Gute Beobachtungsorte außerhalb Deutschlands

  • Hallo zusammen,


    ich suche geeignete Beobachtungsorte außerhalb Deutschlands innerhalb der EU.
    Der Hintergrund ist ganz einfach - in Deutschland kann man aufgrund des dauerhaft miesen Wetters sogut wie nie Sterne gucken.
    Zumindest für dieses Jahr trifft dies voll zu. Daher spiele ich mit dem Gedanken, mein 10 Zoll-Teleskop in mein Auto zu packen und
    zu einem geeigneten Ort zu fahren. Der kann von mir aus gerne in Frankreich, Spanien, Portugal oder sonstwo liegen.
    Das Ganze würde ich dann mit einem Urlaub verbinden. Fliegen kommt für mich nicht in Frage aufgrund der Teleskopgröße.
    Wo also kann man mal gescheit gucken. Gibt es beispielsweise in den Pyrenäen Orte die aufgrund der Berge wolkenlos sind oder existieren z.B. in Südfrankreich oder an der Algarve abgelegene Landstriche, die wolkenfrei und nicht lichtverschmutzt sind?
    Ich bin um jeden Hinweis dankbar. Falls es in Deutschland wider Erwartens doch einen Fleck gibt, der nicht permanent von Wolken, Dunst und Nebel
    eingehüllt ist, bin ich natürlich auch für so einen Tip sehr dankbar.


    Gruß Johannes
    PS: Ich hoffe, der Thread ist hier korrekt platziert...

  • Genau dieses Problem haben viele Sternfreunde in "Old Germany". Sie fahren deshalb von München aus ins Sudelfeld,
    am Chiemsee fahren sie in die Berge, von Regensburg fahren sie in den Bayerischen Wald, ebenso von Passau und
    Schärding. In Schärding selbst gibt es den Richard Gierlinger, der auf einer Anhöhe in der Nähe eine große Stern-
    Warte unterhält. In Österreich fährt man entweder nach Kärnten oder zu den Sternfreunden hoch über dem Atter-See.
    Bei uns in Franken in Volkach am Main gibt es den Sternfreund Stefan Schimpf, der ganz hervorragende Astro-Fotos
    in mitten einer normalen Siedlung erstellt. Nicht zu vergessen die Rheinländer, die vom Schwarzwald bis zur Eifel
    die dunklen Nächte anfahren.


    Einen größeren visuellen Genuß hat man allerdings bei der IAS in Namibia , oder aber man fährt gleich nach Chile
    in die Atacama-Wüste auf den Cerro Armazones.
    Dann kann man auch unter "H/08 Berichte/Teleskop-Treffen/häufige Fachbegriffe" auf meinem Weblog suchen.


    In Beschränkung zeigt sich erst der Meister . . .

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für deine Hinweise. Ich habe mir gerade mal die Links angesehen und auch mal nachgesehen, wie das Wetter an den deutschen bzw österreichischen Orten ist. Leider ist es da fast so mies wie hier, zumindest gemäß meines Wetterberichtes.
    Die Atacama-Wüste oder Namibia sind sehr weit weg aber wer weiß, vielleicht mache ich dort wirklich mal Urlaub.
    Gibt es denn in Südfrankreich oder Spanien oder Portugal gute Plätze? Ich hab in Portugal was von Portimao gelesen, dass es da eine Sternwarte gibt und das Wetter an der Algarve soll ja auch überwiegend super sein.


    Gruß Johannes

  • Hallo Johannes,


    Dort, wo die professionellen Sternwarten stehen, dort sollten auch die Beobachtungs-Bedingungen besser sein,
    ich würde mich deshalb fragen, wo stehen die europäischen Sternwarten. Die mindestens ebenso wichtige
    Frage aber wäre, was genau möchtest Du eigentlich beobachten (visuell) oder aber fotografieren(Fotografie)
    Je nach Deiner persönlichen Aktivität muß man nämlich Deine Frage anders beantworten: Astro-Fotografen
    sind an Standorten sehr erfolgreich, mit denen Du eventuell gar nicht zufrieden bist. Um also geeignete Standorte
    zu finden, solltest Du auch mal in französischen Foren suchen (Hot Provence z.B.) Probier es mal in Puimichel.
    In der Ecke gibt es eine Reihe von professionellen Sternwarten.
    Vor 40 Jahren hat hier ein Sternfreund weltweit Observatorien aufgesucht und darüber auch in Sky and Telescope
    berichtet. Nach einer solchen Aktion ist man dann Experte und findet vielleicht leichter einen geeigneten Standort.


    Denn nur Du weißt genau, was Du eigentlich bevorzugst.

  • Hallo Wolfgang,


    okay, das hätte ich vielleicht auch direkt sagen können, was ich genau machen möchte.
    Also fotografieren scheidet komplett aus. Ich möchte Nebel und Galaxien beobachten.
    Sollte zum Beobachtungszeitpunkt auch Jupiter oder Saturn gut stehen, würden die mich auch interessieren.
    Meine Ansprüche an den Standort sind, dass es dunkler ist als bei mir (Landhimmel leicht aufgehellt durch nahe Stadt).
    Noch wichtiger ist mir, dass die Nächte frei von Wolken und Dunst sind. Dieses Jahr war einfach sehr frustrierend, seit Ende März gab es lediglich ne Handvoll Gelegenheiten, die wirklich gut waren.


    Gruß Johannes

  • Hallo Johannes,
    für Nebel und Gallaxien braucht man "Licht-Eimer", also irgendwelche Dobosn mit F4 Spiegel.
    Für Mond und Planeten hingegen langbrennweitige Maksutov- oder Refraktor-Systeme, da möchte
    man bei hoher Vergrößerung eine besonders scharfe Abbildung haben. Das sind also schon zwei
    Bereiche mit unterschiedlichen Ansprüchen an die Optik.


    Bei Nebel und Galaxien hat man visuell weniger Spaß, wohingegen die Fotografie bestechend
    schöne Aufnahmen abliefert: http://r2.astro-foren.com/index.php/de/bildergalerie

  • Hallo Wolfgang,


    ich baue mir einen Reisedobson (so groß wie möglich, so dass er noch gerade im Flugzeug transportierbar ist ) und
    dann möchte ich eben dahin reisen, wo man gut gucken kann. Hauptsächlich eben Galaxien und Nebel, weshalb ich wirklich eine stockdunkle Gegend mit trockener Luft suche.


    Gruß Johannes

  • http://www.lichtverschmutzung.de/seiten/karten.php

    Dieser obere Link sollte alle Deine Fragen beantworten können ! ! !
    Siehe auch:


    Hallo Johannes,


    da hast Du einen Handgepäck-Spielraum so um die 10-inch HS-Größe. Siehe auch hier:
    Versuche doch auf der Karte eine Zit:"stockdunkle Gegend mit trockener Luft" zu finden. Hier schon mal
    Europa in der Nacht. Kombiniere diese Karte mit den Standorten der professionellen Sternwarten. Die hatten ja das gleiche Problem, wie Du.