16.05.2004, 09:16 Der besondere Alm-Auftrieb ...

  • 16.05.2004, 09:16 Der besondere Alm-Auftrieb ...


    Fand heuer im Chiemgau auf der Winkelmoosalm statt. Zwischen dem 14.-16.Mai trafen sich erstmals zum
    CHAT-2004 alle Sternfreunde aus den südlichen Gauen mit großem Gerät und langen Stangen, um in die
    Wolkendecke ein paar Löcher zu stoßen, derweil das Hochdruck-Gebiet sich über England ausruhte. Zum
    1. CHAT hatte das Organisations-Team eingeladen: Christian Schrankl, 2. Vorsitzender und Schriftführer,
    Christian Wagner, Beisitzer, der mir versicherte, daß der Raphael Bugiel mehr gemacht hätte als er, und
    schließlich Harry Eckstein, abenfalls aktives Mitglied dieses Vereins unter neuer Führung. Die Idee wurde
    noch vom alten Vorstand unter Andreas Murner beschlossen und nun, nach einer etwa halbjährigen Vor-
    bereitung verwirklicht. Die Werbung, oder die Witterung, oder die Termin-Nähe zu ITV führten wohl dazu,
    daß das erste Chat für weitere Treffen dieser Art durchaus noch ausbaufähig ist, weil besonders das ITV
    aus den Nähten platzt, aber auch hinsichtlich der Gastronomie sehr zu wünschen übrig läßt, wenn man
    nicht gerade ein eingefleischter Camper ist, denen hier das ITV nicht madig gemacht werden soll. Es trafen
    sich also zum ersten CHAT-2004 erst einmal die Eingefleischten oder Unentwegten unterhalb der Winkelmoos-
    alm auf dem großen Parkplatz, während oberhalb ebenfalls ein versprengter Trupp sein Quartier bezogen
    hatte. Der Autor hatte zwar ein 15-Liter Fäßchen Bier vorsorglich mitgebracht, aber die Umgebungs-
    Temperatur von wenigen Grad über Null und die fehlenden Brat-Würscht, verhinderten ein größeres Besäufnis,
    obwohl er jede Menge Krügerl dabei hatte. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal, Klarinetto. Der nämlich
    hatte ebenfalls mit Bier vorgesorgt. Also noch'n bißchen mehr Werbung, etwas mehr Flair, dann wird das
    schon - die Gastronomie jedenfalls war Spitze.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat01.jpg]


    Das Empfangs-Komitee bei der Arbeit, im Vordergrund Christian Wagner, der besonders aktiv an den ganzen
    Vorbereitungen beteiligt war.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat02.jpg]


    Die Zufahrt zur Winkelmossalm mit ganz erlesener und preiswerter Gastronomie - top!


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat03.jpg]


    Wenn wir den Klarinetto nicht hätten! Der sprühte regelrecht vor guter Laune, obwohl er doch nur mit kleinem
    Besteck angereist war. Was ist eigentlich aus Deinem 5-Liter-Faß geworden?


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat04.jpg]


    Der Wolfi sorgte für professionelles Flair, obwohl er erst auf dem ATT und kommende Woche auf dem ITV
    anzutreffen war/sein wird. Beim nächsten Mal sind es vielleicht noch'n paar Händler mehr. Ich will sie mal
    gar nicht alle aufzählen, die noch kommen könnten. Von Interstellarum jedoch war der Ronald Stoyan aller-
    dings ebenfalls da!


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat05.jpg]


    Sternfreund Rainer vom Bruch mit besserer Hälfte am Vielzweck-Teleskop von Teleskop-Service.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat06.jpg]


    Thomas Hilger, rechts, Feinoptiker bei Heidenhein, mit seinem selbstgebauten Newton


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat07.jpg]


    Der gute Patrik Woityla, TeleskopService, dem man den Streß vom ATT noch ansieht.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat08.jpg]


    Ein Friedl Lambrecht mit seinem 16" f/4.3 Hochleistungs-Spiegel, im etwas
    höher gelegenen Séparée!


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat09.jpg]


    Der Autor bei seiner Lieblingsbeschäftigung unterstützte das Chat auf seine Weise,


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat11.jpg]


    Ein künstlicher Stern, exakt auf der Achse mit einer gelaserten Pinhole
    15µ genau in einem 10µ dicken Stahlplättchen wird seitlich über ein Licht-
    leiterkabel von hinten angeleuchtet. Besonders für die Justage der Mak-
    Systeme wichtig. Statt der Pinhole läßt sich auch ein Lichtspalt einsetzen.


    [IMG:http://rohr.aiax.de/1chat10.jpg]


    Ein größeres Programm an Vorträgen, Jürgen Mittenzellner soll dabei nicht unerwähnt bleiben, sorgte
    für Information und Kurzweil, wie die Info-Tafel erkennen läßt.


    Anmerkung: Die Örtlichkeit ist eine sehr gute Wahl! Die grasfressenden Rindviecher sind noch in den Ställen,
    sodaß sie sich an dem ungewohnten Anblick noch nicht stören können. Die Gastronomie ist von Ausstattung
    und freundlicher Bedienung ebenfalls sehr empfehlenswert. Der Termin ist kritisch zwischen ATT und ITV,
    aber ein Angebot für den südlichen Raum bis weit nach Austria hinein. Die Gruppen müssen sich erst
    noch finden, und dann klappt das auch mit dem Flair besser. Nachdem dort oben eine Bundeswehr-Hütte
    existiert, könnte man die ja mal anhaun, wie das mit dem Eintopf oder den Bratwürsten funktioniert? Ist
    aber auch eine Frage der Umgebungs-Temperatur. Bei wenigen Grad über Null schrumpft das Bedürfnis
    nach Würscht und Eintopf, außer natürlich an Weihnachten. Die Sache mit den Vorträgen sollte ebenfalls
    weiterentwickelt werden, da ist der Gahberg ein gutes Vorbild. Beamer ist vorhanden.