150/750 Bresser Messier Newton; 46mm Fangspiegl ab Werk flächig geklebt. Erst mal so lassen?

  • Hallo zusammen,


    gestern zeigten sich einzelne Sterne zwischen den Wolken. Also schnell den Fangspiegel eingebaut und ausgerichtet.
    Ab damit auf die Terasse und einige helle Sterne angepeilt.
    Zuerst Enttäuschung. Unscharfe Sterne schon bei niedrigen Vergrößerungen!?!?
    Ach ja, das Ding muß ja erst mal auskühlen ;-) Mein Tchiboskop war bereit wenn meine Augen adaptiert waren.
    Da war doch was mit einem Lüfter...? Egal, erst mal so probieren.
    Dann Begeisterung! Das Bild wurde alle paar Minuten besser, die Sterne kleiner und punktförmiger.
    Die Feuchtigkeit in der Luft und der Wind begrenzten die nutzbare Vergrößerung, mehr als 80x ging nicht ohne die Sterne aufzublasen,
    aber es ist jetzt eindeutig besser als vorher. Selbst die aufgeblasenen Sterne sind annähernd rund.
    Koma ist vorhanden und am Rand auch deutlich zu sehen, das muß ich mir aber noch mal anschauen wenn die Bedingungen besser sind.
    Für mich bis hierher ein gutes Ergebnis für etwas Bastelarbeit.


    Danke an alle die mit Rat und Tat zur Seite standen


    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x)


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo Detlev,


    Ich freu mich wirklich für Dich ! Schön hast Du das gemacht.


    Also das Auskühlen eines Spiegels dauert schon was. Aber wenn Du vor dem Abendessen rausstellst und danach Beobachten gehst, das müsste dicke reichen. ... Ausser Du bist ein Schnellesser ;).


    Aber die Sternscheibchen müssen defokssiert schon noch rund werden. Achte mal auf die schwarzen Ringe im Scheibchen (defokussiert). Auf einer Seite (weiss jetzt nicht mehr ob intra- oder extrafokal) sind sie besser. Und auf das "schwarze Loch" in der Mitte,welches zentrisch zu den Ringen sein sollte.


    Zum fokussierten Stern: Also man soll auch nicht träumen.Nadelfeine Sterne kriegst Du mit einem f/5 Reflektor nie. Da brauchst Du einen Refraktor und mindestens (sagen wir mal) f/8 oder sogar f/9.


    Alles Gute

  • Hallo Rudi,


    von meinem 114/900 Newton sollte ich das Thema "auskühlen lassen" eigentlich noch drauf haben, aber ich war es eben kaum noch gewohnt weil mein 76/700 Newton so schnell auskühlte wie sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnen konnten.
    Vom 76/300 (Kugelspiegel) hab ich noch starke Verzerrungen im Kopf, da wurde fast alles was man sah mal zum Kometen ;-) Am besten gingen noch bei dunklem Himmel diffuse Objekte wie Andromeda-Galaxie und Orionnebel, aber schon bei den Plejaden sah man sofort daß die Optik nicht einfach nur vergrößert.


    Mit 76/700 (f/9,2) sah das anders aus, da blieben die Sterne auch am Rand ziemlich rund, aber Deepsky mit 3" in unserer Gegend zeigte mir wenn überhaupt etwas dann nur Nebelfleckchen, egal was ich aufsuchte. Da ging im 114/900 zumindest etwas mehr. Ich hatte etwas Geld zusammengekratzt und wollte mehr Öffnung aber es sollte ohne Auto transportabel bleiben. Mein 76/700 und 76/300 sollte es ersetzen.
    Vielleicht ein Mak? Toll am Planeten, aber ich wollte ja die Fühler Richtung DeekSky ausstrecken.
    Die Suche nach einem 130/650 Newton brachte mich auf den 150/750. Empfohlen wird er Anfängern nicht, aber es ist ja nicht mein erstes Teleskop und die erste Justage von Grund auf ist es auch nicht.


    Gestern wurde es zwar schon wieder leicht nebelig aber ich hab einfach mal rumprobiert von der Terasse aus (Blick hauptsächlich zum Zenit frei, eng bebaut).
    Was ich ohne es zu suchen gefunden habe war wahrscheinlich M109, eingerahmt von einigen Sternen im 25er Plössl Okular. Zwar ohne Struktur aber selbst bei direktem Blick als längliche Aufhellung auszumachen. Ganz ok für den Einstieg und den hellen Himmel.


    Meine Erwartung war eine Steigerung der Deepsky-Möglichkeiten und die Sterne sollten besser aussehen als beim Firstscope 76/300.
    Bis jetzt passt alles!


    Viele Grüße
    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x)


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hi Detlev,
    habe ein ähnliches Problem. 50.000 Einwohner Stadt im Süden. Habe mich deshalb dort auf Norden (obwohl dort ein Hügel ist) und Zenit spezialisiert.


    Geheimtipp : Im Drachen gibt es viele helle und schöne Galaxien, auch Edge-ons. Ansonsten kann ich, obwohl sehr bekannt, auch noch M 81/ M 82 im grossen Bären empfehlen. Die Diagonale von links unten nach rechts oben durch den Kasten des grossen Wagens genau 1x verlängern. Dann triffst Du auf den Stern 24 UMa. Von dort "einen Tick" wieder zurück auf der gedachte Diagonale-Verlängerung. Da ist auch noch eine dritte Galaxie mit NGC Nummer (weiß jetzt die Nr. nicht), die passt aber nicht mehr ganz in's Feld zusammen mit M 81 / M 82.


    Aber der Draco ist wirklich ein Geheimtipp für Deep-Sky und Stadtlichtgeplagte und das ganze Jahr (irgendwie) im Zenit.


    Vuiel Spass !

  • Hallo Rudi,


    vielen Dank für den Tipp! Beim Nachthimmel muß man nehmen was da ist und sich freuen daß es nicht noch weniger ist. Etwas außerhalb unseres Ortes, hinter einem Waldstreifen ist die Sicht besser. Wenn ich der Rockerbox zwei Räder verpassen würde könnte ich sie hinter mir her ziehen...
    Da müsste ich mal durchplanen...


    viele Grüße
    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x)


    https://astronomiefreunde-kn.de/