Bevor der Rasenmäher kommt . . .

  • Hallo allerseits,


    bevor die Wiese gemäht wurde, wollte ich mal fotografieren,was da so an kleinen Blumen wächst. Bei der Gelegenheit wollte ich auch mein einhunderter Makro mal testen. Das hatte ich mir auf Anraten gekauft.

    Allerdings ist der Umgang damit doch nicht so einfach. Will man wirklich dicht heran, muss man die Kamera entweder auf Stativ oder irgend wie auflegen. Bei Freihand müssen die Arme aufliegen. Dann sollte sich das Objekt nicht bewegen. Wenn das alles stimmt, dann kann das Objektiv seine Stärke zeigen.


    garten1.jpg


    garten2.jpg


    garten3.jpg


    Das ist keine Pusteblume. Am Anfang sieht sie wie eine kleine Blüte der Kamille aus. Die Kugel ist knapp 1 cm groß.


    garten4.jpg


    Der lief allerdings nicht auf der Wiese.


    garten5.jpg

  • Hallo Hans-Ulrich,


    die Bilder sind wunderschön. Ich habe mich gefragt, wie die Blumen heissen.


    [Meine Mutter hatte im Krieg angefangen Biologie zu studieren, musste aber nach einem Jahr oder einem Semester (weiss nicht mehr) wegen des Krieges abbrechen, sie hat uns Kinder dann später mit ihren profunden Kenntnissen von Blumennamen "beglückt". Ich habe aber sehr viel vergessen].

    Ich "oute" mich mal: die ersten beiden blauen Blumen sind "Veilchen", die rosa Blume ist wohl eine "Lichtnelke" (?). ... Aber welche ? (Jedenfalls nicht die Kuckucks-...). Die "falsche" Pusteblume kenne ich auch, ... aber weiss den Namen nicht mehr.


    Und der Wasserläufer beeindruckt mich auch immer wieder: wie hält der sich auf der Wasseroberfläche, ohne abzusacken ?


    Vielen Dank für die Bilder.

  • Hallo Rudi,


    die ersten zwei Bilder sind wilde Stiefmütterchen. Die anderen sind nur halt schön . . .


    > Und der Wasserläufer beeindruckt mich auch immer wieder: wie hält der sich auf der Wasseroberfläche, ohne abzusacken ?


    So geht es mir mit den Wolken. Tonnen schwer, kein Propeller und bleiben trotzdem oben .