TS Marine Fernglas Preiserhöhung

  • Sowohl Teleskop Service als auch APM haben den Preis für die Marine Serie deutlich erhöht.
    Von vormals 229 Euro auf jetzt 279 Euro für das 10x50.


    Ähnliches gilt für das 7x50.



    Ich besitze das 10x50 und möchte sagen, dass das Fernglas [B]für diesen Preis[B] von mir
    nicht mehr empfohlen werden kann. Das Produkt ist eindeutig zu teuer.


    Es gibt heute ansprechende Leistung für deutlich weniger Geld, die auch nicht die Nachteile
    haben, die das Marine Glas aufweist (z.B. Gewicht).


    Freundliche Grüsse von Larry

  • Hallo Dominique,



    Ich habe leider keine konkreten Vergleichmöglichkeiten gehabt.


    Was ich zum ausdruck bringen wollte ist, dass ich nach einem Jahr Besitz des. TS Marine
    mir die Frage stelle, ob es ein Fernglas für 130 Euro nicht auch getan hätte.


    Ich denke da an das TS 10x50 WP für 125 Euro oder das Nikon Aculon 10x50 für 99 Euro mit asphärischen
    Linsen. Beide sollen ganz vernünftig abbilden. Auf diesem Niveau würde ich keine Qualitätskriterien anlegen,
    sondern Ausschlusskriterien. Ich würde das Fernglas nicht kaufen wenn z.B. die Okularbrücke wackelig ist.



    Das TS Marine soll laut Werbung eine Abbildungsqualität ähnlich wie das Fujinon für 800 Euro haben.


    Diese Feinheiten erschliessen mir sich nicht. Das einzige was mir aufgefallen ist, ist dass die Vergütung
    wohl ziemlich gut sein muss. Der Unterschied zu einem 8x40 Billigfernglas mit Vergütung nur der Frontlinse
    ist als dramatisch zu bezeichnen. (beobachtet an den Plejaden)


    Freundliche Grüsse von Larry

  • Hallo Larry,


    ein Preisvergleich ohne akribischen Qualitäts-Vergleich geht nicht.
    Genaugenommen müßtest Du eine Weile mindestens 3-4 ähnliche
    Binos parallel zueinander testen, um das zu finden, was für Dich das
    "Beste" ist, was Dich für die Beobachtung am meisten überzeugt.


    Das meinige Kowa Highlander hat nun etwas mehr gekostet. Bis 50x
    Vergrößerung ist es brilliant. Die Venus als schmale Sichel vor ein paar
    Tagen war beeindruckend, wenn man sie vor ca. 3 Monaten noch als
    "Halbmond" gesehen hat.


    Man wird erst allmählich mit einem Teleskop "warm", nachdem man
    gelernt hat, was man damit alles machen kann.



    . . . man kann es natürlich auch wieder verkaufen - meistens mit Verlust.