13.09.2009 Leben wie Gott in Franken

  • 13.09.2009 Leben wie Gott in Franken


    Die Gegend um Volkach ist für equisite Weine bekannt: Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese. Optima,
    Scheurebe, Ortega, Rieslaner, Ruländer etc. um nur einige der fränkischen Reben zu nennen. In dieser Gegend gedeiht
    also auch die Hobby-Astronomie außerordentlich gut, und was die Spitzen-Weine auf der einen, das sind die Spitzen-
    Optiken auf der anderen Seite: Es wimmelt geradezu von Takahashis und Astreya-Optiken, die vermutlich alle schon
    mal auf meiner opt. Bank gewesen sind. Und weil die Epsilon Lyrae Sterne ein wundervolles Test-Objekt für gute
    Optiken sind, und überdies derzeit im Zenit zu suchen sind, nutzten wir die vierte klare Beobachtungs-Nacht bei Stefan (http://www.astronomieclub-


    volkach.de/SternwarteNeu.jpg),
    und 300 m entfernt bei Thilo (http://www.astronomieclub-volkach.de/ARCundAPO1.jpg).
    http://www.astronomieclub-volkach.de/1387333.htm (http://www.astronomieclub-volkach.de/1387333.htm)


    Epsilon Lyrae


    Die doppelten Doppelsterne sind sicherlich den ersten Hingucker wert, und exakt aufgelöst sollten sie schon sein, genau wie auf
    dem folgenden Foto zu sehen. Viel interessanter jedoch sind die feinen Sterne zwischen den Doppelsternen. Die hatte der Thilo (http://www.astronomieclub-


    volkach.de/ARCundAPO1.jpg)
    noch gar nicht gesehen, obwohl er doch mit einem 130/1000 Takahashi APO unterwegs ist, nachdem er sich "fröhlich" vom
    William FLT wegen Überkorrektur (http://www.astro-foren.de/showthread.php?p=39697#post39697)"verabschiedet" hatte. Und tatsächlich zeigte der Tak genau diese


    feinen lichtschwachen
    Sterne, mit denen man am Himmel hervorragende Teleskope nachweisen kann - visuell natürlich. Interessant wird unser Hobby
    ohnehin erst, wenn man sich jahrelang mit ein und demselben Objekt befaßt. Auf diese Weise haben manche Berufs-Astronomen
    promoviert und sich später habilitiert. Für den Winter ist das Trapez im Orion ein ähnliches Testobjekt und derzeit am 12. Sept.
    südöstlich bereits gut zu sehen.
    Mars steht derzeit nahe an der Sonne, rechts neben Castor und Pollux, ziemlich blass und als Scheibchen deswegen nicht ganz
    rund.


    http://www.epsilon-lyrae.de/Be…ipp/Beobachtungstipp.html
    http://www.epsilon-lyrae.de/Neu/Neu.html


    [IMG:http://rohr.aiax.de/V_Acl_01.jpg]


    Ein gut funktionierende Reibrad-Montierung benutzt Stefan (http://www.astronomieclub-volkach.de/SternwarteNeu.jpg), die er vermutlich von Ralf Mündlein


    (http://www.astro-theke.de/)hat - die Bauweise läßt dies
    vermuten. Winfried hatte "Eulen nach Athen" gebracht und setzte seinen Takahashi gleich noch mit drauf. Durch Thilos (http://www.astronomieclub-


    volkach.de/ARCundAPO1.jpg) Tak
    schaute er vorsichtshalber nicht durch, gestand er mir, um nicht neidisch zu werden. Hinten auf Stefans (http://www.astronomieclub-volkach.de/SternwarteNeu.jpg)


    T-Shirt prangte
    der Andromeda-Nebel, und ich war versucht zu fragen, wie oft er den schon gewachsen hätte . . .


    [IMG:http://rohr.aiax.de/V_Acl_02.jpg]


    Jedenfalls glaubt man gar nicht, daß in einem Wohngebiet soviel Astronomie möglich ist, und zu später Stunde stauten sich die
    ca. 30 Beobachter derart, daß fast kein Durchkommen mehr war. Ich hatte bereits vorher mit Thilo in dessen Sternwarte (http://www.astronomieclub-


    volkach.de/ARCundAPO1.jpg) das
    Weite gesucht. Es ist schon ein Genuß, die exakte Definition der Epsilon Lyrae Sterne mit 400-facher Vergrößerung studieren
    zu können und die Objekte zwischendrin. Da fängt dann die Astronomie erst an.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/V_Acl_03.jpg]


    Aus Gerchsheim, Schweinfurt, Haßfurt waren sie angereist, sodaß es in der Ringstraße 20 keinen Parkplatz mehr gab. Winfried
    hatte "Hochprozentiges" dabei, mit dem er sich aufwärmte - Herbstnächte können kalt werden. Einladend duftete frisches Brot,
    das die Hausherrin vorbereitet hatte. Der Club-Gedanke sorgt offenbar viel eher für gemeinsame Aktivitäten, als so mancher
    Astronomie-Verein.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/V_Acl_04.jpg]

  • Tja Wolfgang,


    auch im Explore Scientific ED-127/950 kann man die kleinen Sternchen zwischen Epsylon Lyra 1+2 sehen. Ich fotografiere ja bekanntlich kein Astro, zeichne aber. Und da sind sie wunderbar zu sehen.
    Leider funktioniert das Hochladen (mal wieder) nicht, ich kann die Zeichnung also nicht zeigen, aber ich hatte sie schon mal hier gezeigt. Vielleicht findet man sie unter "Zeichnungen"

