Ich hab was Neues...... Für alle die was neues zeigen wollen!

  • Schreddl

    Changed the title of the thread from “Ich hab Neues...... Für alle die was neues zeigen wollen!” to “Ich hab was Neues...... Für alle die was neues zeigen wollen!”.
  • Hallo Freunde der Nacht!

    Hab vorhin mal diesen Mondfilter aus dem Paket endlich mal probiert.

    Also dunkler macht der schon.

    Blöd ist ja aber das der von unten auf das Okular geschraubt wird.

    Und dann auch noch mit so nem feinem Gewinde. Einmal verkanten, Gewinde kaputt.

    Im Dunkeln passiert das bestimmt schnell.


    Zu Dunkel wars dann aber auch als ich die Garagentür zu machen wollte.

    Bin über Palettenrahmen gestolpert.

    Schnittwunde am Knöchel. Mit drei Stichen genäht im Krankenhaus.

    Ich könnt...... Ihr wisst schon!


    Wünsche euch noch eine unfallfreie und gesunde Nacht!


    Gruß Schreddl

  • Gute Besserung Daniel !


    (Muβ mich demnächst auch "operieren" lassen; Leistenbruch. ...

    Ist aber nicht tragisch: morgens rein und abends wieder raus aus dem Krankenhaus).


    In diesem Sinne


    PS: Ja die Gewinde der Filter sind leider international nicht genormt (jedenfalls nicht die Steigung). Sie passen zwar immer ungefähr, aber oft eben nur ungefähr. Ist das ein Graufilter oder ein grüner ? Bei den Graufiltern ist es so, daβ wenn Du zwei hast, kannst Du sie gegeneinander verdrehen und damit die Helligkeit sehr fein abstimmen, weil die Filter "polarisiert" sind und das Ganze dann wie ein Polarisationsfilter wirkt.Falls Du das machst, dann kauf Dir noch einen hellgrauen !

  • Guten Morgen!

    Ach? Ein Leistenbruch?

    Den lass ich, wenn's klappt, im Winter operieren. Sowas hab ich seit ein paar Wochen auch! :rolleyes:

    Alles so Dinge die ich echt grad nicht brauche.


    Die Gewinde sind nicht genormt?

    Da hab ich wohl echt Glück das der Filter überall draufgeht.

    Der Mond sah mehr grün sls grau aus.

    Hab aber nicht bewusst auf die Farbe geachtet.

    Lange konnte ich ja nich kucken! :rolleyes:


    Gruß Schreddl

  • Hallo Schreddl, hallo Rudi!


    wenn der Abstand zwischen Auge und Okular es zulässt, kann man so einen Filter auch einfach in die Hand nehmen, oder vielleicht in ein Stück dicke Pappe "integrieren"

    und wie eine Lupe benutzen.

    Es geht auch ganz anders: Man nehme eine Barlow mit abschraubbarem Barlowelement und ersetze das Element durch den Filter. Rein damit in den Okularauszug

    und hoffen dass man jedes Okular noch in den Fokus bekommt.


    Ich wünsche euch beiden alles Gute für die OPs.


    viele Grüße

    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x)


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo.

    Ich dachte das muss so und das es auf der anderen Seite nur schlecht funktioniert.

    Aber im Prinzip ist es ja nur ne Filterfolie, die optisch wahrscheinlich keine Auswirkungen hat (haben sollte).

    Ich werde es mal probieren wenn die Wolkendecke mal wieder aufreißt.

    Sieht bei uns allerdings überhaupt nicht danach aus!


    Es gibt ja einiges an Filter in den Shops.

    Kann man da eigentlich auch "normale" Filterfolie nehmen?

    Ich hab da nämlich ein ganzes Sortiment Farbfilterfolien von LEE.

    Die sind halt eigentlich für die alten PAR Bühnenlampen gemacht.

    Die Lampen:

    https://www.thomann.de/de/ultralite_upa56esp.htm

    Die Filter:

    https://www.leefilters.com/lighting/colour-list.html


    Gruß Schreddl

  • Also ob Farbfilter (Panetenfilter) überhaupt was bringen, ist unter Astronomen umstritten. Lies mal hier, was die bringen sollen: http://www.dd1us.de/Downloads/…d%20anwendungen%201_0.pdf


    Ich habe zwar den Farbfilter-Satz von Baader, aber er bleibt meist im Koffer. (Der hellblaue Filter im Satz von Baader ist mMn auβerdem der falsche, es ist ein Bandpaβfilter und kein Langpaβ; der Wratten 82a von Meade z.B. ist da besser). Wenn man Planeten-Filter kauft, dann müssen es aber, so denke ich, schon Glasfilter sein und keine Folienfilter, weil diese Filter auf spezielle Wellenlängen des Lichts abgestimmt sind und das erreicht man wohl nur durch Aufdampfen von verschiedenen Schichten auf Glas. Hier, bei André Knöfel gibt es Filterkurven: https://www.astroamateur.de/filter/


    Ich persönlich würde heute für Planeten (und Mond !) nur noch einen Filter kaufen: den "Moon und Skyglow"-Filter.


