Mond und Venus: 2,6 Bogenminiten Distanz

  • Hallo Leute,


    es war ein Spiel mit Gruselfaktor.
    Aber ich habe es geschafft!


    Heute um 17:00 Uhr hatten Venus und die superschmale Mondsichel eine Distanz von nur 2,6 Grad. Das musste man natürlich fotografieren. Also Kamera raus, den geeigneten Standpunkt suchen und....


    - Naja, wie immer. Genau dort, wo die Konjunktion stattfand, eine laaaaange Wolkenwand. - Wie immer.


    Aber ich hatte Glück: kurz nach 17 Uhr genau um 17:10 stand der Mond ÜBER der Wolkenband und Venus DARUNTER. Ergo glückten mir gerade einmal 3 Aufnahmen, bevor beide in den Wolken verschwanden.


    Die Fotos kommen morgen, ich habe hier am Homecomputer kein Fireware-Anschluß. Die Aufnahme habe ich so konzipiert, daß unsere Kapelle noch im Bildfeld ist. Eigentlich wollte ich genau in die Achse, aber aufgrund der Witterungsbedingungen habe ich es mir nicht getraut, sonst wären die 3 Aufnahmen ggf. nicht einmal gelungen. Also bis morgen!


    Nachtrag: Wir haben nun 17:23.
    Die Wolkendecke erstreckt sich bei uns nun über das ganze Geschehen. Keine Chance mehr für weitere Aufnahmen.

  • Hallo Winfried,
    perfekt, vielen Dank!
    Hatte gestern in Stellarium gesehen, daß Mond und Venus am heutigen Abend nahe beieinander zu beobachten wären.
    Klasse, daß Du Fotos machen konntest. War um diese Zeit unterwegs, viele Wolken ebenfalls ...
    Freue mich auf Deine Bilder.
    Viele Grüße,
    Andreas

  • So, nun auch das Ergebnis.


    Daten:
    Mond und Venus, Distanz 2,6 Bogenminuten
    Datum: 2.1.2014
    Zeit: 17:08 Uhr MEWZ
    Blende/Zeit: 5,3 bei 200ASA und 1/20" am Nikor 2,0/180mm, Nikon D3x Vollformat


    [ATTACH=CONFIG]5308[/ATTACH]
    Bild größer: Anklickem, "Grafik anzeigen"

  • Hallo Ronald,


    liebe Grüße nach Lebus! Und vor allem an Monika und die Familie.
    Ja, das war nur Glück, man sieht es ja. 2 Minuten später und alles war vorbei. Die Wolkenlücke hat gerade noch gereicht, einige Minuten später war alles wieder dicht.
    Heute habe ich vom gleichen Standpunkt wieder Aufnahmen gamacht, allerdings ohne Mond und Venus. War einfach ein toller Sonnenuntergang, leider ohne jegliche Sterne oder Planeten, einfach nur so.
    Schade, jetzt hätte ich die Zeit, mal nachts rauszugehen (wir machen erst am 7.1. wieder auf). Wird aber wohl mal wieder nichts...


    So nebenbei bemerkt: Auf mich kommen jetzt 14 Tage Nichtbeobachtung auf mich zu: Gerhard hat mir meinen LOMO-Dobson nun komplett motorisiert! Die Dobson-Montierung ist nun kabelgesteuert, ich habe nur noch den Poti in der Hand, der Rest läuft nun automatisch. Hatte leider noch keine Möglichkeit, ihn auszutesten, witterungsbedingt. Schaut aber gut aus! Die Grundplatte strotzt nun voll Elektronic. Der nächste Schritt wird sein, ihn vollautomatisch zu steuern (Argo-Navis).

  • Hi Winfried...und alle Anderen! Zunächst noch schnell ein gesundes 2014! Dein Bild sieht sehr gut aus...stimmungsvoll.
    Bin gespannt auf deinen motorisierten Dobson. Gute Unvestition denke ich!
    Gruss Holger

  • Hallo Holger,


    ich werde berichten, sobald der Himmel mal wieder aufgeht und ein paar Fotos der Plattform angertigen. Aufgrund des Gewichts meines 14" -Lomo-Volltubusdobsons von 75kg (Tubus) un der Rockerbox (35kg) ist die Plattform ein Riesenteil geworden und ist ein sehr langgezogenes Dreieck von fast einem Meter Länge. Naja, warten wir die Fotos ab.