Was zwischen Weihnachten und Neujahr beobachten ? - 1. Zenit

  • Hallo,


    das Teleskop steht draussen, ist ausgekühlt, man ist dick vermummt angezogen und weiß immer noch nicht, was beobachten. ... kennt Ihr das ?


    Ich habe einen Lösungsvorschlag: Beobachtungsobjekte im Dezember nach Himmelsrichtungen geordnet.


    Weiter unten kommen Beobachtungsvorschläge für Dezember in mehreren Beiträgen (weil man pro Beitrag nur 20 MB hochladen kann und jede einzelne Karte so 3-4 MB hat).


    Aber erstmal ein paar Erklärungen:


    2018 war kein so Super Jahr-für mich. Im Mai desen Jahres habe ich mir bei einer Bergtour im Aosta-Tal die Kugel im Oberarm (Humerus) zweimal gebrochen. Hatte also viel Zeit, weil ich nicht viel machen konnte.


    Deshalb habe ich alle meine Aufsuchkarten nochmal neu gemacht. Sie sind nun alle mit Aufsuchlinien für Deep-Sky-Objekte und mit Kommentaren versehen. Sie sind außerdem um viele uninteressante Objekte bereinigt und in 600 DPI Qualität, weil ich Inkscpae inzwischen viel besser beherrsche. Man kann also reinzoomen.


    Ich habe sie für das ganze Jahr (geordnet nach Himmelsrichtungen) fertig, aber das mit der Internetseite, wo man sie alle runterladen kann, klappt noch nicht so richtig (die “Bausteine” für die einfachen Internetseiten funktionnieren nicht so wie ich will). Die Ganzjahrespalette kommt also erst nächstes Jahr. Hier nur der Dezember !


    Copyright:


    Die Karten sind (in Python) mit fchart erstellt. Fchart wurde ursprünglich von Michel Brentjen geschrieben: https://www.astro.rug.nl/~brentjen/fchart.html und dann Jahrzehnte später von Austin Riba generalüberholt: http://www.pedaldrivenprogramm…r-astronomy-using-fchart/ Für beide gilt eine GPL Genral Public Linzenz.


    In einige Karten habe ich, wegen der Nebelkonturen in Guide (siehe z.B. die Karte Mon) Karten aus Guide 9.1 von Bill Gray importiert. Guide wird inzwischen auch unter einer General Public Lizenz vertrieben, siehe: https://www.projectpluto.com/faqnew.htm#chart_use


    Unter den FAQs im letzten Link steht Folgendes:

    “Can I use Guide charts and data in my Web site and/or printed publications?

    Yes. There are no restrictions on the use of Guide charts, or other data (such as ephemerides, lists of lunar phases, and so forth) created with Guide. (Most people do include links back to this Web site, or mention that Guide was used to make the charts; this is always appreciated!) Since such use is essentially "free advertising" for Guide, it is much to be encouraged.
    If you post Guide charts on your Web site, please e-mail the URL to me. At some point, I would like to create a list of links to such charts, to provide examples of how people actually use Guide”.


    Erklärungen zu den Karten:


    Ich habe im Moment insgesamt 44 Karten erstellt. Sie sind meistens auf ein Hauptsternbild konzentriert, aber am Rand sind oft noch Teile von anderen Sternbildern drauf. Um nicht zu viele Überschneidungen zu haben, sind deshalb auch manche Sternbilder auf 3 oder 4 Karten verteilt (so z.B. der Stier). Das ist halt so. Ich habe die Aufteilung im Namen der karten dargestellt. Die Karten ahben also Namen wie “Dra UMi UMa De”, was “Draco + Ursa Minor + Ursa Maior Deichsel” bedeutet.


    Meistens habe ich bei den Teilsternbildern Himmelsrichtungsbezeichnungen gewählt, manchmal ging das aber nicht. So bedeuten:

    Einzel oder DoppelGROSSbuchstaben, wie O,S,N,W oder NW SO die entsprechende Eckle des Sternbildes;

    Groß-/ Klein-Doppelbuchstaben Folgendes:

    - Mi bedeutet Mitte (für lange Sternbilder, wie z.B. die Hydra, die über 100° am Himmel geht);

    - Ze bedeutet Zentrum;.

    - Ab bedeutet Abell (-Galaxienhaufen, wie der in Coma Berenices)

    - Ko bedeute Kopf;

    - bei Serpens habe ich die offiziellen bezeichnungen belassen (cau für “cauda” = Schwanz und cap für caput = Kopf)

    - Vi bedeutet Viereck (das Pegasus-Viereck)

    - Ka bedeutet Kasten (des großen Wagen), usw (ich habe bestimmt noch welche vergessen).


