Straßenfund Rodenstock Radogan 300mm F5,6

  • Moin,

    ich bin neu hier und beschäftige mich seit ca. 1 Jahr mit Teleskopen und würde mich noch als Anfänger bezeichnen. Ich beobachte momentan vom Stadtrand aus mit einem TS 127/1200 Achromatischem Refraktor auf einer Vixen GP und experimentiere etwas mit Fotografie.


    Bei uns in der Straße stellt häufiger mal jemand ein paar Dinge auf die Straße, die nicht mehr gebraucht werden und heute habe ich einen vielleicht interessanten Fund gemacht.


    Ein Rodenstock Rodagon 300mm 1:5,6 Objektiv. Die eingebaute Blende ist nicht mehr vorhanden. Die Linsen sehen sehr gut aus. Es handelt sich anscheinend um eine ULF-Vergrößerungslinse (was ist das?), recht guter Qualität (Apo).
    Jetzt meine Frage an die experten hier: Lässt sich damit etwas sinnvolles anfangen? Am besten im astronomischen Sinne - Teleskopbau? Irgendwelche Tips?


    Grüße aus Hamburg

    Jonni

  • Hallo Jonni,


    herzlich willkommen.


    Da kannst Du bestimmt einen schönen Sucher / Reiseteleskop draus bauen. 300 mm Brennweite und 53 mm Objektivdurchmesser (300/5.6=53); das ist schon was.


    Ein Rohr aus PVC oder Alu findest Du im Baumarkt oder online: https://www.stahl-shop24.de/alu-rundrohr-55x2mm-500mm


    Musst nur darauf achten, das Rohr "auf Gehrung", also exakt im 90* Winkel abzuschneiden. Ungefähr (!) passende Reduzierstücke auf 1.25 Zoll (ggfls mit Band umwickeln) für das Okular findest Du auch in der Sanitärabteilung des Baumarkts. Zum Scharfstellen entweder das Okular verschieben (dann muss das Tubus-Rohr passend abgeschnitten werden) oder ein kleiners Rohr in das grosse stecken. (Vor dem Abschneiden/ Absägen die Masse / Entfernung zum Brennpunkt genau ausrechnen / ausprobieren. ... Zu kurz ist zu kurz;) ! Möglicherweise kannst Du - in kleinem Rahmen und wenn vorhanden - das Scharfstellen auch über eine Verstellmöglichkeit am Objektiv errreichen). Rohre und anderen Teile im Sanitärbereich sind alle zöllig.


    Dann brauchst Du noch sowas ähnliches (habe ich auf def AME für kleines Geld bei einem Bastler gekauft; kann man aber auch selber machen):



    Gruss

  • ja, ... und bitte berichte mal ! Fortschritt mit dem Handy fotographieren !


    [Nochmals (nur zur Sicherheit): das Rohr an der richtigen Stelle abzuschneiden, ist das schwierigste, weil, wenn Du auf die Nähe fokussierst (Haus gegenüber), der Fokus viel weiter außen liegt, als wenn Du auf den Mond (weit entfernt) fokussierst (Fokus weiter innen). Du mußt also eine Länge des Rohres (die Mitte) finden, die Dir (noch) erlaubt, das Okular ganz rauszuziehen (Haus gegenüber), ohne daß es rausfällt, und die Dir (gleichzeitig) auch erlaubt, den Mond scharfzustellen (Okular nach innen schieben). Also: Je näher das Objekt, desto entfernter der Fokus (vom Objektiv aus gesehen), je weiter das Objekt, desto näher der Fokus (-zum Objektiv).


    Ich hatte, auf meinem alten Windows 98 Komputer mal ein Programm (genannt "1st Impression") , welches immer so (intelligente ??) Sprüche produzierte, wenn man den Komputer einschaltete. Zwei der Spüche waren:


    "I cut it off again,

    and it's still too short".



    "Rule for precision:

    Measure with a micrometer,

    mark with chalk,

    cut with an axe".


    (Wenn's zu lang ist, mußt Du die Arbeit nochmal machen, wenn's zu kurz ist, ... ... ... <X:cursing: ! ... ....Wie Du siehst, ich spreche aus Erfahrung: ;):saint:!]

    ...


    Und wenn Du nicht weiterkommst, btite melde Dich auch: hier sind auch noch ein paar andere Bastler, die mitlesen !


    Viel Erfolg