Ist Oumuamua doch nicht nur ein kalter Felsbrocken der durchs All fliegt?

  • Vor etwa einem Jahr hatte unser Sonnensystem Besuch.

    Ein Objekt flog hindurch, es war schon wieder dabei sich zu entfernen als es entdeckt wurde. Weil das Pan-STARRS-Teleskop auf Hawaii es entdeckte

    bekam es den schönen Namen "Oumuamua", hier die Daten: https://de.wikipedia.org/wiki/1I/%CA%BBOumuamua

    Mittlerweile spricht alles dafür daß es "von außerhalb" kam, also keinen Ursprung in unserem Sonnensystem hat.

    Die Größe ist nicht genau bekannt, das Längen- und Breitenverhältnis nur ungefähr bekannt.

    Tatsächlich hat man nicht mehr als die Helligkeitsschwankungen des Objekts. Alle Fotos und Animationen sind "künstlerische Darstellungen"

    Radiowellen hat es keine abgegeben, das wurde geprüft.


    Weil es bei seinem Flug an der Sonne vorbei eine leichte Ablenkung erfuhr wird spekuliert was der Grund gewesen sein könnte.

    Ausgasungen wurden keine aufgezeichnet, weshalb das Objekt auch als Asteroid gilt und nicht als Komet.


    Eine frisch veröffentlichte Publikation nimmt sich des Problems wissenschaftlich an, hangelt sich aber zum Schluss von einem "mal Angenommen" zum nächsten

    "und weiter angenommen" und bietet am Ende ein Sonnensegel als eine mögliche Erklärung an!


    Ein Stück Alientechnologie auf der Durchreise! Das Medienecho ist gewaltig und hallt immer noch nach....


    Josef M. Gaßner hat sich mal hingestellt um unaufgeregt Fact und Fiction wieder voneinander zu trennen:


    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x) | Frisch gepflückt: 200/1200 Dobson


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo Detlev,


    hast Du mal von "2001: Odysee im Weltraum" gehört ? War ein "Kult-Science-ficton-Film" von Stanley Kubrick als ich noch viel jünger war (lange vor 2001). ... Es gab auch noch einen 2. Teil, geschätzt 15 Jahre später.


    Als ich den fliegenden Stein gesehen habe, wurde mir schon irgendwie komisch zumute (bin beileibe kein Esotheriker). Hier ist ein Bild von dem Stein, als er senkrecht steht:


    https://www.gutefrage.net/frag…ssee-im-weltraum-bedeuten


    Aber er flog (in dem Film) auch waageecht durch's Weltall. Der Stein hiess "der Monolith". Oumuamua sieht fast aus wie der Monolith, obwohl er bei seiner Entdeckung schon ein wenig "korrodiert" aussah.


    Daher wohl der Hype !


    Hier sind noch weitere Informationen zu dem Film:


    https://www.google.de/url?q=ht…eAhUEDuwKHQt3A2wQFggLMAA&



    Ohne jede (positive oder negative) Wertung: Einfach so in den Raum gestellt.


    Gruss

  • Hallo Rudi,


    natürlich kenne ich den Obelisk aus 2001, keine Frage!

    Autor Arthur C. Clarke hat aber neben "2001" und den Fortsetzungen noch andere SciFi-Geschichten geschrieben. Unter anderem die von einem Raumschiff das quer durchs Sonnensystem fliegt, auf dem Weg von irgendwo nach irgendwo, ohne mit den Menschen Kontakt aufzunehmen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rendezvous_mit_31/439

    Hoppla, die Geschichte kommt tatsächlich nächstes Jahr in die Kinos:

    https://www.moviepilot.de/movies/rendezvous-with-rama--2

    Wer diese Geschichte kennt hat natürlich ein klare Vorstellung davon, was Oumuamua "in Wirklichkeit" ist...


    Ich wüsste sehr gerne mehr über Oumuamua, aber die Raumschiff-Theorie erscheint mir ähnlich weit hergeholt wie die Dinosaurier die man noch in den 1950er Jahren auf Venus vermutete. Die ungefähre Argumentationskette: Geschlossene Wolkendecke -> Wolken -> Nebelwälder -> Dinosaurier!

    Etwas nicht zu verstehen ist kein sicherer Beleg für Außerirdische


    Grüße

    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x) | Frisch gepflückt: 200/1200 Dobson


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo Detlev,


    Zitat:


    "Etwas nicht zu verstehen ist kein sicherer Beleg für Außerirdische"


    Also ich glaube wir sollten uns wirklich mal treffen: Arthur C. Clark war einer meiner Lieblingsautoren. Ich habe IMMER nach ihm gesucht, wenn ich mit 16 Jahren oder so - so oft ich konnte - in die Leih-Bücherei ging.


    ... Aber das von Dir (oben) zitierte Buch kannte ich nicht. Wohl weil ich danach aus der Scifi in die Realität zurückgekehrt bin. Abitur und Bundeswehr und so.


    Kennst Du auch Stanislaw Lem ?


    Lieben Gruss

  • Hallo Rudi,


    mal sehen, vielleicht bietet sich mal eine Gelegenheit für einen Besuch, wo wir uns doch schon seit Jahren kennen ;-)

    Von Stanislaw Lem kenne ich nur die verrückten Geschichten um Ijon Tichy.


    Das oebn erwähnte Buch habe ich noch nicht gelesen, habe es aber mal von jemandem empfohlen bekommen.

    Den Inhalt kenne ich im groben. Hey, vielleicht leg ich es mir unter den Weihnachtsbaum.


    auch von meiner Seite liebe Grüße und gute Nacht (MIr fallen die Augen zu)

    Detlev



    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x) | Frisch gepflückt: 200/1200 Dobson


    https://astronomiefreunde-kn.de/

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 20
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      You can sort the options with drag and drop to change their order. You can create up to 20 options.
      The results are invisible unless the poll ended or the user voted.