    Die schwarzen Linien sind die offiziellen (soweit es die überhaupt gibt) Sternbildlinien, die blauen Linien auf den Karten sind Aufsuchlinien; ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit sich kreuzenden Linien am besten zum Ziel kommt.


    Die Objekte sind für 6-8 Zöller und für nicht-ideale Beobachtungsbedingungen ausgesucht. Wenige sind schwieriger, dann ist das oft in den Kommentaren gesagt, ganz viele gehen auch im 4-Zöller. Nebel (siehe Konturen), ausgenommen planetarische, gehen oft nur fotographisch, bzw. man sieht nur einen kleinen grauen Fleck an der hellsten Stellle des Nebels. Ich habe sie trotzdem ausgewiesen.


    Die (rosa) Farbe, mit der ich die interessanten Objekte gekennzeichnet habe, variiert je nachdem, wie interessant / schwierig ein Objekt ist, je dunkler das rosa, desto interessanter / einfacher. Ganz schwierige oder uninteressante Objekte sind farblos.


    Die Karten sind für 22 Uhr MEZ erstellt. Will man zwei Stunden früher beobachten braucht man nur die Karten des Vormonats zu nehmen, bzw. hier (weil die Karten der anderen Monate noch nicht dabei sind) die Karten der vorangehenden Himmelsrichtung in der Reihenfolge Ost-Süd-West-Nord. Umgekehrt, wenn man 2 Stunden später beobachtet.


    Zenit ist für mich eine eigene Himmelsrichtung, weil in unseren Breiten der Himmel dort am klarsten ist. Karten, die unter “Zenit” aufgeführt sind, tauchen in den vier normalen Himmelsrichtungen nicht mehr auf, auch wenn sie in deren Bereich hineinreichen.


    Ach so ja, noch was: Durch den Maßstab (z. T. deckt eine Karte 50° bis 60° ab) und weil fchart die Deepsky-Objekte größer zeichnet, liegen Objekte (besonders Galaxien) auf den Karten oft näher beieinander, als dies in Wirklichkeit am Himmel der Fall ist. Es kann also sein, daß man sein Teleskop am Himmel etwas weiter in eine Richtung bewegen muß, als man nach der Karte denkt. Maßstabsgerecht zu sein, ist aber auch nicht der Sinn der Karten, weil diese (im Gegensatz zu Aufsuchkarten für Einzelobjekte) eine ganze Gegend präsentieren. Besonders Anfängern ist daher anzuraten zusätzlich noch einen Sternatlas dabeizuhaben.


    ***


    Voilà, genug geredet, hier kommen also die Karten für den Dezember im Zenit.


    (Die weiteren Himmelsrichtungen folgen in jeweils einem getrennten Beitrag, wegen des Upload-Limits von 20 MB pro Beitrag).


    Zenit: 15. Dezember 22 Uhr




    Edit: so jetzt mußte ich die Karten doch auf 300 Dpi reduzieren, weil ein einziger Upload nicht mehr als 2 MB sein darf (hatte ich vergessen). Dauert jetzt ein bißchen mit den anderen Himmelrichtungen.


    Zum Runterladen: Voll in die Karte reinzoomen (Lupe unten rechts, dann das rechte Symbol = Viereck mit Pfeil in die Ecke anklicken, dann mit der Maus (jetzt Plus-Zeichen) auf das Bild klicken, dann Rechtsklick und runterladen) .

  • Hallo Rudi, oder darf ich "Santa" sagen?


    Vielen Dank für dieses frühen Weihachtsgeschenke!


    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x) | Frisch gepflückt: 200/1200 Dobson


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo Detlev,


    jo sollte so was wie ein Weihnachtsgeschenk sein. Hoffe der Download ist nicht zu schwierig, wegen der Limits beim Hochladen ging es nicht anders (Karten waren nicht in einem Ordner unterzukriegen, auch nicht mit zippen und wenn ich unter 300 dpi gehe, leidet die Qualität sehr).


    Nach Neujahr muß ich das mit der Internetseite nochmal in Angriff nehmen, notfalls wird es einfach ein "shared folder".


    Bis demnächst und Guten Rutsch !

  • Hallo Rudi,


    auch von mir ein Danke für diese Karten und für Deine Kommentare dazu!

    Das Herunterladen ging sehr gut; nach den ersten zwei hat man dank Deiner Anleitung schon den Workflow intus...


    Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. Und klare Nächte in 1000m Höhe!


    Thomas