    Ganz anders sieht es mit Nebelfiltern aus: einen O III -Filter (wenn ich das richtig verstanden habe = dreifach ionisierter Wasser Sauerstoff; sowas gibt esoffenbar nur im Weltraum, aber nicht auf der Erde, wo nur zweifache Ionisierung geht, also auf die sogenannte - auf der Erde - "verbotene" Linie des Wasser Sauerstoffs abgestimmt) oder einen UHC ("Ultra High Contrast") Filter braucht jeder ernsthafte Amateur, weil der an Gas- und planetarischen Nebeln unglaublich viel bringt. Ist wie Sehen und Nicht-Sehen. (Obwohl teuer, am besten gleich in zwei Zoll, weil ausgedehnte Gasnebel oft 2 Zoll Okulare mit groβem Gesichtsfeld erfordern; den kann man dann nicht nur in's (2 Zoll) Okular, sondern auch in den Reduzierer einschrauben und somit auch an 1.25 Zoll Okularen verwenden).


    Zu diesen beiden (Nebel-) Filtern, siehe am Ende im ersten (= pdf) Links oben (die andern dort genannten, der Hβ und der Swanband Filter sind sehr speziell). Der O III ist besser (weil engbandiger im Durchlaβ = besserer Kontrast zum Himmelshintergrund), als der UHC, der etwas breiter im Durchlaβ ist. Der O III ist aber erst so ab 150 mm Durchmesser der Optik und aufwärts wirklich empfehlenswert, weil er sonst oft das Bild zu dunkel macht. Der UHC ist auch für kleinere Teleskope interessant; ... aber auch da auf - etwas breitere - Schmalbandigkeit achten. Ich habe mal - für mein Reisefernrohr - einen sehr günstigen UHC-Filter von Svbony bei Amazon gekauft (in 1.25 Zoll), der ist nicht so der Brüller, ... weil er nicht genug filtert.


    Ich will Dich aber keinesfalls davon abhalten, beim Mond (und bei den hellen Planeten) mit den Folienfiltern zu experimentieren. Da geht bestimmt was. Ich meine mich zu erinnern, daβ ich das vor Jahrzehnten auch mal gemacht habe !


    Viel Spaβ

  • Hallo Schreddl,


    Experimentieren bringt neue Erkenntnisse und macht Spass, nur zu.

    Die gelben Nebelscheinwerfer sind der Legende nach durch mit gelbem Zeitungspapier abgeklebte, zerbrochene Scheinwerfer entdeckt worden.


    Einzige Einschränkung am Teleskop: Bei Sonnenbeobachtung gehört die Sonnenfilterfolie vorne VOR das Teleskop, da wo die Sonne reinscheint.

    Nur so bleibt der Energieeintrag niedrig genug um die Augen nicht zu schädigen.

    Bei allen anderen Beobachtungen kann niemand zu Schaden kommen. Im schlechtesten Fall sieht man weniger als erhofft,

    macht sich seine Notizen und probiert beim nächsten mal was anderes.


    So manche Pauschalisierung wird aufgebrochen wenn man mal selber die Nagelprobe dazu macht.

    Beispiel: Die Cassini-Teilung sehen mit einem 114/900 Newton? Soll gehen, ging bei mir aber nie.

    Dazu ist wahrscheinich eine Auflösung notwendig, die innerhalb der Reichweite eines 114/900 liegt, zumindest theoretisch.


    Ich hab durch den letzten Teleskopkauf auch einige bunte Filter miterworben. Um ehrlich zu sein hab ich damit noch nichts gemacht.


    Viel Spass beim ausprobieren!

    Detlev

    "Das Universum ist nicht dazu verpflichtet für dich irgendeinen Sinn zu ergeben!" (N. D. Tyson)


    Bresser 10x50 | 150/750 Dobson | 70/700 Skylux Refraktor | 200/1200 Dobson
    Im Bastelkeller: 8"f/6 Spiegel | 76/700 "Tchiboskop"-Newton (2x)


    https://astronomiefreunde-kn.de/

  • Hallo.

    Von der Sonne lass ich sicherheitshalber noch die Finger bzw Augen.

    Wobei das aktuell wenigstens ein Objekt wäre das ich während der Krankschreibung in Ruhe beobachten könnte.

    Mal schauen wie der Himmel heute Abend sich entwickelt. Zumindest regnet es mal nicht mehr und der Feuerball da oben brennt was das Zeugs hält! :D


    Da ich so einen Filterfolienkatalog mit allen Folien des Herstellers habe, werd ich mir den mal zum Teleskop legen.


    Gruß Schreddl

  • Hi,


    das mit der Cassini-Teilung liegt wahrscheinlich an der tiefen Stellung des Saturn im Moment (Höhe über dem Horizont). Hier ein Link zu einem Bild zur Entwicklung der Höhe der Planetenbahnen in den nächsten Jahren:


    https://forum.astronomie.de/th…enhoehen-bis-2042.162910/


    Ich bin jedenfalls 100% sicher, in jungen Jahren mit jungen Augen, die Cassini-Teilung im 76/700er mit einem 6 mm Huygens (!) Okular (in 0.96") gesehen zu haben.


    Gruβ

  • Na....

    Wenn ich mir das Bild vom 20.07.20 anschaue, dann hab ich genau zur richtigen Zeit hochgeschaut und genau diese Ringstellung gesehen! :thumbsup:

    ..... Wo ist der tanzende Smily?.... :D