  • Hallo Winfried,


    was die Burning Board Software mit den bisherigen Bildern macht und wie man neue hochlädt, weiß ich nicht.
    Man kann diesem Problem grundsätzlich dadurch aus dem Weg gehen, daß man sich einen eigenen Server
    sucht, und dort seine Bilder bunkert. Das mache ich seit 10 Jahren so, und deshalb weiß ich immer, wo meine
    Bilder sind und kann in jedem Forum dorthin verlinken.  Alles andere wäre eine Riesen-Katastrophe !
    Ich muß auch keinen Admin bitten, wenn ich Änderungen an den Bildern vornehmen muß.


    HauptProblem bei Foren sind a) die Updates oder
    b) der Wechsel bei ForenSoftwares. Mein Verfahren gibt Dir ein paar Freiheiten mehr. Wenn die Bilder
    irgendwo sind, sind sie für Dich nicht mehrt erreichbar, obwohl sie vielleicht noch irgendwo im Web liegen:


    Ich will mal was Probieren:
    http://www.astro-foren.de/attachment.php?attachmentid=5364&d=1391517469 unter dieser Adresse liegt
    ein Bild, das Du am 04.02.2014, 12:37 auf die alte VBulletin-Software eingestellt hattest. Irgendwo ist es
    noch vorhanden, vermutlich auf dem Server von www.astro-foren.de. Nur Burning Board zeigt es nicht an.


    Mit Google findet man es jedoch nicht mehr, (meine Bilder würde man noch finden: < astro-foren + http://rohr.aiax.de/B_Gall_11.jpg >
    Sie liegen nämlich nicht auf astro-foren.de. Dieses Beispiel-Bild iss also noch irgendwo, nur die Software verweigert sich. Das Problem hat
    übrigens auch Hans-Ulrich. Da weiß ich aber nicht, wie er seine Bilder abgelegt hat. Saghon sollte sich schon einmal
    dazu äußerm.

  • Hallo Wolfgang,


    ich lade meine Fotos grundsätzlich nicht auf Server im Internet hoch. Ich weiß nicht, wie sicher sie dort sind bzw. weiß, daß sie dort unsicher sind.
    Früher konnte man beides machen, also auch vom hauseigenen Server oder Rechner hochladen. Heute geht es nur noch über URL, die andere Art ist zwar als Bildchen noch vorhanden, es tut sich aber nichts. Dein Link führt, wie schon so oft, auf "error 404".
    Schade, die Zeichnung war eine meiner besten, ich stelle sie im forum stellarum noch einmal ein, Du kannst sie dann ja "rüberholen".

  • Winfried,


    also nochmal: Mein Server steht in Friesen, nahe bei Hirschaid, bei http://www.aiacs.de/php/ausgabe.php?inhalt=home&HVarNavSel1=_f3
    Dort bezahle ich monatlich für Serverbenutzung, und dort liegen alle meine ca. 8.000 Bilder, auf die ich jederzeit zugreifen kann. Das hat
    mit Internet zunächst nix zu tun. Internet greift über Links nur darauf zu. Ob ich dort Deine Zeichnung finde, muß ich mal sehen. Mit würde
    auch helfen, wenn Du mir ein unfgefähres Datum nennen könntest. Ich kann zwar alle Deine Beiträge durchsuchen, aber ohne einen Bildhinweis
    würde das sehr lange dauern, also brauche ich einen Zeitraum, wo das gewesen sein könnte.

  • Hallo Wolfgang,


    wann ich die Beobachtung gemacht habe, weiß ich nicht mehr ganz genau. Normalerweise bearbeite ich meine Zeichnungen am Computer einen Tag später und stelle sie ein. Nach den Exif-Daten war die Bearbeitung am 24.9.2009.
    Beobachtung also am 23.9. und das Einstellen am 24. oder 25.9.2009

  • Von Deinen 3.577 Beiträgen auf Astro-foren.de zeigt das Programm die letzten 25 Seiten an, und damit die neuesten 500 Beiträge. Der damit erste angezeigte
    Beitrag datiert vom 21.02.2013, 17:33 : "Loch ins Dach ... Sternwarte lite" von Winfried Berberich (Beiträge 3.577 Ergebnis 1 bis 25 von 500)
    Somit liegt der von Dir genannt Beitrag außerhalb des Zeitrahmens, wo Du das Bild eingestellt hast. Du kannst jetzt nur noch nach dem Dateinamen+astro-foren.de
    suchen, vielleicht findet Google was.

  • 2. Versuch, hat nicht gespeichert...
    So wichtig sind meine Zeichnungen nun auch wieder nicht, zudem stehen sie auch im Forum-stallarum, meist zeitgleich. Und auf meinen Servern sind alle meine Zeichnungen gespeichert. Schon Wahnsinn, was da in unserer elektronischen Zeit alles anfällt. Mein erster Mac hatte 4GB Speicher (SCSI, der geht heute noch...). Nun stehen drei große Server hier, jeweils mit 18TB Speicher. Und zwei davon sind voll. Alle Mit Riad-5 und Serversystemsoftware ausgestattet. Ich hoffe mal, diese Sicherheit reicht für die kommenden Jahre aus. Ans Netz kommt mir keiner davon.