 2" Koma Korrektur von TS (ROSS-Korrektor wie von Bader). Die Fotometrie erfolgt mit astronomischen Filterset nach Johnson B-V-R-I. Die chromatische und spärische Aberration des Koma Korektors führt dazu, dass die Fokuslagen unterschiedlich für die verschiedenen Filter ist und ein "Kompromiss" schwierig zu finden ist.
    Ich suche daher einen Koma-Korrektor bei dem die chromatische und spärische Aberration für ein Bildfeld von min. 20mm optimal ist.
    Von Wolfi Ransburg wurde mit der GPU Korrektor empfohlen, ebenso am Markt sind teuere Korrektoren von ASA (Wynne).
    Welche Erfahrungen habt Ihr? (Auch bei der ästhetischen Astrofotografie spielt sicher die Farbkorrektur bei verschiedenen Wellenlängen eine wichtige Rolle). Welche Empfehlungen könnt ihr geben?
    An Wolfgang Rohr hätte ich die Frage, ob an Stelle eines Newton mit Komakorrektor nicht direkt ein RC-System besser wäre?
    Danke für euere Ratschläge
    Reinhold

  • Hallo Reinhold,


    also ich kann Dir auch nur den GPU empfehlen. Dieser arbeitet weit über APS-C richtig gut. Ich hatte früher den Baader MPCC und habe auch noch den Televue Paracorr (Universal Paracorr ) hier. Der GPU verlängert die brennweite nicht, vignettiert selbst bis zum Vollformat moderat (Voruaussetzung man adaptiert ihn entsprechend großzügig, ich nehme z.B. das M68-System).
    LG
    Gerrit