Interpretation Test Report 20" f/5

  • Hallo!


    Ich bin neu hier im Forum und habe gleich eine Frage an die Optik-Spezialisten.
    Ich habe vor ein paar Jahren einen Spiegel bei Galaxy Optics (US) für mein Selbstbauprojekt (Gitterrohrdobson) gekauft und dazu einen Test Report bekommen.


    Wie interpretiert Ihr diesen Test Report?




    Außerdem würde ich gerne die exakte Brennweite so genau wie möglich bestimmen um den Abstand HS zu FS exakt berechnen zu können und die Länge der Gitterrohrstangen. Könnt Ihr mir Tipps geben, wie ich das am Einfachsten anstelle?


    Danke schon mal im Voraus!


    Beste Grüße,
    Martin

  • Der Hudek hat gute Newton-Spiegel geschliffen, die vor allem auch eine glatte Oberfläche haben,
    was für den Kontrast wichtig ist. Ein genereller Strehlwert von 0.952 ist ein guter Wert, wobei
    man bei einem Pyrex-Spiegel auch noch die thermische Bewegung berücksichtigen muß, bei der
    eine leichte Unterkorrektur immer sinnvoll ist, weil der Spiegel diesen Strehlwert nur hat, wenn
    er wirklich temperiert ist, also vorne und hinten die absolut gleiche Temperatur hat. Eine Differenz
    von nur 0.5° C liefert bereits andere Strehlwerte. Nicht vergessen darf man die Qualität des
    Fangspiegels, wenn der nicht OK ist, nützt auch ein 0.99 Strehl HS nichts.


    Newton-Spiegel vermesse ich mittlerweile in einem
    Zwei-Stufen-Verfahren:

  • Hallo!


    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!
    Es ist beruhigend zu wissen, dass der Spiegel offenbar eine gute Qualität zu haben scheint. Dass die Temperatur sich so stark auswirkt war mir jetzt nicht so klar. Das bedeutet es wird ein Weilchen Zeit benötigen bis der Spiegel die Umgebungstemperatur hat um gute Abbildungen liefern zu können.


    Ich habe auch einen Test Report des Fangspiegels, den ich verbauen möchte. Den habe ich damals bei Antares Optics gekauft.
    Laut den angegebenen Werten sollte der auch nicht so schlecht sein, denke ich. Wie seht Ihr das?



    Beste Grüße,
    Martin

  • Die Fangspiegel von Antares sind OK! Du wirst so 100 mm kleine Achse brauchen.


    ein paar Anmerkungen:


    Dein 20" Newton-System ist fast ein F/5 System, also einer Brennweite von ca. 2 500 mm Brennweite.
    Das geht nur alls Gitterohr-Tubus mit "Mantel". Du wirst also neben einer Auskühlzeit von ca. 2h immer
    Seeing-Probleme haben und auf max. 300-fach kommen, selten mehr. Mit F/5 ist die Baulänge ohne
    Tritt-Hocker nicht zu schaffen. Bei optimalen Standort-Bedingungen macht die Beobachtung Spaß,
    aber in unseren Breiten reicht bereits ein HS-Spiegeldurchmesser ab 320 mm bis max. 400 mm, aber
    auch F/5, weil dann die Dejustage nicht so kritsch ist. Solange man jung ist, verschmerzt man Auf- und
    Abbau leichter. Im Alter überlegt man sich das sehr genau.

  • Hallo Wolfgang!


    Danke für Deine Rückmeldung!


    Mein Fangspiegel hat 3,5" (88,9mm) kleine Achse. Denkst Du, das ist zu wenig?


    Damit sollte ich ein 100% ausgeleuchtetes FOV von etwas über 20mm haben und die Obstruktion liegt noch knapp unter 20%. Ich weiß, das ist vielleicht etwas übertrieben für nur visuelle Beobachtung, aber einen kleineren FS wollte ich nicht. OAZ ist ein niedrigbauender 2" Moonlite.


    Zum HS: Ich hatte damals die Wahl zwischen 18" und 20". Das Preis-/Leistungsverhältnis war für mich dann ausschlaggebend, dass ich mich für den 20"-Zöller entschieden habe, außerdem war zu dem Zeitpunkt der Dollar gegenüber dem Euro im Keller, daher war damals der 20" attraktiver. Damals hatte auch eher mehr das größere Lichtsammelvermögen im Auge als die max. Vergrößerung. Die Bedingungen an meinem Standort sind zeitweise gartnicht so schlecht, aber mir ist klar dass das Seeing nur selten sehr gut ist. Ich beobachte derzeit (schon über 10 Jahre) mit einem 12" Volltubus-Dobson und konnte bei guten Bedingungen (das kommt 2-3 mal im Jahr vor an meinem Standort) schon bis 450-fach problemlos vergrößern. Bezüglich Auskühlzeit habe ich sogar eher mit 3h gerechnet, aufgrund der Dicke des Spiegels.


    Geplat habe ich den 20" Dobson als Gitterrohr, inspiriert durch die Obsession Classic von Dave Kriege. Das mit Leiter oder Hocker und mit dem Auf- und Abbau im Alter, stimme ich Dir natürlich zu. Aber ich plane Ihn nur in den Garten zu schieben (Schubkarrensystem) und wieder zurück in die Garage, also nicht für längere Transporte (oder nur ganz selten woanders hin). Mal sehen ...


    Liebe Grüße,
    Martin

  • Hallo Martin,


    (ausschließlich zum Fangspiegel): versuch mal die Software SEC auf Deinem Komputer zu installieren ! Lohnt sich wirklich, wenn Du es schaffst !.
    In dem Link zu DOSShell sind genaue Installationsanweisungen, inkl. Bilder.


    Hier (Beitrag Nr. 151) : Selbstbau 6 Zoll Newton - einige Fragen




    Gruß

    Rudi
    ----
    "andropos zoon politicon" = "jeder Mensch ist ein Politiker"

    (Aristoteles)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von AstroRudi ()